Schott Music

Skip to Main Content »

5. Dezember 2019

Marco Stroppa 60

Marco Stroppa betreibt Komposition als musikalische Forschung und bedient stets beides: „den Diskurs über den Gedanken und den künstlerischen Gedanken an sich.“ Als Klangphilosoph ist ihm Klanglichkeit ein epistemologisches Instrument; als musikalischer Poet erzählt er sinnlich, haptisch und dynamisch von sich laufend verändernden Klängen, deren Entschlüsselung die Aufgabe des Hörers im Moment ihres Erklingens bleibt.

Stroppa feiert am 8. Dezember seinen 60. Geburtstag.

Bei WERGO erschienen:
Space (WER 73722)

26. November 2019

Auszeichnung für eda records-CD

Die EDA-CD „Poland Abroad Vol. 7“ mit Kompositionen von Ignatz Waghalter, Ignace Strasfogel und Karol Rathaus wurde in die Bestenliste 4/2019 des Preises der deutschen Schallplattenkritik, in der Kategorie Kammermusik, aufgenommen.

Diese drei jüdischen Komponisten aus Polen, die Deutschland Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts als ihre künstlerisch-geistige Heimat ansahen, wurden durch die Nationalsozialisten ins Exil getrieben: Ignatz Waghalter, Ignace Strasfogel und Karol Rathaus. Sie überlebten zwar den Holocaust, konnten aber ihren Weg nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen fortsetzen. Während Waghalter dem tonalen, spätromantisch-impressionistischen Idiom verbunden ist – jedoch sehr eigen und fantasievoll –, stehen Strasfogel und Rathaus der zweiten Wiener Schule nahe. Spürbar die Passion des Polish String Quartet Berlin für die exzellent komponierten, mehr als lohnenden Werke der drei. Das Ensemble fasziniert mit einem bestechend homogenen Klang und struktureller Klarheit. Eine Entdeckung! (Für die Jury: Elisabeth Richter)

Poland Abroad Vol. 7 – String Quartets 2
Streichquartette von Ignatz Waghalter, Ignace Strasfogel und Karol Rathaus
Interpreten: Polnisches Streichquartett Berlin
EDA 43

17. Juli 2019

Gerhard Stäbler 70

Stäblers Musik verlässt vielfach den Rahmen des Üblichen, indem er Elemente in seine Kompositionen einbezieht, die die gewohnte Aufführungssituation durchbrechen. Immer kommt es ihm darauf an, die Phantasie anzuregen, Ohren und andere Sinne für neue, unerwartete Wahrnehmungs- und Denkmuster zu sensibilisieren.

Stäbler feiert am 20. Juli seinen 70. Geburtstag.

Bei WERGO erschienen:
Karas.Krähen / Palast des Schweigens / Gagaku (WER 20562)
Desires / Kybele / X für Verschlüsse / Roses / Spices 3 (WER 67152)
Heiss! Orgelwerke (WER 73152)

4. Juli 2019

Vinko Globokar 85

Der slowenische Komponist Vinko Globokar hat stets seinen eigenen Weg jenseits der Trends gesucht. Als passionierter Posaunespieler entwickelte er in seinen Werken zahlreiche neue Spieltechniken. Seine Musik nimmt die Welt in sich auf, um sie zu verändern.

Am 7. Juli feiert Vinko Globokar seinen 85. Geburtstag.

Bei WERGO erschienen:
Toucher (WER 66622)

Jetzt erhältlich: Poland abroad bei eda records

Mit Streichquartetten von Joachim Mendelson, Roman Padlewski und Simon Laks stand das Schicksal dreier herausragender polnischer Komponisten im Fokus der Serie „Poland Abroad“, die Opfer der NS-Verfolgungs- und Vernichtungspolitik wurden, weil ihnen die Lebensumstände eine Rettung durch Flucht und Exil nicht ermöglichten.

5. Juni 2019

Erwin Schulhoff 125

Erwin Schulhoff ist einer der bekanntesten Komponisten der Weimarer Republik. Seine Musik klang aufregend neu. Konventionen interessierten ihn nicht. Er ließ sich vielmehr von den damals aktuellsten und radikalsten Kunstströmungen inspirieren, vom Expressionismus und vom Dadaismus.

Am 8. Juni hätte er seinen 125. Geburtstag gefeiert.

Bei WERGO erschienen:

Hot Music / Suite dansante en jazz / Partita / Cinq études de jazz / Fünf Pittoresken (WER 62812)

4. Juni 2019

Ernst von Siemens Musikpreis 2019 für Rebecca Saunders

Der diesjährige internationale Ernst von Siemens Musikpreis geht an die britische Komponistin Rebecca Saunders. Die 51-Jährige habe beispiellos ihre eigene Klangsprache weiterentwickelt und ihr Werk hinterlasse sichtbare und bedeutende Spuren in der Musikgeschichte der Gegenwart, so die Begründung der Jury.

Der Ernst von Siemens Musikpreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Musik. Die seit 1973 jährlich verliehene Auszeichnung geht an Interpreten, Komponisten oder Wissenschaftler, die sich insbesondere um die Neue Musik verdient gemacht haben und ist mit 250.000 Euro dotiert.

Der „Nobelpreis der Musik“ wird am 7. Juni 2019, um 19:30 Uhr, im Prinzregententheater München verliehen.

Bei WERGO erschienen:
* Neither Duo (CD: Angels, WER 67812)
* A Visible Trace (CD: Edition Musikfabrik: Sichtbare Spuren, WER 68522)
* Cinnabar (CD: Edition Musikfabrik: Krönung, WER 68552)
* Stirrings Still (WER 66942)

22. Mai 2019

Harald Weiß 70

Entscheidende Anregungen für seine Kompositionen schöpfte Harald Weiss aus der Jazz- und Rockmusik sowie auf zahlreichen Reisen durch Europa, Südamerika, Asien und Afrika. Er erprobte alternative Darbietungsformen und Klänge, die ohne elektronische Hilfsmittel auskommen. Das Experimentieren mit den Möglichkeiten der natürlichen Klangerzeugung erlaubte ihm die Entwicklung einer ungewöhnlichen Schlagzeug- und Stimmtechnik.

Am 26. Mai feiert er seinen 70. Geburtstag

 

Bei WERGO erschienen:
* Das Gespenst – The Ghost. Musiktheater für Kinder und Erwachsene in zwei Akten und einer Pause (ALC 52012)
* Arche. Ein Stück mit Prolog aber ohne Finale (SM 1060-50)
* Wintergesänge. Ein Liederzyklus ohne Worte (SM 1066-50)
* Ade. Ein Stück über den Abschied (SM 1077-50)
* My Wooden Dancing Shoes für Perkussionsinstrumente, Stimmen und O-Töne (SM 10862)
* Reise in die Nacht. Ein akustischer Film (SM 10892)
* Das andere Paradies. Ein akustischer Film (SM 18112)
* The Rest is Silence. Ein Portrait (WER 62012)
* Stille Mauern für Streichquartett und Zuspielband (WER 66852)