Schott Music

Skip to Main Content »

7. März 2022

Werk der Woche – Florence B. Price: Concert Overture No. 2

Am 8. März feiert die Welt den 111. Internationalen Frauentag. Anlass genug, sich mit den Komponistinnen aus dem Schott-Katalog und ihren Werken auseinander zu setzten. Gegenwärtig gibt es zwar viele komponierende Frauen, doch die mit Abstand meisten aufgeführten Werke stammen weiterhin von Männern. Ein heute noch eher unbekanntes Stück ist die Concert Overture No. 2 für großes Orchester von Florence Beatrice Price.  „Werk der Woche – Florence B. Price: Concert Overture No. 2“ weiterlesen

28. Februar 2022

Werk der Woche – Jörg Widmann: 7 Capricci

Andächtige Choräle neben Zirkusmusik – ein Widerspruch? Jörg Widmann vereint die scheinbaren Gegensätze in seinen 7 Capricci für Saxophonquartett. Am 4. März 2022 präsentiert das spanische Kebyart Ensemble die britische Erstaufführung in London. Die Jarewood Hall in der Konzertkirche LSO St. Luke’s bietet die Kulisse für dieses Event.    „Werk der Woche – Jörg Widmann: 7 Capricci“ weiterlesen

21. Februar 2022

Werk der Woche – Christian Jost: Nocturnal Movements

Ein nächtlicher Spaziergang durch eine dunkle, ruhige Stadt. Diesen Vorstellung könnte der Titel von Christian Josts Nocturnal Movements erwecken. Doch der Höreindruck ist ein anderer und vermittelt lebendiges Nachtleben und einen Besuch in einem Jazzclub. Am 24. Februar 2022 dirigiert der Komponist in der Berliner Philharmonie die Uraufführung seines Werkes für Klavier und Kammerorchester. Der in der internationalen Jazzszene bekannte Pianist Michael Wollny spielt gemeinsam mit der Kammerakademie Potsdam. „Werk der Woche – Christian Jost: Nocturnal Movements“ weiterlesen

14. Februar 2022

Werk der Woche – Ludger Vollmer: Der Tigerprinz

Kinoleinwand, Live-Kamera und Kinderbuch – klingt auf den ersten Blick nicht nach einem Orchesterwerk. Doch gerade sie sind ein wichtiger Bestandteil bei der Aufführung von Ludger Vollmers Der Tigerprinz. Das Werk für Sprechstimme und Orchester vertont das gleichnamige Kinderbuch des Autors Chen Jianghong. Begleitend zur Musik liest ein Sprecher den Text und die einzigartigen Illustrationen können als Projektion von Jung und Alt bewundert werden. Am 20. Februar wird das Werk in der Tonhalle Düsseldorf erstmals öffentlich aufgeführt. Die Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Harish Shankar, Wolfram Boelzle tritt als Sprecher auf. Die visuelle Umsetzung stammt vom Theaterkollektiv compagnie toit végétal. „Werk der Woche – Ludger Vollmer: Der Tigerprinz“ weiterlesen

31. Januar 2022

Werk der Woche – Gregory Spears: Love Story

Beim Titel Love Story denken viele wohl zunächst an das filmische Melodrama aus den 1970er Jahren, dessen Titelmelodie von Francis Lai als “Schicksalsmelodie” weltweite Bekanntheit erlangte und noch heute in der Gehörbildung als Eselsbrücke für die kleine Sexte dient. Mit seinem 15-minütigen Werk für Countertenor und Orchester macht Gregory Spears dieser Melodie nun Konkurrenz: Seine eigene Love Story ist eine Vertonung eines neuen Gedichts von Tracy K. Smith. Die Uraufführung des Werkes findet am 3. Februar 2022 in der New Yorker Alice Tully Hall statt. Der Countertenor Anthony Roth Costanzo singt an der Seite des New York Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Jaap Van Zweden. „Werk der Woche – Gregory Spears: Love Story“ weiterlesen

