Schott Music

Skip to Main Content »

10. April 2015

Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Musikmesse 2015

 

Größte internationale Fachmesse jetzt mit zusätzlichem Publikumstag

– Die Musikmesse Frankfurt ist die größte internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung. Hier können sich alle Musiker vom Anfänger bis zum Profi über Neuheiten, Highlights und Trends der Musikbranche umfassend informieren.

Erstmals in diesem Jahr ist auch der gesamte Freitag Publikumstag.

Den Stand von Schott Music und seinen Verlagspartnern finden Sie in Halle 3.1 C43.

Entdecken Sie an unserem Stand zahlreiche Neuerscheinungen aus unserem Frühjahrsprogramm sowie weitere Highlights des letzten Jahres. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Fachbesucher-Tage: 15.4. – 18.4.2015 (9 – 18 Uhr)

Publikums-Tage: 17.4. – 18.4.2015 (9 – 18 Uhr)

(10.04.2015)

9. März 2015

Schott Music auf der Leipziger Buchmesse

Erleben Sie die Leipziger Buchmesse in ihrer ganzen Vielfalt!

– Der März steht in Leipzig im Zeichen des Lesens. Die Leipziger Buchmesse und ihr Lesefest „Leipzig liest“ sind das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche. Vom 12. bis 15. März 2015 treffen Autoren, Leser und Verlage zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken.

Leipzig kann auf eine große Musiktradition verweisen. Das Wirken vieler berühmter Musiker ist untrennbar mit der Stadt verbunden. Am Musik-Café und an den benachbarten Ständen auf der Buchmesse können sich Besucher über das aktuelle Angebot der Musikverlage und musikpädagogische Angebote informieren, aber auch Live-Vorführungen und kleine Konzerte erleben.

Besuchen Sie uns an unserem Stand in Halle 4 Stand A301 und entdecken Sie Highlights aus unserem Frühjahrsprogramm.

(09.03.2015)

27. Februar 2015

schott aktuell – the journal 2/2015: LUX

Das Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. Damit soll auf die Bedeutung dieses Naturphänomens für den Menschen, seine Kultur, Wissenschaft und Technik hingewiesen werden.
Weil Künstler aller Disziplinen schon immer durch das Licht inspiriert wurden, fiel es uns leicht, zahlreiche musikalische Werke zu diesem Thema in unserem Repertoire zu finden. Licht ist Farbe, Licht ist Bewegung; es beeinflusst unsere Wahrnehmung von Objekten und unsere Emotionen. Licht hat seinen eigenen pulsierenden Rhythmus: Es kann schimmernd auf dem Wasser tanzen oder verschwommene Schatten auf den Waldboden zaubern.
In den Repertoire Recommendations stellen wir Ihnen eine Auswahl von Lichtstücken vor: Es sind Orchesterund Ensemblewerke von Gavin Bryars, Chaya Czernowin, Bruce MacCombie, Stephen Paulus, Krzysztof Penderecki, Joseph Schwantner, Toru Takemitsu, Peteris Vasks und Jörg Widmann, um nur einige Namen zu nennen. Das Licht der roten Laterne spielt in Christian Josts neuer Oper für Zürich eine wichtige Rolle, und zwei der Werke aus unserem New Yorker Katalog, die in den nächsten Wochen uraufgeführt werden, haben ebenfalls unmittelbar mit unserem Thema zu tun.

– aus dem Editorial von Sam Rigby, Schott Music London
Inhalt: 
 Uraufführungen, u.a.: Christian Jost: Rote Laterne · Julian Anderson: Violin Concerto · Gavin Bryars: Sixth Book of Madrigals · Pierre Jalbert: From Dusk to Starry Night · Thomas Larcher: Liederzyklus für Matthias Görne · Lei Liang: Luminous · Joseph Schwantner: Luminosity · Fazil Say: Chamber Symphony · Jörg Widmann: Versuch über die Fuge (Fassung für Sopran und Streichorchester)
 Geburtstage: Dieter Schnebel 85 · Jean Guillou 85
 Musiktheaterpremieren: Marc Blitzstein: Triple Sec in Berlin · Peter Eötvös: Paradise reloaded (Lilith) in Chemnitz · Paul Hindemith: Neues vom Tage in Lüneburg · Erich Wolfgang Korngold: Die tote Stadt in Nantes, Hamburg und Görlitz · Arnold Schönberg: Moses und Aron in Berlin · Richard Strauss: Der Rosenkavalier in Baden-Baden · Bernd Alois Zimmermann: Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne in Köln
 LUX – Zeitgenössische Kompositionen zum Thema Licht
 Neue Publikationen: Notenausgaben Solo, Duo, Kammermusik, Gesang, Klavierauszüge, Studienpartituren · Kataloge
  Neue CDs
  News: Lincoln Center Stoeger Prize für Thomas Larcher · Fazıl Say: Composer and Artist in Residence in Tongyeong · Nachruf auf Judith Webb · Komponist George Perle neu bei Schott
 Repertoire: Alexander Skrjabin: Le Poème de l’Extase