Wie gewinne ich Förderer für den Chor?

Erfolgreiches Fundraising muss keine Wissenschaft sein

Sie als Chor­lei­ter, Mit­ar­bei­ter im Vor­stand oder enga­gier­tes Chor­mit­glied bekom­men sicher selbst immer wie­der haut­nah zu spü­ren, wie schwie­rig es ist, jedes Jahr aufs Neue inno­va­tive Chor­pro­jekte und Kon­zerte zu pla­nen und dabei ein mög­lichst hohes künst­le­ri­sches Niveau zu garan­tie­ren bzw. auf­recht­zu­er­hal­ten. Denn dies bedeu­tet in der Regel große Aus­ga­ben – und etwaige Mit­glieds­bei­träge der akti­ven Sän­ge­rin­nen und Sän­ger sowie Ein­tritts­gel­der rei­chen bei Wei­tem nicht aus, um all das zu finan­zie­ren.

Beson­dere Kon­zerte kos­ten Geld

Beson­dere Kon­zerte kos­ten Geld

Sie selbst wis­sen es nur zu gut: Die Kos­ten z.B. für Solis­ten, Orches­ter und/oder Orga­nist, Raum­miete, Haus­meis­ter, Wer­be­mit­tel, Pro­gramm­hefte, Noten, Ver­si­che­run­gen, GEMA-Gebüh­ren sum­mie­ren sich und über­stei­gen die Ein­nah­men oft­mals um ein Viel­fa­ches. Und so manch Ver­ant­wort­li­cher fragt sich beim ban­gen Blick auf die (meist roten) Zah­len ein- ums andere Mal, warum er sich dies eigent­lich immer wie­der antut …

Sym­pa­thi­san­ten des Chor­le­bens iden­ti­fi­zie­ren

Sym­pa­thi­san­ten des Chor­le­bens iden­ti­fi­zie­ren

Zum Glück tei­len viele selbst nicht (mehr) aktive Musik­lieb­ha­ber Ihre Begeis­te­rung für Chor­mu­sik, sei es ganz all­ge­mein auf­grund des spe­zi­fi­schen Reper­toires und/oder aus per­sön­li­chen Grün­den, etwa weil sie selbst lange akti­ves Mit­glied im Chor waren, dem Ensem­ble ander­wei­tig ver­bun­den sind – oder auch das Kul­tur­le­ben der eige­nen Gemeinde unter­stüt­zen wol­len. Diese Kli­en­tel heißt es nicht nur in die Kon­zerte zu locken, son­dern län­ger­fris­tig an sich zu bin­den und mit attrak­ti­ven Zusatz­an­ge­bo­ten zu einer För­der­mit­glied­schaft zu bewe­gen.

Das Ziel heißt Pla­nungs­si­cher­heit

Das Ziel heißt Pla­nungs­si­cher­heit

Dabei wird idea­ler­weise jähr­lich ein fes­ter Mit­glieds­bei­trag ent­rich­tet, der dann zuver­läs­sig für neue Pro­jekte ver­plan­bar ist. Die Palette mög­li­cher Anreize für die Anwer­bung von För­der­mit­glie­dern ist aus­ge­spro­chen viel­fäl­tig und hängt maß­geb­lich vom Ide­en­reich­tum wie der Bereit­schaft ab, dafür inner­halb des Cho­res einen orga­ni­sa­to­ri­schen und ver­wal­tungs­tech­ni­schen Mehr­auf­wand zu betrei­ben.

Rabatte, Urkun­den, Exklu­siv­ver­an­stal­tun­gen u.v.m.

Rabatte, Urkun­den, Exklu­siv­ver­an­stal­tun­gen u.v.m.

Wir möch­ten Ihnen hier ein paar Bei­spiele mit auf den Weg geben, wel­che Fülle an Mög­lich­kei­ten sich für die Erstel­lung eines sol­chen Vor­teils­ka­ta­logs für För­der­mit­glie­der auf­tut, wobei Ihrer eige­nen Krea­ti­vi­tät natür­lich keine Gren­zen gesetzt sind:

