Schott Music

Skip to Main Content »

Alwin M. Schronen - Banner

Alwin M. Schronen – Die Neuentdeckung der Chorszene

Chormusik voller Seele und Ausdruck – von ungeheurer Intensität und Lebendigkeit

Alwin M. Schronen wurde vor allem durch den Erfolg seiner A-cappella-Werke in den letzten Jahren zu einem Namen in der deutschen Chorszene. Auch international wird er immer bekannter. Der im Saarland lebende Komponist schreibt sowohl für Laien- als auch für Kammerchöre geistliche und weltliche Literatur. Das allein ist schon ein Gegensatzpaar, dem man einen Artikel widmen könnte. Noch gegensätzlicher ist jedoch seine Leidenschaft für die Gastronomie, die ihn einen kleinen Wein- und Künstlerladen mit Bierbraukursen betreiben lässt. Wie in seiner Musik verbindet er dort Altes mit Neuem. In der Musik arbeitet er mit alten Texten oder alten Motiven, als Gastronom hat er ein altes Haus neu renoviert und mit alten und neuen Möbeln stilvoll ausgestattet.

Schronen lebt seine Vielseitigkeit und muss sich dabei nicht festlegen. Er schreibt für alle Chorgattungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, sodass viele verschiedene Chöre bei ihm fündig werden und in den Genuss seines Stils kommen. Auch wenn manche seiner Werke den Chor herausfordern, so bleibt seine Musik immer sanglich und bodenständig. Eine Bodenständigkeit jedoch, die den Zuhörer dennoch in andere Sphären zu heben vermag. Seine Missa Argentina beispielsweise ist einerseits erhebend, andererseits durch den Einsatz bekannter Motive sehr volksnah. Die Komposition Stufen für Männerkammerchor und Violine mit einem Text von Hermann Hesse, die 2015 auf der chor.com in Dortmund uraufgeführt wurde, unterscheidet sich davon grundsätzlich. Der weltliche Text, der sehr beflügelt und nicht nur durch die Männerstimmen, sondern auch durch den Einsatz der Geige beinahe einen himmlischen Gestus erreicht, verlangt nach versierten, sicheren Sängern.

Der Träger zahlreicher Kompositionspreise schreibt auch regelmäßig Chor-Video-Wettbewerbe aus, bei denen dem Gewinnerchor ein eigenes Werk auf den Leib geschneidert wird. 2015 konnte er mit der Komposition An den Mond und der englischen Version Moon zahlreiche Frauenchöre erreichen und erhielt wunderbare Videos seiner Werke. Der letzte Wettbewerb lief bis Dezember 2016 für Männerchor und beinhaltete u.a. das Stück Light & Love.

Beim Harmonie Festival 2017 ist Alwin Schronen „Composer in Residence“ und Mitglied des Ehrenkomitees. Sämtliche Pflichtwerke des Wettbewerbs stammen aus seiner Feder.

Werke für gemischten Chor:

Missa Argentina Missa Argentina
Ave verum Ave verum
Power of Nature Power of Nature

Werke für Frauenchor:

An den Mond An den Mond
Moon Moon

Werke für Männerchor:

Light & Love Light & Love
Stufen Stufen

Newsletter

Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0