Schott Music

Skip to Main Content »

1. Juli 2019

Werk der Woche – Joaquín Rodrigo: Dos danzas españolas

Feurige Rhythmen für einen heißen Sommer halten die Dos danzas españolas von Joaquín Rodrigo bereit. Der treibende Rhythmus von Kastagnetten prägt die zwei Tänze und sorgt für spanisches Flair. Damit eignet sich die kurzweilige Suite para castañuelas y orquesta, wie das Stück im Untertitel heißt, besonders gut für sommerliche Konzertveranstaltungen wie das diesjährigen Festival „Meckproms“ der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin. Unter dem Motto „Y Viva España“ präsentiert das Orchester gemeinsam mit Generalmusikdirektor Daniel Huppert Musik aus dem südeuropäischen Land, unter anderem am 2. Juli 2019 auf der Freilichtbühne Schwerin und am 7. Juli 2019 im Garten des Schloss Bothmer in Klütz nicht weit entfernt von der Ostseeküste.

„Werk der Woche – Joaquín Rodrigo: Dos danzas españolas“ weiterlesen

24. Juni 2019

Werk der Woche – Anno Schreier: Nils Holgerssons wunderbare Reise

In Nils Holgerssons wunderbare Reise verwandelt Komponist Anno Schreier den Kinderbuch-Klassiker von Selma Lagerlöf in ein Musiktheater für Kinder ab sechs Jahren. Das Werk entstand für das Mitmachprojekt „Singen mit Klasse!“ der Kölner Philharmonie in Kooperation mit KölnMusik und wird am 27. Juni 2019 in Köln uraufgeführt.

„Werk der Woche – Anno Schreier: Nils Holgerssons wunderbare Reise“ weiterlesen

17. Juni 2019

Werk der Woche – Toru Takemitsu: Rain Coming

In Rain Coming skizziert der japanische Komponist Toru Takemitsu die eigenartige Stimmung, die man wahrnimmt, wenn ein Regenschauer in der Luft liegt, aber noch nicht begonnen hat. Das Werk erlebt am 22. Juni 2019 seine erste Aufführung auf chinesischem Boden in der City Hall von Hong Kong. Ryusuke Numajiri dirigiert die Hong Kong Sinfonietta.

„Werk der Woche – Toru Takemitsu: Rain Coming“ weiterlesen

10. Juni 2019

Werk der Woche – Noriko Koide: Oyster Lullaby

Die japanische Stadt Hiroshima war eigentlich schon immer bekannt für ihre Austern, die im Meer vor der Stadt gezüchtet werden. Die Austernbänke werden in Noriko Koides neuem Werk Oyster Lullaby zum Symbol der Erinnerung an das traurige Schicksal der Stadt. Das Orchesterstück, das von den Veranstaltern der Konzertreihe „Hiroshima Happy New Ear“ in Auftrag gegeben wurde, wird am 14. Juni 2019 uraufgeführt. Seitaro Ishikawa dirigiert dazu das Hiroshima Symphony Orchestra. „Werk der Woche – Noriko Koide: Oyster Lullaby“ weiterlesen

3. Juni 2019

Werk der Woche – Alexander Goehr: Vision of the Soldier Er

Alexander Goehr ließ sich nach seinem vierten Streichquartett fast 30 Jahre Zeit, bis er wieder ein Werk dieser Gattung komponierte. Nun wird am 7. Juni 2019 mit Vision of the Soldier Er sein fünftes Streichquartett uraufgeführt. Es spielt das Villiers Quartet im Rahmen des idyllischen Swaledale Festivals in Nordengland.

„Werk der Woche – Alexander Goehr: Vision of the Soldier Er“ weiterlesen

27. Mai 2019

Werk der Woche – Erich Wolfgang Korngold: Die tote Stadt

Erich Wolfgang Korngolds Oper Die tote Stadt wird am 28. Mai 2019 zum ersten Mal am Teatro alla Scala in Mailand aufgeführt. Die beiden Hauptrollen der psychologisch tiefgründigen Oper sind mit Asmik Grigorian als Marietta und Klaus Florian Vogt als Paul prominent besetzt. Die musikalische Leitung liegt bei Alan Gilbert, die Inszenierung stammt von Graham Vick.

„Werk der Woche – Erich Wolfgang Korngold: Die tote Stadt“ weiterlesen

21. Mai 2019

Werk der Woche – Peter Iljitsch Tschaikowsky: Pique Dame

Um die drei Karten, mit denen man jedes Spiel gewinnt, dreht sich Peter Iljitsch Tschaikowskys Pique Dame. Doch dem Offizier Hermann bringen jene „tri karty“ nicht das erhoffte Glück, sondern sie führen ihn in eine Katastrophe. Am 25. Mai 2019 feiert die Oper in einer Inszenierung der amerikanischen Regisseurin Lydia Steier Premiere an der Deutschen Oper am Rhein im Opernhaus Düsseldorf. Kapellmeister Aziz Shokhakimov obliegt die musikalische Leitung. „Werk der Woche – Peter Iljitsch Tschaikowsky: Pique Dame“ weiterlesen

13. Mai 2019

Werk der Woche – Gerald Barry: Viola Concerto

Am 18. Mai 2019 spielt Bratschist Lawrence Power an der Seite der Britten Sinfonia die Uraufführung des Viola Concerto von Gerald Barry, Dirigent ist Thomas Adès. Das Konzert in der Saffron Hall in Saffron Walden ist die erste von zwei Aufführungen des Konzertes in diesem Monat; die zweite findet am 21. Mai 2019 im Barbican Centre in London statt. „Werk der Woche – Gerald Barry: Viola Concerto“ weiterlesen

7. Mai 2019

Werk der Woche – György Ligeti: Konzert für Klavier und Orchester

Als sein „ästhetisches Credo“, frei von äußeren und stilistischen Zwängen, bezeichnete György Ligeti sein Konzert für Klavier und Orchester. Die fünf Sätze des Konzertes verbinden sich zu einer etwa 25-minütigen Tour de Force voller pianistischer Entdeckungen, die heute zum Repertoire vieler Pianisten zählt. Gleich zwei Orchester führen das Konzert in diesen Tagen auf: Am 9., 10. und 11. Mai 2019 spielt Pierre-Laurent Aimard mit der San Francisco Symphony, Sébastien Vichard tritt an der Seite des Ensemble intercontemporain am 10. Mai 2019 in Paris und am 11. Mai 2019 in Zürich auf. „Werk der Woche – György Ligeti: Konzert für Klavier und Orchester“ weiterlesen

30. April 2019

Werk der Woche – Ludger Vollmer: The Circle

Dave Eggers‘ Roman The Circle aus dem Jahr 2013, der von einem übermächtigen Internetkonzern handelt, avancierte schnell zu einem Weltbestseller. Ludger Vollmer hat den Roman nun als Oper vertont: The Circle wird am 4. Mai 2019 am Deutschen Nationaltheater in Weimar uraufgeführt. Regie bei der Produktion des dystopischen Musiktheaterwerks führt Andrea Moses, Kirill Karabits hat die musikalische Leitung. „Werk der Woche – Ludger Vollmer: The Circle“ weiterlesen