Schott Music

Skip to Main Content »

Auszeichnung für WERGO-CD

16. November 2016

Die CD „The Quiet“ mit Chaya Czernowins Orchesterwerken wurde in die Bestenliste 4/2016 des Preises der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

In der Kategorie Zeitgenössische Musik:
Chaya Czernowin: The Quiet
WER 73192

WER73192
Mit „The Quiet“ (2010) und „Zohar Iver“ (2011) erreichte Czernowin einen Wendepunkt – eine Neuorientierung, die sich in Werken wie „Esh“ (2012), „At the Fringe of our Gaze“ (2012/2013) und „White Wind Waiting“ (2013) fortsetzte. Dieser neue Weg markiert Chaya Czernowins Hinwendung zu einer Musiksprache, in der Raum und Geste und die Entdeckung von musikalischen Bewegungsprozessen in den Fokus des kompositorischen Interesses gerückt sind.

The Quiet for large orchestra divided into three groups (The Crescendo Trilogy Part I) (2010) Zohar Iver (Blind Radiance) for ensemble and orchestra divided into three groups 
(The Crescendo Trilogy Part II) (2011)
Esh for orchestra with countertenor (The Crescendo Trilogy Part III) (2012)
White Wind Waiting for guitar and orchestra (2013)
At the Fringe of our Gaze for orchestra and concertino group (2012/13)

1: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Brad Lubman; 2: Ensemble Nikel / Berner Symphonieorchester, Leitung: Mario Venzago; 3: Kai Wessel: Countertenor /
Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus, Leitung: Evan Christ; 4: Stephan Schmidt: Gitarre / SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Leitung: Françoix-Xavier Roth; 
5: West-Eastern Divan Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim

Zur Jury-Begründung

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Hans Werner Henze: Being Beauteous /
Kammermusik 1958

– WERGO-CD auf der Bestenliste 2/2016 –

Die WERGO-CD mit Hans Werner Henzes „Being Beauteous“ wurde in die Bestenliste des Preises der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

Die Kantate „Being Beauteous“ nach dem gleichnamigen Prosagedicht Arthur Rimbauds komponierte Henze 1963 unmittelbar nach seiner ersten USA-Reise. In Manhattan und Harlem hatte der Komponist das Aufeinanderprallen der Gegensätze von Arm und Reich erfahren.

Being Beauteous / Kammermusik 1958

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bestenliste 2/2016

Hans Werner Henze: „Being Beauteous /
Kammermusik 1958“

WER 73342

Being Beauteous Kantate auf das gleichnamige Gedicht aus „Les Illuminations“ von Arthur Rimbaud 
für Koloratursopran, Harfe und vier Violincelli (1963)
Kammermusik 1958 über die Hymne „In lieblicher Bläue“ von Friedrich Hölderlin 
für Tenor, Gitarre und acht Instrumente (1958)

Anna Prohaska: Sopran / Peter Gijsbertsen: Tenor / NDR Sinfonieorchester /
Peter Ruzicka: Leitung

 

Ehrenpreis

6. August 2015

Für seine Verdienste als Komponist, als Hochschul- lehrer und als Theoretiker zur Filmmusik sowie für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für die Musik und deren Urheber erhält Enjott Schneider den Ehrenpreis von SoundTrack_Cologne 12.

Preis der deutschen Schallplattenkritik

20. Februar 2015

Mark Andre: …auf…

– WERGO-CD auf der Bestenliste 1/2015 –

Die WERGO-CD mit Mark Andres „…auf…“ wurde in die Bestenliste des Preises der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

Andres Kompositionen „…auf…“ sind drei eigenstän­dige Orchesterwerke. Zusammen lassen sie sich als Zyklus oder Triptychon verstehen: als dreiteiliges Altarbild, das, korrespondierend, aber dreimal von Neuem, die Suche nach Resonanzen und nach Übergängen beschreibt.
757157Bestenliste 1/2015
Mark Andre: …auf…
Triptych for large orchestra

WER 73222

 

…auf…1 für Orchester (2005/06)
…auf…2 für Orchester (2007)
…auf…3 für Orchester und Live-Elektronik (2007)

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg / Sylvain Cambreling: Dirigent / Experimentalstudio des SWR, Freiburg

1 bis 1 von 1
Composer:Mark Andre

 

(20.02.2015)

Newsletter

Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0