Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

News

Paul Hindemith: Leben und Werk

24. August 2016
Paul Hindemith Paul Hindemith
14,50 €

Schubert: Paul Hindemith

- Bio­gra­fie -

Bei kaum einem ande­ren Kom­po­nis­ten des 20. Jahr­hun­derts lässt sich ein ver­gleich­bar umfang­rei­ches und viel­fäl­ti­ges Werk fin­den wie bei Paul Hin­de­mith. Zusätz­lich machte sich Hin­de­mith auch als Instru­men­ta­list, Diri­gent, Musik­wis­sen­schaft­ler und –päd­agoge einen Namen. Gisel­her Schu­bert wid­met sich dem Kom­po­nis­ten in die­ser Mono­gra­fie kon­zen­triert und gut les­bar, aber gleich­wohl ohne qua­li­ta­tive Ein­bu­ßen. Der rei­che Inhalt des Buches wird durch ein Werk­ver­zeich­nis, eine Zeit­ta­fel sowie zahl­rei­che Abbil­dun­gen abge­run­det. Diese Neu­auf­lage wurde vom Autor durch­ge­se­hen und voll­stän­dig aktua­li­siert.

Werk der Woche – Thomas Larcher: Symphony No. 2

22. August 2016 07_Banner_WDW_!_Vorlage

Am 28. August fin­det die bri­ti­sche Erst­auf­füh­rung von Tho­mas Lachers Sym­phony No. 2 ‚Keno­taph’ im Rah­men der BBC Proms in der Royal Albert Hall in Lon­don statt. Es spielt das BBC Sym­phony Orches­tra unter der Lei­tung von Semyon Bych­kov. Ihm wid­mete Lar­cher das Werk, das erst vor weni­gen Mona­ten unter Bych­kovs Lei­tung in Wien urauf­ge­führt wurde.

„Werk der Woche – Tho­mas Lar­cher: Sym­phony No. 2“ wei­ter­le­sen

Das Kreativbuch für Kinder

Wellmann: Malen, Basteln und Gestalten mit allen Sinnen

- Leh­r­er­band -

Fan­ta­sie ent­wi­ckeln, Krea­ti­vi­tät för­dern und alle Sinne anspre­chen – darum geht es in die­sem Krea­tiv­buch. In 45 krea­ti­ven Pro­jek­ten für Kin­der zwi­schen drei und acht Jah­ren zeigt Mirja Well­mann den gestal­te­ri­schen Umgang mit Far­ben, Mate­ria­lien und Klän­gen. Dar­aus ent­ste­hen Bil­der, Figu­ren, Instal­la­tio­nen und (Klang-)Kunstwerke aller Art – für jede Jah­res­zeit, für Drau­ßen und Drin­nen und für alle Fest­tage von Mut­ter­tag bis Weih­nach­ten.

Schwarze Erde — Neues von Fazil Say

19. August 2016
Black Earth Black Earth
18,00 €

Say: Black Earth

- Par­ti­tur (zugleich Spiel­par­ti­tur) -

Black Earth von Fazil Say wurde von Kara Toprak, einem in der Tür­kei weit ver­brei­te­ten Lied, inspi­riert. Der Kom­po­nist des Lie­des, Aşık Vey­sel, war der letzte große tür­ki­sche Bal­la­densän­ger, End­punkt einer tau­send­jäh­ri­gen Tra­di­tion. Das Lied erzählt von Ein­sam­keit und Ver­lust – geblie­ben ist allein die Schwarze Eder, die Farbe der Land­schaft in sei­ner Hei­mat­stadt Sivas.

Mit dem in Intro­duk­tion und Epi­log gewähl­ten Dämp­fungs­ef­fekt imi­tiert  Fazıl Say den Klang der Saz, einer tür­ki­schen Laute. In den Mit­tel­tei­len dage­gen ver­dich­ten sich Folk­lore, roman­ti­scher Kla­vier­satz und Jazz zu einem groß ange­leg­ten Aus­bruch. Say selbst spielt die­ses Werk in Kon­zer­ten klas­si­scher Musik wie auf Jazz­fes­ti­vals, und ins­be­son­dere in den folk­lo­ris­ti­schen Tei­len mit der in Volks­mu­sik und Jazz übli­chen impro­vi­sa­to­ri­schen Frei­heit.

