Schott Music

Skip to Main Content »

12. Februar 2020

Gerhard Rühm 90

Gerhard Rühm, Schriftsteller, Komponist und bildender Künstler, zählt zu den Mitbegründern der Wiener Gruppe.

Rühms Arbeiten sind im Grenzbereich von Musik, Sprache, Gestik und Visuellem angesiedelt. Seine Hör-Produktionen sind herausragende Beispiele für das Neue Hörspiel und die Akustische Kunst. Sein Werk ist mit zahlreichen Preisen geehrt worden. Seit 1978 ist er Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg.

Zu seinem 90. Geburtstag am 12. Februar gratuliert WERGO recht herzlich.

Bei WERGO erschienen:
Wald. Ein deutsches Requiem / Ophelia and the Words / Kleine Geschichte der Zivilisation (WER 63062)
Gebet (CD: Riverrun, WER 63072)
James Joyce, Marcel Duchamp, Erik Satie: An Alphabet (WER 63102)

10. Februar 2020

Volker David Kirchner 1942–2020

„Für mich ist das Entscheidende, mit Musik Menschen anzurühren, anzuregen, zuzuhören und über ein Problem nachzudenken.“

Diesem künstlerischen Programm fühlte sich der Mainzer Komponist und Bratschist Volker David Kirchner zeitlebens verpflichtet.

In seinem umfangreichen Schaffen bilden dreizehn musikdramatische Werke einen Schwerpunkt, darunter das 2000 im Rahmen der EXPO Hannover uraufgeführte „Gilgamesch“. Daneben stehen zwei Symphonien und zahlreiche weitere Werke für Orchester, Streichorchester sowie Solokonzerte. Kirchners Werkkatalog weist darüber hinaus ein opulentes Vokalschaffen auf, darunter auch groß angelegte Werke wie die für die Stadt Mainz komponierte „Missa Moguntina“.
Kirchners besondere Liebe galt jedoch der Kammermusik. Ihr Repertoire hat er mit zahlreichen Werken verschiedenster Formationen bereichert, darunter vornehmlich traditionelle Besetzungen wie Streichquartett, Klaviertrio und Soloinstrument mit Klavierbegleitung.

Volker David Kirchner ist am 4. Februar nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren in Wiesbaden gestorben.

Bei WERGO erschienen:
Bildnisse I / Der blaue Harlekin / Trio / Nachtstück (WER 61032)
Missa Moguntina (WER 62622)
Sinfonie „Totentanz“ / Requiem „Messa di Pace“ (WER 62062)

7. Januar 2020

Georg Katzer 85

Er war einer der Pioniere elektronischer Musik in der DDR. Neben seiner kompositorischen Arbeit (Kammermusik, Orchesterwerke, Solokonzerte, drei Opern, zwei Ballette, 2 Puppenspiele, Computermusik) beschäftigte er sich mit Multimedia-Projekten und Improvisation. Anfang der 1980er Jahre gründete er das Studio für Elektroakustische Musik der Berliner Akademie der Künste.

Am 10. Januar hätte er seinen 85. Geburtstag gefeiert.

Bei WERGO erschienen:
Offene Landschaft mit obligatem Ton e / kommen und gehen / Dialog imaginär 4 / Streichquartett Nr. 3 / De musica (WER 62742)
Les paysages fleurissants (WER 73382)
Death Not Be Proud (WER 20642)

 

3. Januar 2020

Enno Poppe 50

Enno Poppe gehört international zu den gefragtesten Komponisten unserer Zeit. Sein ganz klarer Personalstil ist geprägt von virtuos kleingliedrigen Klangentwicklungen, glissandierenden Klängen. Er versteht, es gerade veraltete Elemente, etwa Synthesizer-Sounds auf seiner neuesten CD-Veröffentlichung „Rundfunk“, auf ganz unverbraucht neuartige Weise neu zu beleben. Eine ganze CD-Serie mit seiner Musik wird noch bis 2022 bei WERGO erscheinen, und wir gratulieren dem Ausnahmekünstler ganz herzlich zu seinem 50. Geburtstag am 30. Dezember 2019.

