Schott Music

Skip to Main Content »

18. März 2019

Werk der Woche – Charles Ives: Central Park in the Dark

In fußläufiger Entfernung zum weltberühmten Central Park in New York liegt die Spielstätte der New York Philharmonic, die David Geffen Hall im Lincoln Center. So ist das berühmte Orchester der ideale Klangkörper, um Central Park in the Dark von Charles Ives aufzuführen. Dirigent des Konzertes am 21. März 2019 ist Chefdirigent Jaap van Zweden. „Werk der Woche – Charles Ives: Central Park in the Dark“ weiterlesen

11. März 2019

Werk der Woche – Hans Werner Henze: Der Prinz von Homburg

Mehr als 20 Opern hat der Komponist Hans Werner Henze geschrieben, darunter solche Meisterwerke wie Elegie für junge Liebende, Die Bassariden und Der junge Lord. Etwas weniger bekannt ist die 1960 uraufgeführte Oper Der Prinz von Homburg. Sie feiert in einer neuen Inszenierung von Stephan Kimmig am 17. März 2019 an der Staatsoper Stuttgart Premiere. Die musikalische Leitung liegt beim Stuttgarter Generalmusikdirektor Cornelius Meister. „Werk der Woche – Hans Werner Henze: Der Prinz von Homburg“ weiterlesen

4. März 2019

Werk der Woche – Augusta Holmès: Roland Furieux

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2019 spielt das BBC National Orchestra of Wales in Cardiff ein Konzert, in dem nur Musik von Komponistinnen gespielt wird. Erstmals aufgeführt wird dabei die Symphonie Roland Furieux von Augusta Holmès. Die französische Komponistin mit irischen Wurzeln schrieb das Werk 1876. Bei den Feierlichkeiten zum Internationalen Frauentag im vergangenen Jahr wurde ein Satz der Sinfonie gespielt, nun ist sie erstmals ganz zu erleben. „Werk der Woche – Augusta Holmès: Roland Furieux“ weiterlesen

25. Februar 2019

Werk der Woche – John Casken: Madonna of Silence

John Caskens Madonna of Silence für Posaune und Orchester wird am 28. Februar 2019 in der Bridgewater Hall in Manchester uraufgeführt. Das Werk wurde vom Hallé Orchestra für seine Solo-Posaunistin Katy Jones in Auftrag gegeben. Die Uraufführung dirigiert Jamie Philips. „Werk der Woche – John Casken: Madonna of Silence“ weiterlesen

18. Februar 2019

Werk der Woche – Aribert Reimann: Fragments de Rilke

Auf die Suche nach dem „secret de la vie“, dem Geheimnis des Lebens begibt sich das neue Werk Fragments de Rilke von Aribert Reimann, das am 23. Februar 2019 in der Berliner Philharmonie uraufgeführt wird. Der Zyklus für Sopran und Orchester entstand als Auftragskomposition des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, das das Werk im Rahmen seines Festivals „Brahms-Perspektiven“ auch zum ersten Mal aufführen wird. Die Sopranpartie singt Rachel Harnisch, am Pult steht Chefdirigent Robin Ticciati. „Werk der Woche – Aribert Reimann: Fragments de Rilke“ weiterlesen

11. Februar 2019

Werk der Woche – Jörg Widmann: Babylon

Im Rahmen des Festival Présences wird am 16. Februar 2019 die Babylon-Suite von Jörg Widmann im Grand Auditorium de Radio France in Paris aufgeführt. Das Orchestre National de France spielt unter der Leitung von Nicholas Collon. Die Aufführung wird begleitet von Videoinstallationen von Studierenden der École Estienne. „Werk der Woche – Jörg Widmann: Babylon“ weiterlesen

4. Februar 2019

Werk der Woche – Gavin Bryars: Requiem

Am 9. Februar 2019 wird in Amsterdam das neue Requiem von Gavin Bryars uraufgeführt – als Ballett. Choreograph David Dawson verarbeitet das aus zehn Sätzen bestehende und auf liturgischen Texten beruhende Werk als Teil seiner aktuellen Produktion mit den Tänzerinnen und Tänzern des Niederländischen Nationalballetts. Es musizieren Orchester, Chor und Vokalsolisten der Nationale Opera & Ballet unter der Leitung von Matthew Rowe. „Werk der Woche – Gavin Bryars: Requiem“ weiterlesen

28. Januar 2019

Werk der Woche – Pēteris Vasks: 2. Symphonie

Monumentale Klanggewalt und zarte, lyrische Melodien – zwischen diesen beiden Extremen pendelt die 2. Symphonie für großes Orchester von Pēteris Vasks. Am 1. Februar 2019 wird die Symphonie im Rahmen des Winnipeg New Music Festival in Kanada erstmals auf dem nordamerikanischen Kontinent aufgeführt. Unter dem Motto „Cosmic Time“ spielt das Winnipeg Symphony Orchestra unter der Leitung ihres Chefdirigenten Daniel Raiskin. „Werk der Woche – Pēteris Vasks: 2. Symphonie“ weiterlesen

21. Januar 2019

Werk der Woche – Peter Eötvös: Secret Kiss

In das Japan des 19. Jahrhunderts reist Peter Eötvös mit Secret Kiss, das am 27. Januar 2019 in Göteborg seine Uraufführung erlebt. Die japanische Sängerin und Schauspielerin Ryoko Aoki übernimmt die Sprecherrolle, begleitet von fünf Musikerinnen und Musikern des schwedischen Ensembles Gageego!. Kurz nach seinem 75. Geburtstag am 2. Januar dirigiert Eötvös selbst die Uraufführung. „Werk der Woche – Peter Eötvös: Secret Kiss“ weiterlesen

14. Januar 2019

Werk der Woche – Richard Strauss: Elektra

Eine außergewöhnliche Symbiose von Musikwissenschaft und künstlerischer Praxis suchen die Herausgeber und Forscher der aktuell entstehenden kritischen Ausgabe Richard Strauss Werke (RSW). Anstatt die Ausgabe nur für die musikwissenschaftliche Forschung zu erstellen wird von Anfang an der Bezug zur Aufführungspraxis gesucht. Denn angelehnt an die Gesamtausgabe werden Aufführungsmaterialien erstellt, die die neuen Erkenntnisse aufgreifen. Ein vorläufiges Aufführungsmaterial zur Oper Elektra wird nun erstmals für eine Opernproduktion verwendet: Am 19. Januar 2019 ist Premiere mit neu ediertem Notenmaterial am Landestheater Linz. Die musikalische Leitung übernimmt Markus Poschner, Michael Schulz führt Regie. Die Sopranistin Miina-Liisa Värelä singt die namensgebende Elektra. In weiteren Rollen sind Katherine Lerner als Klytämnestra, Brigitte Geller als Chrysothemis, Matthäus Schmidlechner als Ägisth und Michael Wagner als Orest zu sehen. „Werk der Woche – Richard Strauss: Elektra“ weiterlesen