Neben der Fas­sung für piano solo ist Black Earth nun auch in einer Bear­bei­tung für zwei Kla­viere erschie­nen.

Mon piano, ma passion

17. August 2016
À vous de jouer! PIANO À vous de jouer! PIANO
24,00 €

Heumann: À vous de jouer! PIANO

- Aus­gabe mit CD -

Von der im deutsch­spra­chi­gen Raum sehr erfolg­rei­chen Instru­men­tal­schule Kla­vier spie­len – mein schöns­tes Hobby von Hans-Gün­ter Heu­mann ist nun auch der zweite Band in fran­zö­si­scher Spra­che erschie­nen. Das Lehr­werk rich­tet sich vor allem an jugend­li­che und erwach­sene Anfän­ger oder Wie­der­ein­stei­ger, die sich in ihrer Frei­zeit mit Musik beschäf­ti­gen wol­len und eine leicht ver­ständ­li­che, päd­ago­gisch durch­dachte Anlei­tung suchen.

Heu­mann hat die Erfah­rung gemacht, dass der Erfolg sich dann ein­stellt, wenn das Ler­nen Spaß macht. Daher hat er viele bekannte Stü­cke aus Klas­sik, Oper und Pop aus­ge­wählt und als ideale Lern­hilfe eine CD bei­ge­fügt.

Wei­tere Plus­punkte sind bei­spiels­weise die über­sicht­li­che Glie­de­rung des Lern­stof­fes in Lek­tio­nen, der “Tas­ten­fin­der” als Anfangs­hilfe beim Noten­ler­nen, ein Musik-Mini-Lexi­kon und Tests mit Auf­lö­sun­gen zur Lern­kon­trolle.

Werk der Woche – Christian Jost: An die Hoffnung

15. August 2016 Christian Jost und Klaus Florian Vogt: An die Hoffnung

Zur sei­ner Eröff­nung prä­sen­tiert das 10. Gra­fe­negg Fes­ti­val die Urauf­füh­rung des neuen Orches­ter­lieds An die Hoff­nung von Chris­tian Jost (Bild, links). Das Auf­trags­werk des Fes­ti­vals kommt am 19. August mit dem Solis­ten Klaus Flo­rian Vogt (Bild, rechts) und dem Ton­künst­ler-Orches­ter Nie­der­ös­ter­reich unter der Lei­tung von Yut­aka Sado zur Auf­füh­rung. Es ist eine der sel­te­nen Gele­gen­hei­ten, den Hel­den­te­nor Vogt mit einer zeit­ge­nös­si­schen Kom­po­si­tion zu erle­ben. Zu sei­nem Durch­bruch ver­half ihm vor allem sein Rol­len­de­büt als Lohen­grin am Thea­ter Erfurt im Jahr 2002 — bis heute eine sei­ner Para­de­par­tien. „Werk der Woche – Chris­tian Jost: An die Hoff­nung“ wei­ter­le­sen

Aktualisierte Eisler-Biografie

Hanns Eisler Hanns Eisler
14,50 €

Hennenberg: Hanns Eisler

- Bio­gra­fie -

Unver­min­dert wird über Hanns Eis­ler dis­ku­tiert, wie über kaum einen ande­ren Kom­po­nis­ten sei­ner Zeit: Er war und ist sowohl als Musi­ker als auch als Gesell­schafts­kri­ti­ker im Gespräch.

Der renom­mierte Eis­ler-Experte Fritz Hen­nen­berg legt hier eine durch­ge­se­hene und voll­stän­dig aktua­li­sierte Fas­sung sei­nes Buchs vor, das das Leben Eis­lers unter ande­rem durch sein Exil in den 1930er und 1940er Jah­ren und seine Ver­bin­dun­gen zu Ber­tolt Brecht beglei­tet.