Bei WERGO erschienen:
Rundfunk (WER 73882)
Holz / Knochen / Öl (WER 65642)
Scherben (WER 68622)

2. Januar 2020

Peter Schreier gestorben

Mit großem Bedauern haben wir die Nachricht vom Tod des Opernsängers und Dirigenten Peter Schreier erhalten.

Schreier erwarb sich insbesondere als Mozart-Sänger internationale Geltung, aber auch für seine Interpretation von Bach’schen Oratorien und Passionen; und seine Gestaltung von Liedern Schuberts und Schumanns sucht ihresgleichen. Sein Repertoire erstreckte sich jedoch auch auf Werke des 19. und 20. Jahrhunderts (u.a. Wolf, Prokofjew, Killmayer). Er starb am 25. Dezember 2019 in Dresden.

Bei WERGO erschienen:
Killmayer: Hölderlin-Lieder (WER 62452)

5. Dezember 2019

Marco Stroppa 60

Marco Stroppa betreibt Komposition als musikalische Forschung und bedient stets beides: „den Diskurs über den Gedanken und den künstlerischen Gedanken an sich.“ Als Klangphilosoph ist ihm Klanglichkeit ein epistemologisches Instrument; als musikalischer Poet erzählt er sinnlich, haptisch und dynamisch von sich laufend verändernden Klängen, deren Entschlüsselung die Aufgabe des Hörers im Moment ihres Erklingens bleibt.

Stroppa feiert am 8. Dezember seinen 60. Geburtstag.

Bei WERGO erschienen:
Space (WER 73722)

26. November 2019

Auszeichnung für eda records-CD

Die EDA-CD „Poland Abroad Vol. 7“ mit Kompositionen von Ignatz Waghalter, Ignace Strasfogel und Karol Rathaus wurde in die Bestenliste 4/2019 des Preises der deutschen Schallplattenkritik, in der Kategorie Kammermusik, aufgenommen.

Diese drei jüdischen Komponisten aus Polen, die Deutschland Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts als ihre künstlerisch-geistige Heimat ansahen, wurden durch die Nationalsozialisten ins Exil getrieben: Ignatz Waghalter, Ignace Strasfogel und Karol Rathaus. Sie überlebten zwar den Holocaust, konnten aber ihren Weg nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen fortsetzen. Während Waghalter dem tonalen, spätromantisch-impressionistischen Idiom verbunden ist – jedoch sehr eigen und fantasievoll –, stehen Strasfogel und Rathaus der zweiten Wiener Schule nahe. Spürbar die Passion des Polish String Quartet Berlin für die exzellent komponierten, mehr als lohnenden Werke der drei. Das Ensemble fasziniert mit einem bestechend homogenen Klang und struktureller Klarheit. Eine Entdeckung! (Für die Jury: Elisabeth Richter)

Poland Abroad Vol. 7 – String Quartets 2
Streichquartette von Ignatz Waghalter, Ignace Strasfogel und Karol Rathaus
Interpreten: Polnisches Streichquartett Berlin
EDA 43

17. Juli 2019

Gerhard Stäbler 70

Stäblers Musik verlässt vielfach den Rahmen des Üblichen, indem er Elemente in seine Kompositionen einbezieht, die die gewohnte Aufführungssituation durchbrechen. Immer kommt es ihm darauf an, die Phantasie anzuregen, Ohren und andere Sinne für neue, unerwartete Wahrnehmungs- und Denkmuster zu sensibilisieren.

Stäbler feiert am 20. Juli seinen 70. Geburtstag.

Bei WERGO erschienen:
Karas.Krähen / Palast des Schweigens / Gagaku (WER 20562)
Desires / Kybele / X für Verschlüsse / Roses / Spices 3 (WER 67152)
Heiss! Orgelwerke (WER 73152)

4. Juli 2019

Vinko Globokar 85

Der slowenische Komponist Vinko Globokar hat stets seinen eigenen Weg jenseits der Trends gesucht. Als passionierter Posaunespieler entwickelte er in seinen Werken zahlreiche neue Spieltechniken. Seine Musik nimmt die Welt in sich auf, um sie zu verändern.

Am 7. Juli feiert Vinko Globokar seinen 85. Geburtstag.

Bei WERGO erschienen:
Toucher (WER 66622)