Schott Music

Skip to Main Content »

10. Mai 2022

Der Mai in 10 Liedern

Der Mai in 10 Liedern

Die schönsten Lieder für den Wonnemonat Mai

Unterhalb des azurblauen Horizonts erstreckt sich ein gelbes Meer. Rapsblüten reihen sich dicht an dicht aneinander. Aus der Ferne erscheint es, wie ein übergroßer Farbkleks. Von der Blumenwiese direkt neben dem Feld hört man das Konzert emsiger Bienen. Sie konkurrieren mit dem Frühjahrsgesang der zurückgekehrten Vögel. Klingt so der Mai? Wir haben uns in der Schott-Redaktion einmal umgehört und präsentieren: den Mai in 10 Liedern.

Mit seinen Feiertagen und den langen Wochenende lädt der Mai zu den ersten Wanderungen draußen in der Natur ein. Mit unserer Auswahl bleibt kein Spaziergang eintönig und fade. Aber auch drinnen sorgt unsere Liste für gleichermaßen viel Spaß bei Jung und Alt.

Der Mai in 10 Liedern

1) Auf einem Baum ein Kuckuck
 

In Chor to go vereinen sich einige der schönsten und beliebtesten Lieder für gesellige Runde sowie kleine und große Wanderungen für den Mai. Klar, dass auch dieses Lied aus dem 18. Jahrhundert dort nicht fehlen darf. Ein echter Evergreen für Jung und Alt. Im handlichen Format passt Chor to go in jede Westentasche und jeden Wanderrucksack.

 

 

2) Komm Lieber Mai und mache
 

Neben Franz Schuberts „Am Brunnen vor dem Tore“ und Johannes Brahms’ „Guten Abend, gut’ Nacht“ gehört „Komm lieber Mai und mache“ zu den seltenen Beispielen von Kunstliedern, die durch ihre breite Rezeption zu echten Volksliedern wurden. Mozart vertonte das Lied damals ursprünglich unter dem Titel „Sehnsucht nach dem Frühling“. Der Text stammt von Christian Adolph Overbeck.

 

3)  Here comes the sun – The Beatles
 

„Here comes the sun“ lässt sich auf Deutsch übersetzen mit: „Hier kommt die Sonne“. Und welcher Monat wäre dafür besser geeignet, als der Mai. Auch, wenn das Lied eher fröhlich scheint, handelt es von einer schwierigen Zeit des Beatles George Harrison. Der Erzählung nach schrieb er das Stück im Garten von Eric Clapton.

 

4 ) You must believe in spring – Bill Evans
Solo Jazz Guitar Standards Solo Jazz Guitar Standards
 

„You must believe in spring“ war Titel und Namespatron für das letzte Album des Bill Evans Trios, welches im Jahr 1977 aufgenommen wurde. Es zählt zu den wichtigsten Alben der Jazz-Geschichte. Es wurde ein Jahr nach dem Tod von Evans, im Jahr 1981, veröffentlicht.

 

5) Die Loreley
 

Den Text zu „Die Loreley“ schrieb kein geringerer als der deutsche Dichter Heinrich Heine. Er bezog sich damit auf die Sage um den Schieferfelsen auf dem Rhein bei St. Goarshausen. Für alle Ausflüge am oder um den Rhein also ein absolutes Muss.

 

6) Serenade für Streicher – Antonín Dvořák
Serenade E-Dur Serenade E-Dur
 

Die Serenade für Streicher in E-Dur zählt zu den bekanntesten Werken von Antonín Dvořák. Sie wurden, wer hätte es anderes erwartet, im Mai komponiert. Genauer, im Mai 1875 und innerhalb von nur zwei Wochen.

 

7) Can’t stop the feeling – Justin Timberlake
Top 100 Hit Collection 76 Top 100 Hit Collection 76
 

Der Titel „Can’t stop the feeling“ erschien im Mai 2016 im Vorfeld des Kinoerfolgs „Trolls“. Auf Anhieb stürmte Justin Timberlake damit die Charts. Gute Laune und Sommerfeeling sind damit garantiert. Ein absolutes Muss also für jede Feier im Mai.

 

8) Vorbei der Mai – Johann Strauss
Rosen aus dem Süden Rosen aus dem Süden
 

Auch der schönste Monat neigt sich irgendwann seinem Ende entgegen. Johann Strauss liefert mit „Vorbei der Mai“ die passende Melodie dazu. Der eigentliche Name des Stücks lautet jedoch „Rosen aus dem Süden“ und wurde komponiert nach Motiven aus „Das Spitzentuch der Königin“. Eine Operette von Johann Strauss.

 

9) Die vier Jahreszeiten – Antonio Vivaldi
Die vier Jahreszeiten Die vier Jahreszeiten
 

Die vier Jahreszeiten ist der Titel einer Sammlung von vier Violinkonzerten. Sie ist sicherlich das wohl bekannteste Werk von Antonio Vivaldi. Jedes Konzert porträtiert dabei eine andere Jahreszeit. Unser Wonnemonat Mai passt natürlich sowohl noch in den Frühling, wie auch schon in den Sommer.

 

10) Now is the month of maying
 

Der Mai ist auch der Monat voller Anspielungen. Das Erblühen der Natur überall hat auch bei zahlreichen Künstler:innen die Fantasie angeregt. Auch in den „Falaralas“ von Thomas Morley aus dem 16. Jahrhundert halten sich ein paar Nymphen versteckt.