Preis der deutschen Schallplattenkritik

12. August 2016 Preis der deutschen schallplattenkritik_logo

- WERGO-CDs auf der Bes­ten­liste 3/2016 -

Gleich zwei WERGO-CDs wur­den in die Bes­ten­liste des Prei­ses der deut­schen Schall­plat­ten­kri­tik auf­ge­nom­men:

In der Kate­go­rie Chor­werke:
Mar­tin Smolka: Poema de Bal­co­nes
WER 73322

WER73322_3cm
Wogende Meer­klänge, dar­über ein Pfei­fen, ja, ein Schreien von Vögeln – so könnte man wenigs­tens mei­nen. Im nächs­ten Moment hören wir nur noch an- und abschwel­lende Chor­klänge, dar­über pfei­fen ein­zelne Män­ner­stim­men, rubato, leicht glis­sie­rend. Viel­leicht ist die kurze Asso­zia­tion, diese Andeu­tung einer Illu­sion aber doch typisch für die Musik die­ses Kom­po­nis­ten, denn mit ähn­li­chen, magisch rea­lis­ti­schen Klän­gen wurde der Tsche­che Mar­tin Smolka 1992 in Donau­eschin­gen schlag­ar­tig bekannt.

Poema de Bal­co­nes nach Frag­men­ten von Fede­rico Gar­cía Lorca für zwei gemischte Chöre  (2008)
Wal­den, the Distil­ler of Celestial Dews für gemisch­ten Chor und Schlag­zeug (2000), Text: Henry David Tho­reau
Słone i Smutne – Salz und Trau­rig­keit für gemisch­ten Chor (2006), Text: Tade­usz Róże­wicz

SWR Vokal­ensem­ble Stutt­gart / Mar­tin Homann: Per­cus­sion / Mar­cus Creed: Lei­tung

 

In der Kate­go­rie Orches­ter­mu­sik:
Bernd Alois Zim­mer­mann: Sin­fo­nie in einem Satz (1. Fas­sung)
WER 73402

WER73402

Die Urauf­füh­rung sei­ner „Sin­fo­nie“ im Jahr 1952 wurde harsch kri­ti­siert; Zim­mer­mann wolle sich dar­auf zukünf­tig als „erfah­re­ne­rer Instru­men­ta­tor“ zei­gen und schrieb anschlie­ßend das Stück um zu der „Sin­fo­nie in einem Satz“, wie wir sie heute ken­nen.

 

Sin­fo­nie in einem Satz für gro­ßes Orches­ter (1. Fas­sung) (1951)
Gio­s­tra Genovese Alte Tänze ver­schie­de­ner Meis­ter für klei­nes Orches­ter (1962)
Kon­zert für Streich­or­ches­ter (1948)
Musi­que pour les Sou­pers du Roi Ubu Bal­let noir en sept par­ties et une entrée (1966)

WDR Sin­fo­nie­or­ches­ter Köln / Lei­tung: Peter Hirsch

Zur Jury-Begrün­dung

Dreistimmiges zur Weihnachtszeit

O little Town of Bethlehem O little Town of Bethlehem
19,50 €

Fischer: O little Town of Bethlehem

- Chor­buch -

Was tun, wenn die zumeist vier­stim­mige Chor­li­te­ra­tur nicht oder nur unzu­rei­chend mit der Auf­tei­lung in hohe und tiefe Män­ner­stim­men des eige­nen Cho­res über­ein­stimmt?

Dafür hat Wil­fried Fischer eine Lösung gefun­den: Die Titel aus der Reihe Chor zu dritt wol­len diese Chöre mit anspre­chen­den Sät­zen durch das Jahr beglei­ten. In die­sem fünf­ten Band – O little Town of Beth­le­hem – dür­fen sich Sän­ge­rin­nen und Sän­ger auf viele natio­nale und inter­na­tio­nale Advents- und Weih­nachts­lie­der freuen. So wer­den Kon­zerte in der Weih­nachts­zeit auch mit einer Män­ner­stimme zum Erfolg – und es ist nie zu früh, weih­nacht­li­che Kon­zerte zu pla­nen!

Aktualisierte Kurt Weill-Biografie

10. August 2016
Kurt Weill Kurt Weill
14,50 €

Schebera: Kurt Weill

- Bio­gra­fie -

Kurt Weills Leben ist tief ver­floch­ten mit den kul­tu­rel­len Höhe­punk­ten und poli­ti­schen Kata­stro­phen der ers­ten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts. Diese umfas­sende Bio­gra­fie beleuch­tet den Auf­stieg des Kom­po­nis­ten zum füh­ren­den Opernerneue­rer der Wei­ma­rer Repu­blik über seine Zusam­men­ar­beit mit Ber­tolt Brecht bis hin zu sei­ner Emi­gra­tion in die USA.

Die Aus­gabe wurde für die aktu­elle Auf­lage voll­stän­dig aktua­li­siert.

Newsletter

Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0