Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schott Music

Skip to Main Content »

Zubehör

Tragen

Textile_StrapsNr.53_S_Form_
Mit freundlicher Genehmigung von HOHNER Musikinstrumente GmbH & Co. KG

Trageriemen/Tragegurte

Trageriemen werden außen am Akkordeon angebracht und sind individuell einstellbar, um einen optimalen Sitz des Instruments zu gewährleisten. Der Zubehörmarkt bietet hier verschiedenste Designs und unterschiedliche Materialien an. Bezugsmaterialien, die über die innere Trageriemen-Schaumstoffpolsterform gespannt werden, können beispielsweise Velours, Samt, Cord oder Kunstleder sein. Auch eine komplette oder teilweise Ausstattung mit Echtlederpolster ist gängig. Die Riemen werden in der Regel paarweise angeboten, wobei der linke Riemen im Normalfall rund 10 cm kürzer ist als der rechte. Bei Bedarf sind auch Trageriemenverlängerungen käuflich zu erwerben.

Bass-Handriemen

Ebenso wie die Trageriemen sind auch Bass-Handriemen unverzichtbare Führungselemente beim Akkordeonspiel. Sie sind zumeist in Echtleder – gerne aus Rindsleder – gefertigt. Ihre Polsterung besteht vielfach aus Samt verschiedener Farbgebung bzw. -kombinationen. Oftmals werden sie, vor allem im Fall der Steirischen Harmonika, mit aufwändigen Edelweiß-Enzian-Borten und Ziernähten dekoriert. Eine Spindelmutter dient zum Justieren der Handriemenweite.

Hüfttragesysteme

II_4_HipStrap
Mit freundlicher Genehmigung von HOHNER Musikinstrumente GmbH & Co. KG

Zur Entlastung der Schultern und Vermeidung von Rückenschmerzen wurden sogenannte Hüfttragesysteme entwickelt, mit deren Hilfe das Akkordeongewicht zu ca. 70 % auf die Hüfte verlagert werden kann. Dieses Tragesystem ist individuell einstellbar. Schrauben dienen der Befestigung.

Transportieren

II_4_HardShellCase
Mit freundlicher Genehmigung von HOHNER GmbH & Co. KG

Koffer

Ein stabiler Koffer gehört in der Regel mit zur Grundausstattung bei der Auslieferung eines Akkordeons. Er ist in verschiedensten Größen, Ausführungen, Gewichten und Designs erhältlich und stellt das sicherste Transportbehältnis für ein Akkordeon dar. Er schützt nicht nur am besten vor Erschütterungen und Schmutz, sondern auch (bis zu einem gewissen Maße) vor Feuchtigkeit.

Rollenkoffer

Es sind auch Rollenkoffer mit ausklappbarem Fahrgriff und zwei Rollen am Kofferboden auf dem Markt, die ein bequemes Fahren des Akkordeons ermöglichen und dessen Transport so deutlich erleichtern.

Flightcase

Wer sich mit seinem Akkordeon oft auf Flugreisen begibt, sollte über die Anschaffung eines so genannten „Flightcase“ nachdenken. Dieser bietet einen erhöhten Schutz vor Erschütterungen oder gar Stürzen (etwa vom Förderband). Beim Flightcase handelt es sich um einen Spezialkoffer, der mit verstärkten Scharnieren, Ecken und Schlössern ausgestattet ist. Zudem verfügt er über eine relativ dicke Polsterung. Das Gehäuseholz ist mehrfach geleimt.

II_4_GigbagCorona
Mit freundlicher Genehmigung von HOHNER Musikinstrumente GmbH & Co. KG

Gigbags/Akkordeonrucksäcke

Da das Eigengewicht des Akkordeons an sich schon beträchtlich ist und ein Koffer zusätzliche Kilos auf die Waage bringt, werden zur Transporterleichterung sogenannte Gigbags bzw. Akkordeonrucksäcke angeboten. Mit Gigbag bezeichnet man eine gepolsterte Transporttasche für Musikinstrumente, die meist mit Tragegriffen und Schultertrageriemen ausgestattet ist und zudem über eine zusätzliche, außen aufgesetzte Tasche für diverses Zubehör wie z.B. Noten, Gurte etc. verfügt. Gigbags unterscheiden sich sowohl in Ausführung, Größe, Material als auch im Design. Preis und Qualität richten sich dabei u.a. nach der Art bzw. Dicke der Wattierung, die beim Transport vor Schmutz und Beschädigung schützen soll. Rundum vernähte Gigbags bzw. Rucksäcke sind besonders zu empfehlen, da man bei den ersten Anzeichen, dass sich an einer Stelle eine Naht löst, rechtzeitig handeln kann.

Akkordeon-(Rucksack-)Trolleys

Im Akkordeon-Fachhandel finden sich auch Akkordeon-(Rucksack-)Trolleys zum Tragen und Ziehen mit integriertem Gigbag und einem in einem separaten Staufach versenkbaren Trolleygriff, dicker Polsterung sowie zwei Trageriemen. Separate Fronttaschen können z.B. der Aufbewahrung von Noten dienen. Der Trolley verfügt in der Regel über zwei mit Luft gefüllte Räder und zwei Füße, die dem sicheren Abstellen dienen.

Akkordeon-Transportwagen

Zur Erleichterung des Transports von Akkordeons werden Transportwagen angeboten, die in der Regel über Luftbereifung und zwei Füße verfügen, wobei letztere ein sicheres Abstellen ermöglichen. Transportwagen, die auch für besonders schwere und große Akkordeons bestens geeignet sind, können beispielsweise aus Stahlrohr gefertigt sein, sind oftmals mit einem höhenverstellbaren Handgriff und verstellbarer Achsenbreite ausgestattet und können zusammengelegt werden. Das Akkordeon bzw. sein Koffer wird meist mit Hilfe eines Gurtbandes fest eingespannt.

Schützen

Staubschutzhüllen

Akkordeon-Staubschutzhüllen sind in erster Linie für Zuhause gedacht und sollen das Instrument vor Staub und Verunreinigungen schützen. Die Hüllen bzw. Hauben werden aus verschiedenen Materialien gefertigt, so u.a. aus elastischem (transparentem) Nylon mit Textilstoff-Band-Einfassung oder beispielsweise auch reißfestem farbigem Samtgewebe mit fester Baumwoll-Band-Einfassung.

Balgschoner/Balgschutz

Balgschoner schützen die Balgrückseite während des Musizierens vor Abschürfungen und verhindern, dass beispielsweise Hemdknöpfe oder Gürtelschnallen am geöffneten Balg hängen bleiben und unansehnliche Kratzer hinterlassen. Es gibt verschiedene Arten ihrer Befestigung: etwa die Variante zum Anbinden, die Anbringung mittels Druckknöpfen oder die Haft-Klettband-Variante. Die Materialien von Balgschonern sind vielfältig und reichen von Nylongewebe, über Samt, Kunstleder bis hin zu echtem Leder. Bei manchen Modellen ist auch eine Kombination beispielsweise aus Kunstleder und Samt möglich. Meist wird dem Balgschutz/Balgschoner eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Montageanleitung mitgeliefert.

Balgverschluss

Balgverschlüsse sind in vielerlei Arten erhältlich, so z.B. als Riemen, als Knebel (z.B. aus Hartplastik) auf der Bassseite oder als Hebel auf der Rückseite des Diskantteils.