Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schott Music

Skip to Main Content »

Hersteller

Der Ausbildungsberuf des Gitarrenbauers wird in DeutschlandZupfinstrumentenmacher genannt. Dabei lernt man zunächst allgemein etwas über alle gezupften Saiteninstrumente wie z.B. über die Zither, das Hackbrett, die Harfe, die Mandoline, die Ukulele, die Theorbe, die Laute oder eben die Gitarre. Innerhalb der Betriebe spezialisiert man sich jedoch zumeist auf die Fertigung von ein oder zwei Instrumentenarten innerhalb dieser Kategorie. Im Falle des Gitarrenbaus unterscheidet man wiederum verschiedene Gitarrentypen, so z.B. die Klassische Gitarre, Flamencogitarre, Westerngitarre, Jazzgitarre oder Elektrogitarre.
Die Frage nach dem besten Gitarrenbauer ist schlichtweg nicht zu beantworten. Nicht umsonst spielen die großen Virtuosen unserer Tage auf ganz unterschiedlichen Produkten. Gerade in Deutschland genießen zahlreiche kleinere Werkstätten einen (auch international) ausgezeichneten Ruf und haben sich in Nischen etabliert, die weltweit agierende große Unternehmen nicht bedienen können.

Eine Auswahl an Gitarrenbauern ist hier für Sie zusammengestellt, die auch die breite und langjährige Tradition dieses Musikhandwerks illustriert:

 

Weltweit positionierte Gitarren-Hersteller

Fender

Das Unternehmen Fender Musical Instruments Corporation wurde 1946 von Leo Fender und seinem Partner George Fullerton unter dem Namen Fender Electric Instrument Manufacturing Company gegründet. Auch wenn Fender fast alle möglichen Arten von elektrischen und akustischen Saiteninstrumenten produziert, so ist sein Bekanntheitsgrad vor allem auf seine E-Gitarren zurückzuführen. So leistete diese Firma u.a. in den 1950er- und 1960er-Jahren Pionierarbeit, als sie beispielsweise mit der „Telecaster“ die erste in Serienfertigung hergestellte Solid-Body-E-Gitarre der Welt schuf.

 

Gibson

Die Gibson Guitar Corporation mit heutigem Sitz in Nashville, Tennessee wurde 1902 gegründet und ist damit einer der ältesten und bekanntesten US-amerikanischen Hersteller von Zupfinstrumenten, wie Banjos, Mandolinen, Gitarren, E-Gitarren und E-Bässe, sowie von Gitarrenverstärkern. Die Instrumente werden auch unter der Marke „Gibson“ vertrieben. Das Unternehmen hat vor allem Pinonierarbeit im Bereich der E-Gitarre vollbracht und stellte 1936 die erste industriell gefertigte Serie, das Modell ES-150, her.

 

Godin Guitars

Godin Guitars ist ein kanadischer Gitarrenhersteller, der seit 1982 in Kanada und den USA in Handarbeit akustische und E-Gitarren fertigt. Robert Godin stellte im Jahre 1982 in La Patrie, Québec, seine ersten Gitarren her. Der Hauptsitz der Firma liegt in Montreal, der Bau der Godin-Gitarren erfolgt jedoch in insgesamt sechs Fabriken an vier verschiedenen Orten, darunter Québec und New Hampshire. Godin Guitars produzieren verschiedene Gitarren-Serien, darunter Norman, Simon Patrick oder La Patrie.

 

Karl Höfner GmbH & Co. KG

1887 in Schönbach vom Geigenbaumeister Karl Höfner gegründet, ist die Karl Höfner GmbH zu Deutschlands größtem Hersteller auf dem Gebiet der Streich- und Zupfinstrumente avanciert. Als 1919 und 1921 die beiden Söhne Josef und Walter Höfner ins väterliche Geschäft eintraten, gehörte die akustische Gitarre bereits zum festen Bestandteil der Produktion. Höfner Konzertgitarren setzten schon damals Maßstäbe in einem Markt, der von den „Wandergitarren“ der 20er- und 30er-Jahre bestimmt war. In den folgenden Jahrzehnten konnte die Nachfrage nach Höfner-Instrumenten noch weiter ausgebaut werden. Bis heute wurden mehr als zwei Millionen Streich- und Zupfinstrumente, vom Schüler- bis zum Meisterinstrument, produziert.
Egerlandstr. 38

91083 Baiersdorf-Hagenau

 

Ibanez

Das Unternehmen Ibanez wurde 1908 als Vertriebsgesellschaft für Musikinstrumente unter dem Namen Hoshino Gakki gegründet. Ab 1929 importierte man Gitarren aus der Werkstatt des spanischen Gitarrenbauers Salvador Ibáñez nach Japan. Im Jahre 1935 machte sich Hoshino Gakki schließlich daran, selber Saiteninstrumente zu bauen. Als die Werkstatt von Ibáñez während des spanischen Bürgerkriegs zerstört wurde, kaufte Gakki die Rechte an dessen Namen, später kurz Ibanez genannt. Die Instrumente werden weitgehend in Handarbeit gefertigt.

