Schott Music

Skip to Main Content »

12. Mai 2022

Elisabeth Naske: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat – Werk der Woche

Ein Verdauungs-Unfall setzt eine Detektivarbeit in Gang: Darum geht es, wenn die Wuppertaler Bühnen am 20. Mai 2022 die neue Kinderoper von Elisabeth Naske zur Uraufführung bringen. Ihr Klassenzimmerstück Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat braucht insgesamt nur drei Personen auf der Bühne: eine Sängerin, einen Schauspieler und eine Viola. In Wuppertal übernehmen Iris Marie Sojer als Maulwurf, Stefan Walz als Gärtner und Sopie Rasmussen mit (und als) Viola diese Rollen. Die Inszenierung stammt von Ela Baumann, Koji Ishizaka ist für die musikalische Leitung verantwortlich. Zu ihrem neuen Stück haben wir die Komponistin interviewt: „Elisabeth Naske: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat – Werk der Woche“ weiterlesen

9. Mai 2022

Werk der Woche – Gerald Barry: Cello Concerto

“Cellissimo” nennt das RTÉ Concert Orchestra sein Konzert am 11. Mai 2022 im Freizeitzentrum Leasureland im irischen Galway. In dieser einzigartigen Verbindung aus Schwimmbad und Konzertsaal gibt es ein Zusammentreffen von Edward Elgars berühmtem Cellokonzert mit der Uraufführung von Gerald Barrys Cello Concerto. Der Galwayer Adrian Mantu ist Solist des neuen Werks, David Brophy dirigiert.  „Werk der Woche – Gerald Barry: Cello Concerto“ weiterlesen

2. Mai 2022

Werk der Woche – Fazıl Say: Violin Concerto No. 2

Mit seinem ersten Violinkonzert “1001 Nacht im Harem” hat der türkische Komponist Fazıl Say im Jahr 2007 eines der erfolgreichsten Konzertstücke unserer Zeit geschrieben. Nun folgt die Uraufführung seines Violin Concerto No. 2 „Frühlingsmorgen in den Tagen der Quarantäne“. Sie findet am 6. Mai im Konzerthaus Berlin statt. Friedemann Eichhorn (Violine) wird begleitet vom Konzerthausorchester Berlin unter Christoph Eschenbach. „Werk der Woche – Fazıl Say: Violin Concerto No. 2“ weiterlesen

25. April 2022

Werk der Woche – Thomas Larcher: The Living Mountain

Ein Tiroler in Amsterdam: Ausgerechnet im flachsten Land Europas geht es in dieser Woche um das Bergsteigen. Das Akso|Schönberg Ensemble präsentiert am 30. April 2022 Thomas Larchers The Living Mountain für Sopran und Ensemble. Solistin bei der Uraufführung im Concertgebouw ist Sarah Aristidou, Gregory Charette dirigiert.  „Werk der Woche – Thomas Larcher: The Living Mountain“ weiterlesen

18. April 2022

Werk der Woche – Julian Anderson: Exiles

Vertreibung und kulturelle Sehnsucht – laut Julian Anderson der Kern seines Werks Exiles für Sopran, Chor und Orchester. In fünf Sätzen thematisiert der Komponist verschiedene Arten des Ausschlusses und des Exils – vom Corona-Lockdown bis zum Nationalsozialismus. Grundlage sind französische, hebräische, englische und tschechische Texte sowie Zitate aus der Bibel. Uraufführung ist am 22. April 2022 in der Philharmonie Berlin. Robin Ticciati dirigiert den Rundfunkchor Berlin und das Deutsche Symphonie-Orchester. Solistin ist die australische Opernsängerin Siobhan Stagg.  „Werk der Woche – Julian Anderson: Exiles“ weiterlesen

11. April 2022

Werk der Woche – Christian Jost: Die arabische Nacht

Ein Hochhaus im Sommer, das Wasser fällt aus. In Christian Josts Oper Die arabische Nacht treffen die Bewohner:innen auf der Suche nach der Störung aufeinander und entkommen dabei ihrer selbstverschuldeten Isolation. Die Staatsoper Unter den Linden Berlin feiert am 14. April im Rahmen der Reihe LINDEN21 die Premiere der Kammeroper, die auf dem gleichnamigen Schauspiel von Roland Schimmelpfennig basiert. Die musikalische Leitung übernimmt Philipp Armbruster, Marcin Łakomicki führt Regie.
„Werk der Woche – Christian Jost: Die arabische Nacht“ weiterlesen

4. April 2022

Werk der Woche – Jörg Widmann: Viola Concerto

Der gesamte Anfang wird ohne Bogen gespielt. Der Dirigent reagiert leicht irritiert.” Das ist nicht etwa eine Regieanweisung aus einem Drehbuch, sondern stammt aus der Partitur von Jörg Widmanns Viola Concerto. Unter der Leitung von Theodor Currentzis spielt das SWR-Symphonieorchester das 2015 uraufgeführte Werk mit dem Solisten Antoine Tamestit auf seiner aktuellen Europatournee. Diese setzt mit ihrem deutsch-ukrainisch-russischen Programm ein Zeichen für Einigung und Frieden.  „Werk der Woche – Jörg Widmann: Viola Concerto“ weiterlesen

28. März 2022

Werk der Woche – Valentin Silvestrov: Gebet für die Ukraine

[Verlag M.P. Belaieff] Der Krieg in der Ukraine erschüttert die ganze Welt. Millionen Menschen müssen aus ihrer Heimat fliehen. Einer von ihnen ist der wohl bekannteste ukrainische Komponist Valentin Silvestrov, der im September seinen 85. Geburtstag feiern wird. Ursprünglich wollte Silvestrov Kiew nicht verlassen, wurde mit seiner Familie aber letztlich dazu gezwungen. Vier Tage lang dauerte die Flucht nach Berlin, wo der Komponist seit dem 8. März lebt und weiter komponiert. Sein 2014 komponiertes Gebet für die Ukraine wird aktuell weltweit in den Konzertsälen gespielt.  „Werk der Woche – Valentin Silvestrov: Gebet für die Ukraine“ weiterlesen

21. März 2022

Werk der Woche – Katherine Balch: Illuminate

Unser erstes Werk im Frühling! Illuminate von Katherine Balch entfaltet seine Themen in fünf Sätzen – angelehnt an den Zyklus der Jahreszeiten. Der Frühling kommt darin gleich zweimal vor: als Anfang und Ende. Am 26. März 2022 dirigiert Donato Cabrera die Uraufführung des Werkes im Lesher Center for the Arts im kalifornischen Walnut Creek. Die Sopranistinnen Molly Netter und Alexandra Smither sowie Mezzosopran Kelly Guerra werden vom California Symphony Orchestra begleitet. „Werk der Woche – Katherine Balch: Illuminate“ weiterlesen

14. März 2022

Werk der Woche – Anno Schreier: Mina

Eine Oper mit nur zwei Mitwirkenden – eine echte Seltenheit, die Anno Schreier hier gelungen ist. In seiner neuen Balladenmärchenminioper Mina mit dem Untertitel  „oder Die Reise zum Meer” erleben wir die Abenteuer eines stummen Mädchens, das den Zauber der Musik entdeckt. Die Premiere  findet am 20. März 2022 im Theater Bonn statt. Dabei stellen die Flötistin Sally Beck und der Bariton Frederik Schauhoff alle 21 Rollen dar und untermalen das Stück balladenhaft. „Werk der Woche – Anno Schreier: Mina“ weiterlesen