  • Kos­ten­lose Zusen­dung eines jähr­li­chen Sai­son­pro­spekts per Brief­post
  • E-Mail-Ver­sand eines News­let­ters mit Infor­ma­tio­nen zu den nächs­ten Kon­zer­ten, Links zur Online-Kar­ten­be­stel­lung etc.
  • Aus­stel­lung einer reprä­sen­ta­ti­ven Mit­glied­schafts­ur­kunde
  • Kos­ten­lo­ser Vor­ab­ver­sand des Pro­gramm­hefts
  • Per­sön­li­che Ein­la­dungs­schrei­ben zum nächs­ten Kon­zert mit Rück­ant­wort­for­mu­lar für indi­vi­du­elle Kar­ten­be­stel­lun­gen
  • Vor­ran­gige Berück­sich­ti­gung bei Kar­ten- bzw. spe­zi­el­len Sitz­platz­wün­schen
  • Kos­ten­freie Zusen­dung der Kon­zert­kar­ten
  • Ermä­ßi­gung von 10, 20, 30 oder gar 50 % auf alle Kon­zerte, abge­stuft nach Höhe eines preis­lich mög­li­cher­weise gestaf­fel­ten Mit­glieds­bei­trags, oder alter­na­tiv kos­ten­lo­ser Ein­tritt zu einem Kon­zert pro Sai­son nach eige­ner Wahl
  • Sitz­platz­re­ser­vie­run­gen bei Kir­chen­kon­zer­ten oder sol­chen mit freiem Ein­tritt
  • Jähr­li­ches Exklu­siv­kon­zert nur für För­der­mit­glie­der
  • Erstel­lung und Ver­sand einer Exklu­siv-CD mit aus­ge­wähl­ten Kon­zert­mit­schnit­ten der Sai­son
  • Falls im Han­del zu erwer­bende CD-Pro­duk­tio­nen des Cho­res vor­lie­gen: Erwerb zum Vor­zugs­preis oder – als Will­kom­mens­ge­schenk für das neue För­der­mit­glied – eine CD nach Wahl gra­tis
  • Indi­vi­du­el­ler Auf­tritt eines aus Rei­hen des Cho­res zusam­men­ge­stell­ten klei­nen Vokal­ensem­bles beim Betriebs­fest, zur Weih­nachts­feier oder bei Fami­li­en­fes­ten gegen Selbst­kos­ten­preis
  • Teil­nahme an offe­nen Chor­pro­ben
  • Ange­bot von Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tun­gen zu den Kon­zer­ten mit Ensem­ble und Chor­lei­ter
  • Beglei­tung des Cho­res auf Kon­zert­rei­sen
  • Ein­la­dung der För­der­mit­glie­der zu inter­nen Fei­ern des Cho­res wie z.B. Weihnachts-/ Jah­res­ab­schluss­feier oder Sommer-/Grillfest
  • Ein­la­dung zur Mit­glie­der­ver­samm­lung (mit anschlie­ßen­dem gemüt­li­chem Bei­sam­men­sein)
  • Aus­stel­lung einer Spen­den­be­schei­ni­gung, falls als Ver­ein gemein­nüt­zig aner­kannt
  • Nament­li­che Nen­nung der För­der­mit­glie­der im Pro­gramm­heft, falls gewünscht
  • Extra-Rubrik auf der Chor-Web­site mit Prä­sen­ta­tion der För­de­rer in Wort und Bild
Das eigene För­de­rer­kon­zept bekannt machen

Das eigene För­de­rer­kon­zept bekannt machen

Zur öffent­li­chen Ver­brei­tung eines sol­chen Vor­teils­an­ge­bots für so genannte „pas­sive Mit­glie­der“ bie­tet sich ein geson­dert gedruck­ter Pro­spekt zur För­der­mit­glied­schaft an, den man ent­we­der an pro­mi­nen­ten Stel­len wie z.B. an der Abend­kasse aus­le­gen, ins Pro­gramm­heft oder in den Jah­res­pro­spekt ein­le­gen kann. Von Vor­teil ist es, wenn in die Bro­schüre direkt ein Antrags­for­mu­lar inte­griert ist, das man – ohne dabei wich­tige Infor­ma­tio­nen zu ver­lie­ren – aus dem Pro­spekt aus­schnei­den und direkt auf pos­ta­li­schem Wege absen­den kann.

Auch auf der Web­site des Cho­res sollte man über die Vor­züge einer För­der­mit­glied­schaft aus­führ­lich Aus­kunft geben und dann direkt eine Bei­tritts­er­klä­rung als pdf-Datei zum Aus­dru­cken zur Ver­fü­gung stel­len oder ein Online-Anmel­de­for­mu­lar ein­rich­ten.

Ebenso ist auch eine Ver­öf­fent­li­chung des Vor­teils­ka­ta­logs inner­halb des Sai­son­pro­spekts denk­bar, auch hier im bes­ten Fall mit inte­grier­tem Antrags­for­mu­lar zum Aus­schnei­den und Weg­schi­cken.

Crowd­fun­ding – Pro­jekt­fi­nan­zie­rung im 21. Jahr­hun­dert

Crowd­fun­ding – Pro­jekt­fi­nan­zie­rung im 21. Jahr­hun­dert

Wer die För­de­rer­su­che auf ein ein­ma­li­ges Groß­pro­jekt beschrän­ken möchte, dem bie­tet sich neu­er­dings auch eine Mög­lich­keit im World Wide Web, die mitt­ler­weile von vie­len jun­gen auf­stre­ben­den Musi­kern und Ensem­bles durch­aus erfolg­reich genutzt wird: Auf einer so genann­ten “Crowdfunding”-Plattform stellt man der Online-Gemeinde das geplante Pro­jekt vor und bit­tet um pro­jekt­be­zo­gene Spen­den zu des­sen Rea­li­sie­rung. Wie das im Ein­zel­nen funk­tio­niert und wel­che Platt­for­men sich dafür anbie­ten, lesen Sie dem­nächst hier auf www.schottchor.com.

Wel­chen Weg Sie zur Gewin­nung von neuen För­de­rern auch immer ein­schla­gen: Ent­schei­dend ist, dass sich diese in der “Fami­lie” Ihres Cho­res auf­ge­nom­men füh­len. Es muss nicht zwin­gend die eigens pro­du­zierte För­der­mit­glieds-CD mit den High­lights des Kon­zert­jah­res sein, die nach­hal­tig Ein­druck macht: Oft sind es die ganz klei­nen Ges­ten, ein per­sön­lich for­mu­lier­tes Anschrei­ben, eine Weih­nachts­karte, ein net­tes Tele­fo­nat, eine uner­war­tete Ein­la­dung zu einem Cho­revent, die beim För­de­rer das Gefühl ent­ste­hen las­sen, dazu­zu­ge­hö­ren. Und sich so mit­ver­ant­wort­lich zu füh­len …

 

Handbuch der Chorleitung
Wei­tere Anre­gun­gen rund um das Thema “Chor­ma­nage­ment” fin­den Sie auch im “Hand­buch der Chor­lei­tung” von Hans Gün­ther Bas­tian und Wil­fried Fischer (ISBN 978–3-7957–5785-1).

Newsletter

Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0