 

Martin & Co.

C. F. Martin & Co., Inc. ist eine Instrumentenbaufirma aus den USA. Ihre Firmengeschichte reicht bis in die Anfänge des 19. Jahrhunderts zurück. Noch heute wird sie als Familienunternehmen geführt. In den 1840er-Jahren perfektionierte C.F. Martin Sr. das X-Bracing, welches eine erhöhte Stabilität und Belastbarkeit der Decke ermöglicht.
1916 wurde die erste Dreadnought-Gitarren hergestellt, 1929 baute Martin u.a. Gitarren, deren Hals erst am vierzehnten Bund in den Korpus der Gitarre überging. Neben einer Reihe von hochwertigen Serien produziert die Firma auch die „Little Martin“ für den kleinen Geldbeutel.
Am Neufeld 8

81829 München

 

Yamaha Corporation

Das Unternehmen Yamaha Corporation, eine japanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamamatsu, bietet viele Produkte vorwiegend aus den Bereichen Elektronik und dem Musikinstrumentensektor an. 1942 stellte Yamaha die erste akustische Gitarre her. Mittlerweile produziert das Unternehmen verschiedenste Gitarrentypen und stellt dabei unterschiedliche Serien her, darunter – zu der Rubrik der akustischen Gitarre gehörend – die GC-Serie, die DG-Serie, die CS-Serie sowie die C-Serie.

 

Kleinere Meisterwerkstätten

Brunswicker & Apelt

Die Frankfurter Meisterwerkstatt für Konzert- und Flamencogitarren Brunswicker & Apelt wird seit 1989 als selbstständiger Meisterbetrieb geführt. Der Betrieb fertigt Konzertgitarren, Flamencogitarren und Stahlsaitengitarren, daneben auch Zubehör wie die Gitarrenstütze „ergo bella“.
Huehnerweg 8

60599 Frankfurt

 

Matthias Dammann

Matthias Dammann wurde 1957 geboren. Bereits während seiner Studienzeit an der Musikhochschule in Frankfurt widmete er sich dem Gitarrenbau. Obwohl er selbst nie eine Ausbildung zum Gitarrenbaumeister gemacht hat, gehört er heute zu den bedeutendsten Vertretern seiner Zunft. Über viele Jahre hinweg eignete er sich das notwendige Know-how und die handwerklichen Fähigkeiten an. Matthias Dammann baut überwiegend Gitarren mit Zederndecken.

94152 Neuhaus am Inn

 

Paulino Bernabe

Paulino Bernabe, 1932 in Madrid geboren, ist einer der ältesten aktiven und zugleich populärsten Gitarrenbaumeister in Spanien. Seit 1969 arbeitet er selbstständig und baute 1973 die erste 10-saitige Gitarre für den Spanier Narciso Yepes. Auch der berühmte spanische Gitarrenvirtuose Andrés Segovia spielte u.a. auf einer Bernabe-Gitarre.

 

Deerbridge Guitars

Bei Deerbridge Guitars handelt es sich um den Markennamen einer deutschen Gitarrenbauwerkstatt aus Hersbruck in Mittelfranken. Die Werkstatt wurde 2006 von Martin Wieland gegründet. Der Gitarrenbaumeister spezialisierte sich vornehmlich auf den Bau hochwertiger Westerngitarren in eigener Handarbeit. Die Instrumente werden ausschließlich von seiner Hand in Hersbruck und in der Regel nur auf Bestellung gefertigt. Jede Deerbridge-Gitarre ist damit ein Unikat. Deshalb verlassen auch pro Jahr nur 12 bis 15 Instrumente die Werkstatt.
Martin-Luther-Str. 21

91217 Hersbruck

 

