Schott Music

Skip to Main Content »

15. Juni 2019

Galina Ustwolskaja 100

Ustwolskaja gilt neben Sofia Gubaidulina als die bedeutendste Komponistin Russlands. Ihr Werkkatalog ist überaus konzentriert, ihre musikalische Botschaft kompromisslos und unvergleichlich.

Am 17. Juni wäre Ustwolskaja 100 Jahre alte geworden.

Bei WERGO erschienen:
The Precise Music of Galina Ustvolskaya (MV 8105, DVD)

5. Juni 2019

Erwin Schulhoff 125

Erwin Schulhoff ist einer der bekanntesten Komponisten der Weimarer Republik. Seine Musik klang aufregend neu. Konventionen interessierten ihn nicht. Er ließ sich vielmehr von den damals aktuellsten und radikalsten Kunstströmungen inspirieren, vom Expressionismus und vom Dadaismus.

Am 8. Juni hätte er seinen 125. Geburtstag gefeiert.

Bei WERGO erschienen:

Hot Music / Suite dansante en jazz / Partita / Cinq études de jazz / Fünf Pittoresken (WER 62812)

4. Juni 2019

Ernst von Siemens Musikpreis 2019 für Rebecca Saunders

Der diesjährige internationale Ernst von Siemens Musikpreis geht an die britische Komponistin Rebecca Saunders. Die 51-Jährige habe beispiellos ihre eigene Klangsprache weiterentwickelt und ihr Werk hinterlasse sichtbare und bedeutende Spuren in der Musikgeschichte der Gegenwart, so die Begründung der Jury.

Der Ernst von Siemens Musikpreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Musik. Die seit 1973 jährlich verliehene Auszeichnung geht an Interpreten, Komponisten oder Wissenschaftler, die sich insbesondere um die Neue Musik verdient gemacht haben und ist mit 250.000 Euro dotiert.

Der „Nobelpreis der Musik“ wird am 7. Juni 2019, um 19:30 Uhr, im Prinzregententheater München verliehen.

Bei WERGO erschienen:
* Neither Duo (CD: Angels, WER 67812)
* A Visible Trace (CD: Edition Musikfabrik: Sichtbare Spuren, WER 68522)
* Cinnabar (CD: Edition Musikfabrik: Krönung, WER 68552)
* Stirrings Still (WER 66942)

22. Mai 2019

Harald Weiß 70

Entscheidende Anregungen für seine Kompositionen schöpfte Harald Weiss aus der Jazz- und Rockmusik sowie auf zahlreichen Reisen durch Europa, Südamerika, Asien und Afrika. Er erprobte alternative Darbietungsformen und Klänge, die ohne elektronische Hilfsmittel auskommen. Das Experimentieren mit den Möglichkeiten der natürlichen Klangerzeugung erlaubte ihm die Entwicklung einer ungewöhnlichen Schlagzeug- und Stimmtechnik.

Am 26. Mai feiert er seinen 70. Geburtstag

 

Bei WERGO erschienen:
* Das Gespenst – The Ghost. Musiktheater für Kinder und Erwachsene in zwei Akten und einer Pause (ALC 52012)
* Arche. Ein Stück mit Prolog aber ohne Finale (SM 1060-50)
* Wintergesänge. Ein Liederzyklus ohne Worte (SM 1066-50)
* Ade. Ein Stück über den Abschied (SM 1077-50)
* My Wooden Dancing Shoes für Perkussionsinstrumente, Stimmen und O-Töne (SM 10862)
* Reise in die Nacht. Ein akustischer Film (SM 10892)
* Das andere Paradies. Ein akustischer Film (SM 18112)
* The Rest is Silence. Ein Portrait (WER 62012)
* Stille Mauern für Streichquartett und Zuspielband (WER 66852)

17. Mai 2019

Heinz Holliger 80

Am 21. Mai feiert Heinz Holliger seinen 80 Geburtstag! Als Star-Oboist für die Musik aller Epochen und als radikaler Komponist konzeptioneller Musikwerke wurde der querständige Schweizer international bekannt. In den letzten Jahrzehnten dirigiert er regelmäßig Orchester und entwickelte als Komponist eine Musiksprache, die – noch immer kompromisslos – ein breites Publikum findet, da sie es versteht, klanglich überzeugende Brücken zwischen traditionellem Musikverständnis und aktueller Moderne zu bauen.

Heinz Holliger bei WERGO:
Choral Utopia (WER 73332)
Frank Michael Beyer: Trio für Oboe, Viola und Harfe (CD: WER 66212)

15. Mai 2019

Auszeichnung für WERGO-CD

Die WERGO-CD „Minnesang| Musivus“ mit Kompositionen von Emmanuel Nunes wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet und ist in die Bestenliste 2/2019 aufgenommen worden.