24. Januar 2022

Werk der Woche – Richard Strauss: Die schweigsame Frau

Eine geräuschempfindliche Hauptfigur, eine temperamentvolle Operntruppe und ein Haufen Geld – mehr Konfliktpotenzial kann es jawohl gar nicht geben! Das dachte sich wohl auch Richard Strauss, der genau diese drei Motive für seine einzige komische Oper verwendet. Die schweigsame Frau, eine Oper in drei Aufzügen, wird in dieser Spielzeit wieder an der Bayerischen Staatsoper aufgenommen. Das Revival findet am 29. Januar 2022 im Münchner Nationaltheater statt. Stefan Soltesz übernimmt die musikalische Leitung, die Inszenierung stammt von Barrie Kosky. „Werk der Woche – Richard Strauss: Die schweigsame Frau“ weiterlesen

17. Januar 2022

Werk der Woche – Julian Anderson: Symphony No. 2

“Wenn es jemals ein Musikbuch mit Fotografien gab, dann ist es [die Praha Panoramatickà]“, laut Komponist Julian Anderson. Inspiriert von diesen Fotografien schrieb er seine Symphony No. 2, welche am 19. Januar 2022 zur Uraufführung gebracht wird. Die Münchner Philharmoniker unter der Leitung von Semyon Bychkov präsentieren die Symphony No. 2 für Orchester mit dem Untertitel “Prague Panoramas”. „Werk der Woche – Julian Anderson: Symphony No. 2“ weiterlesen

10. Januar 2022

Werk der Woche – Peter Eötvös: Focus

Bestimmt haben Sie schon einmal einen Stummfilm angeschaut. Aber haben Sie auch schon einmal einen Film ohne Bild gesehen? Genau dies versucht Peter Eötvös in seinem neuen Werk Focus zu verwirklichen – ein Musikstück, bei dem das Ohr wie von einer Kamera gelenkt wird. Das Konzert für Saxophon und Orchester wird am 15. Januar 2022 im Funkhaus am Wallrafplatz in Köln uraufgeführt. Der Saxophon-Solist Marcus Weiss spielt an der Seite des WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung von Elena Schwarz. „Werk der Woche – Peter Eötvös: Focus“ weiterlesen

27. Dezember 2021

Werk der Woche – Anno Schreier: Der Anfang

Sie wünschen sich einen Neuanfang im nächsten Jahr? Dann haben wir ein Stück für Sie, mit dem der gute Vorsatz sicherlich gelingt: Der Anfang von Anno Schreier. Das 10-minütige Werk für Chor und Orchester wird am 1. Januar 2022 beim Neujahrskonzert des Theater Aachen im Eurogress als Prolog zu Beethovens 9. Sinfonie uraufgeführt. Der Aachener Opernchor und der Sinfonische Chor Aachen singen an der Seite des Sinfonieorchester Aachen unter der Leitung von Christopher Ward.

+++ Leider musste die Uraufführung kurzfristig coronabedingt verschoben werden. +++

„Werk der Woche – Anno Schreier: Der Anfang“ weiterlesen

20. Dezember 2021

Werk der Woche – Nikolaj Rimskij-Korsakow: Sonnwendnacht

In diesem Jahr haben Sie die Gelegenheit, die Wintersonnenwende nicht nur am 21. Dezember zu erleben, sondern auch noch in der Zeit danach. Wie das geht? Am 23. Dezember 2021 zeigt die Oper Frankfurt Nikolaj Rimskij-Korsakows Sonnwendnacht. Die Oper in vier Akten basiert auf Nikolai Gogols bekanntem Märchen Die Nacht vor Weihnachten – diesen Titel verwendet auch die Produktion in Frankfurt. Rimskij-Korsakow verarbeitet in seinem Werk traditionelle Koljadalieder, die man in Russland am Abend vor Weihnachten sang. Die Inszenierung stammt von Christof Loy, die musikalische Leitung übernimmt Sebastian Weigle. Die Aufführung findet in russischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln statt. „Werk der Woche – Nikolaj Rimskij-Korsakow: Sonnwendnacht“ weiterlesen