Frank-Peter Dietrich – Markus Dietrich

Seit 1904 wird in der Familie Dietrich der Gitarren- und Lautenbau gepflegt, heute vertreten durch die Zupfinstrumentenmachermeister Frank-Peter Dietrich und Sohn Markus in vierter Generation. Die Werkstatt fertigt u.a. handgearbeitete Konzert- und Solistengitarren (sechs-, sieben- acht- und mehrsaitig), Oktav-, Terz- und Quintbassgitarren, Flamencogitarren, Kontragitarren, Romantische Gitarren sowie Nachbauten von Renaissance- und Barockgitarren.
Eubabrunner Straße 50

08265 Erlbach

 

Georg Gose

Georg Gose ist seit über 50 Jahren im Zupfinstrumentenbau tätig. 1976 machte er sich in Vallendar selbstständig. Viele Jahre arbeitete er als Sachverständiger und ehrenamtlicher Mitarbeiter im Meister- sowie Gesellen-Prüfungsausschuss. Robert Gose nahm seine Lehre im väterlichen Betrieb auf und absolvierte 2002 die Gesellenprüfung in Mittenwald. Er setzte sich intensiv mit dem spanischen und modernen Gitarrenbau auseinander. Georg und Robert Gose fertigen Instrumente nach alter kunsthandwerklicher Tradition: ausschließlich in Handarbeit und unter Verwendung feinster Materialien, wie z. B. Hautleim und Schellack-Handpolitur. Sie profitieren außerdem von einem umfangreichen, über 50 Jahre alten Holzlager mit ausschließlich luftgetrockneten Hölzern.
Hellenstr. 58a

56179 Vallendar

 

Armin & Mario Gropp

Die Meisterwerkstatt Armin & Mario Gropp widmet sich bereits über mehrere Generationen hinweg in ununterbrochener Familientradition dem handwerklich-künstlerischen Bau hochwertiger Konzertgitarren und Lauten sowie der Restaurierung historischer Zupfinstrumente. Der Gitarren- und Lautenbaumeister Armin Gropp kann auf eine inzwischen über 50-jährige Berufserfahrung zurückblicken, die er seit 1993 auch an die Gitarrenbaustudenten der Fachhochschule Markneukirchen weitergibt. Mario Gropp ist seit über 20 Jahren als Gitarrenbauer tätig. Die Werkstatt konzentriert sich vor allem auf den Bau hochwertiger Schülergitarren sowie historischer Zupfinstrumente. Das Holzlager weist Bestände auf, die bis zu 80 Jahre alt sind.
Gunzener Str. 14/16

08258 Markneukirchen-Breitenfeld

 

Hanika Gitarren

Der Name Hanika ist heute eng mit dem Bau hochwertiger klassischer Meistergitarren verknüpft. Sohn Armin hat den 1953 gegründeten Betrieb in zweiter Generation von seinem Vater Helmut Hanika übernommen, der sich einen Ruf als weltweit anerkannter Gitarrenbauer erarbeitet hat. In der Szene ist er schon länger für gut klingende, vollmassive Gitarren bekannt. Hanika ordnet seine Modellreihen in verschiedene Klassen ein, so z.B. in die Meister-, Ober-, Mittel- und Basisklasse.
Egerstraße 12a

91083 Baiersdorf

 

Hauser Guitars

Die Firma Hauser Gitarren wurde bereits im Jahre 1875 von Josef Hauser in München gegründet. Vor allem sein Sohn Hermann Hauser nimmt als deutscher Gitarrenbauer weltweit eine hervorragende Position ein. Er spezialisierte sich auf den Lauten- und Gitarrenbau und brachte eine Vielzahl an unterschiedlichen Gitarrentypen und Bauformen hervor. Seine Terz-, Prim- und die sehr seltenen Quintbassgitarren sind von höchster Qualität und gelten auch heute noch als klanglich unübertroffen. Für Gitarren der Firma Hauser wird nur sorgfältig ausgewähltes Holz verwendet, das im firmeneigenen Holzlager der natürlichen Trocknung unterliegt. Pro Jahr können etwa 17 Instrumente fertiggestellt werden.
Clemens-Seidl-Straße 5-7

94419 Reisbach

 