Kategorie: Zeitgenössische Musik
Emmanuel Nunes: Minnesang | Musivus
WER 73782

„Von mir habt Ihr Einfacheres nicht zu erwarten!“ Emmanuel Nunes (1941–2012) war ein Künstler von geradezu einschüchternder Größe und – wie seine wichtigen Lehrer Karlheinz Stockhausen und Pierre Boulez – ein durchsetzungsstarker Charakterkopf.
„Minnesang“ (1975–76) für zwölf Gesangssolisten ist entnommen aus einem neunteiligen Zyklus: ein mystisch-spirituelles Werk, das die hochmittelalterliche Kunst des Minnesangs in die Moderne transferiert und Textverständlichkeit als Voraussetzung für musikalischer Effekte nutzbar macht.

 

Werke:
Minnesang für 12 Stimmen a cappella (text: Jakob Böhme) (1975)
Musivus für Orchester in vier Gruppen (1998, rev. 2001)

Interpreten:
SWR Vokalensemble / Marcus Creed: chorus master / WDR Sinfonieorchester / Emilio Pomàrico: conductor

Statement der Jury

10. Mai 2019

Natural Sound: Feldlerche

Mit dem Jubelgesang der Feldlerche hält der Frühling Einzug in unser Land.
Walter Tilgner, Ehrenmitglied des World Forum for Acoustic Ecology, ist es gelungen den Gesang der Feldlerche im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel/Österreich einzufangen.
Bis zu 100 Meter und noch höher steigt die Feldlerche bei ihrem Gesang, der aus über 700 verschiedenen einzelnen Motiven bestehen kann und fast ohne Unterbrechung vorgetragen wird. Mit Worten lässt sich der vielfältige Gesang kaum beschreiben. Erleben Sie ihn selbst!

Nur digital auf allen gängigen Download- und Streamingkanälen erhältlich.

Georg Katzer verstorben

Mit großem Bedauern haben wir die Nachricht vom Tod unseres geschätzten Komponisten Georg Katzer erhalten.

Georg Katzer starb am 7. Mai im Alter von 84 Jahren. Er war einer der Pioniere elektronischer Musik in der DDR. Neben seiner kompositorischen Arbeit (Kammermusik, Orchesterwerke, Solokonzerte, drei Opern, zwei Ballette, 2 Puppenspiele, Computermusik) beschäftigte er sich mit Multimedia-Projekten und Improvisation. Anfang der 1980er Jahre gründete er das Studio für Elektroakustische Musik der Berliner Akademie der Künste.

15. Februar 2019

Auszeichnung für WERGO-CD

Die WERGO-CD „Anna Korsun: Ulenflucht“ wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet und ist in die Bestenliste 1/2019 aufgenommen worden.

Kategorie: Zeitgenössische Musik
Anna Korsun: Ulenflucht
WER 64262

Anna Korsuns Kompositionen erforschen unbekanntes Terrain, indem sie immer wieder ästhetische Grenzen ausloten. Fünf dieser musikalischen Landkarten präsentiert ihre Porträt-CD in der Reihe EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK. Mit unterschiedlichsten Besetzungen – die von der außergewöhnlichen Orgel in der Kunst-Station Sankt Peter Köln bis zum Vokalensemble reichen – entstehen filigrane, stets von einer flüchtigen Aura umgebene, mitunter auch bizarre Klangbilder.

Werke:
Tollers Zelle
Plexus
Auelliae
Wehmut
Ulenflucht

Interpreten:
Eggert, Moritz, Susteck, Dominik, Virzì, Flavio, Gehlen, Alina, Syrse, Diana, Sladek, Roman, Ullmann, Stefan, Schmauder, Katharina, Brinholi, Gustavo, Hnativ, Nataliya, Khismatov, Sergey, Park, Alessia, Straburzyński, Maciej, van der Heijden, Gijs, Zimmer, Johanna, Fischer, Andreas

Statement der Jury

28. Januar 2019

Luigi Nono 95

Von Anfang an versuchte Luigi Nono die Konzentration aufs Wesentliche mit dem dem Anspruch des Kantablen zu verbinden. Insbesondere in den 50er und frühen 60er Jahren bedeutete das Insistieren auf Gesang für Nono so etwas wie ein Gegengewicht zur damals vorherrschenden seriellen Ästhetik. Der Begriff des „Gesangs“ zieht sich so fast durch Nonos gesamtes Werk.
Am 29. Januar jährt sich sein Geburtstag zum 95. Mal.

Bei WERGO erschienen:
La fabbrica illuminata | Ha venido | Ricorda cosa ti hanno fatto in Auschwitz (WER 60382)
Polifonica – Monodia – Ritmica | Canti per 13 | Canciones a Guiomar | Hay que caminar soñando (WER 66312)
Post-prae-ludium per Donau (CD: Da lontano) (WER 67442, Hybrid SACD)
Luigi Nono: Polifonica – Monodia – Ritmica (CD: Earle Brown. A Life in Music Vol. 2, WER 69312, 3 CDs)