Alwin M. Schronen - Banner

Alwin M. Schronen – Die Neuentdeckung der Chorszene

Chormusik voller Seele und Ausdruck – von ungeheurer Intensität und Lebendigkeit

Alwin M. Schro­nen wurde vor allem durch den Erfolg sei­ner A-cap­pella-Werke in den letz­ten Jah­ren zu einem Namen in der deut­schen Chor­szene. Auch inter­na­tio­nal wird er immer bekann­ter. Der im Saar­land lebende Kom­po­nist schreibt sowohl für Laien- als auch für Kam­mer­chöre geist­li­che und welt­li­che Lite­ra­tur. Das allein ist schon ein Gegen­satz­paar, dem man einen Arti­kel wid­men könnte. Noch gegen­sätz­li­cher ist jedoch seine Lei­den­schaft für die Gas­tro­no­mie, die ihn einen klei­nen Wein- und Künst­ler­la­den mit Bier­brau­kur­sen betrei­ben lässt. Wie in sei­ner Musik ver­bin­det er dort Altes mit Neuem. In der Musik arbei­tet er mit alten Tex­ten oder alten Moti­ven, als Gas­tro­nom hat er ein altes Haus neu reno­viert und mit alten und neuen Möbeln stil­voll aus­ge­stat­tet.

Schro­nen lebt seine Viel­sei­tig­keit und muss sich dabei nicht fest­le­gen. Er schreibt für alle Chor­gat­tun­gen in ver­schie­de­nen Schwie­rig­keits­stu­fen, sodass viele ver­schie­dene Chöre bei ihm fün­dig wer­den und in den Genuss sei­nes Stils kom­men. Auch wenn man­che sei­ner Werke den Chor her­aus­for­dern, so bleibt seine Musik immer sang­lich und boden­stän­dig. Eine Boden­stän­dig­keit jedoch, die den Zuhö­rer den­noch in andere Sphä­ren zu heben ver­mag. Seine Missa Argen­tina bei­spiels­weise ist einer­seits erhe­bend, ande­rer­seits durch den Ein­satz bekann­ter Motive sehr volks­nah. Die Kom­po­si­tion Stu­fen für Män­ner­kam­mer­chor und Vio­line mit einem Text von Her­mann Hesse, die 2015 auf der chor.com in Dort­mund urauf­ge­führt wurde, unter­schei­det sich davon grund­sätz­lich. Der welt­li­che Text, der sehr beflü­gelt und nicht nur durch die Män­ner­stim­men, son­dern auch durch den Ein­satz der Geige bei­nahe einen himm­li­schen Ges­tus erreicht, ver­langt nach ver­sier­ten, siche­ren Sän­gern.

Der Trä­ger zahl­rei­cher Kom­po­si­ti­ons­preise schreibt auch regel­mä­ßig Chor-Video-Wett­be­werbe aus, bei denen dem Gewin­ner­chor ein eige­nes Werk auf den Leib geschnei­dert wird. 2015 konnte er mit der Kom­po­si­tion An den Mond und der eng­li­schen Ver­sion Moon zahl­rei­che Frau­en­chöre errei­chen und erhielt wun­der­bare Videos sei­ner Werke. Der letzte Wett­be­werb lief bis Dezem­ber 2016 für Män­ner­chor und beinhal­tete u.a. das Stück Light & Love.

Beim Har­mo­nie Fes­ti­val 2017 ist Alwin Schro­nen “Com­po­ser in Resi­dence” und Mit­glied des Ehren­ko­mi­tees. Sämt­li­che Pflicht­werke des Wett­be­werbs stam­men aus sei­ner Feder.

Werke für gemischten Chor:

Missa Argentina Missa Argen­tina
Ave verum Ave verum
Power of Nature Power of Nature

Werke für Frauenchor:

An den Mond An den Mond
Moon Moon

Werke für Männerchor:

Light & Love Light & Love
Stufen Stu­fen

Newsletter

Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0