Dieter Hopf

Bereits im Jahre 1669 taucht der Name Hopf erstmals im Instrumentenbau auf. Seither wurde der Beruf über die Generationen vom Vater zum Sohn vererbt. Dieter Hopf, der allein über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Gitarrenbau verfügt, hat sich ständig um die Weiterentwicklung der Konzertgitarre bemüht. Hervorzuheben wären in dieser Hinsicht z.B. das frei schwingende Deckensystem oder der Rosettensteg. Alle Hopf-Meistermodelle sind individuelle Einzelstücke, und die Erfahrung garantiert eine gleichmäßige hohe tonliche Qualität, feinste Verarbeitung und gute Spielbarkeit.
Postfach 1210

65220 Taunusstein

              

 

Walter Kraushaar

Walter Kraushaar wurde 1963 geboren. Nach dreijähriger Berufsausbildung und zunächst freier Mitarbeit bei der Firma esh GmbH gründete er 1989 seinen eigenen Handwerksbetrieb in Aachen. 1993 legte er die Meisterprüfung zum Zupfinstrumentenbauer in Mittenwald ab.
Ahornweg 2

52080 Aachen

 

A. D. Marvi

Andrés D. Marvi, geboren 1956, nahm 1984 in Zürich am Gitarrenbaukurs des berühmten Gitarrenbaumeisters José Romanillos teil. Bereits ein Jahr später konnte er die Gesellenprüfung zum Gitarrenbauer in Erlangen erfolgreich abschließen. Marvi lebt seit 1987 in einem kleinen Dorf nicht weit von der Gitarrenmetropole Granada entfernt. Er baut dort im spanischen Klima Andalusiens seine Instrumente. Zusammen mit dem Gitarrenspezialisten und Händler Norbert Giebel entwickelte Marvi ein Konzertmodell, das u.a. von dem Gitarrenvirtuosen Aniello Desiderio gespielt wird.

 

Roemmich Guitars

Inspiriert durch die spanischen Meister bauen Karl-Heinz und Falco Römmich seit nunmehr über 30 Jahren klassische Gitarren. Gleichzeitig wird in ihrer Werkstatt die romantische Gitarre angefertigt und somit lebendig gehalten. Die traditionelle Methodik sowie allerbestes Holz sind wichtige Bestandteile, welche die Qualität ihrer klassischen Gitarren ausmachen. So kommen nur natürlich getrocknete und durchoxidierte Hölzer zum Einsatz. Alle Bestandteile der Gitarren werden mit Haut- und Fischleim verarbeitet. Als Lack findet ausschließlich Schellack Verwendung.
Riedwasen 3

74586 Frankenhardt-Honhardt

 

Joachim Schneider & Söhne

Bereits in der fünften Generation stellen Meister Joachim Schneider und seine Söhne Steffen und André handwerklich gefertigte Instrumente her, die von der soliden Konzertgitarre mit Palisanderkorpus bis zum Spitzenmodell aus Rio- Palisander mit ausgesuchter Fichtendecke und Schellackhandpolitur reichen. Schneider-Gitarren erfahren von Gitarristen aus dem In- und Ausland große Wertschätzung. Eine wichtige Voraussetzung für das Erreichen solch hoher Qualität ist das über Jahrzehnte gut abgelagerte Tonholz, welches mit größter Sorgfalt ausgesucht wird.
Bergstraße 36

08258 Markneukirchen/Vogtland

 

Stoll Guitars

Christian Stoll, geboren 1959, führt im Taunus eine Werkstatt, wo von vier Mitarbeitern Gitarren in Handarbeit gefertigt werden. Widmete sich Stoll anfangs schwerpunktmäßig dem Bau von E-Gitarren und Bässen, so konzentriert er sich seit Beginn der 1990er-Jahre auf die Perfektionierung akustischer Gitarren. Sein umfangreiches Spektrum reicht von der Schülergitarre bis zum Solisteninstrument.
Schwalbacher Straße 18

65529 Waldems-Esch

 

Nicolaus Wollf

Nicolaus Wollf beschäftigt sich seit 1966 mit dem Bau von Gitarren. Seine Lehre zum Gitarrenbauer absolvierte er u.a. bei Dieter Hopf. 1971 bis 1994 baute er für dessen Betrieb Gitarren und Mandolinen, bevor er 1994 seine eigene Werkstatt für Gitarrenbau in Oberneisen (bei Limburg) eröffnete. Im Sommer 1999 verlagerte er seine Werkstatt nach Niederbrechen. Die Konstruktion der Wollf-Gitarren entspricht im Prinzip der traditionellen spanischen Bauweise, sie zeichnen sich jedoch durch eine besondes leichte Konstruktion aus.
Luisenstraße 18a

65611 Niederbrechen

Newsletter
Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0