News - Schott Music

Schott Music

Skip to Main Content »

News

28. Oktober 2020

Vasks: Tēvu zeme (Vaterland / Fatherland)

Tēvu zeme Tēvu zeme
6,00 €

für gemischten Chor (SATB)

– als gedruckte Ausgabe oder Download-PDF –

Pēteris Vasks komponierte dieses Werk auf denText des gleichnamigen Gedichtes des 1936 in Riga geborenen Autors Knuts Skujenieks als liebevolle Hommage an sein Vaterland Litauen. Durch die Aussprachhinweise in der Ausgabe ist es auch für nicht-lettisch-sprachige, gemischte Chöre problemlos möglich, dieses ergreifende Werk zu singen.

Mehr zur Reihe Schott Chormusik

26. Oktober 2020

urban sound art / stadtklangkunst

urban sound art / stadtklangkunst urban sound art / stadtklangkunst
50,00 €

bonn hoeren 2010–2019

– Ordner mit 17 Heften –

Klangkunst im öffentlichen Raum ist das zentrale künstlerische Arbeits- und Forschungsfeld von bonn hoeren. Seit 2010 werden hier kontinuierlich die akustischen Bedingungen und klanglichen Kontexte, die urbane Räume prägen, untersucht. Die Publikation reflektiert und dokumentiert die Prozesse und Ergebnisse dieser Arbeit ausführlich in Text, Bild und Ton.

Mehr zur edition neue zeitschrift für musik

24. Oktober 2020

Luciano Berio 95

Luciano Berio (1925–2003) prägte die Neue Musik seit den 1950er Jahren und wäre heute 95 Jahre alt geworden. Untrennbar verbunden mit seinem Namen ist bis heute sein Umgang mit europäischer Folklore und neukontextualisierter Zitate innerhalb einer postmodernen Ästhetik. Seine berühmte „Sequenza“-Serie gilt als paradigmatisches Beispiel eines „work in progress“. Als Leiter elektronischer Studios in Mailand und Paris setzte er auch hier wesentliche Akzente.

Circles / Sequenza I / Sequenza III / Sequenza V
Canticum novissimi testamenti / A-Ronne
zeit(t)räume

23. Oktober 2020

Hakim: Suite française

Suite française Suite française
89,00 €

für Bläserquintett

– als gedruckte Ausgabe oder Download-PDF –

In dieser Suite, die zwölf kurze Sätze umfasst, erweist der Komponist seine Reverenz an Frankreich. Die grundsätzliche Anlage und die Titel der einzelnen Sätze verweisen auf die Musik des französischen Grand Siècle, die den Komponisten zu einer Vielzahl von Formen inspirierte, die ihr thematisches Material aus dem Tanzrepertoire von der Renaissance und dem frühen Barock, bis hin zu Gregorianischen Gesängen und der Volksmusik beziehen.

Toshio Hosokawa 65

Toshio Hosokawa hat über lange Zeit in Europa gearbeitet, die meisten seiner Werke wurden hier uraufgeführt. Sein Musikverständnis basiert allerdings auf traditionell-japanischen Konzepten. Eine Schlüsselfunktion nimmt die „Kalligraphie des Klangs“ ein. Jeder Klang hat ein Eigenleben: Einmal geboren, enthält er eine kalligraphische Linie und transformiert sich ständig in individueller Existenz. Der Komponist hört sich einen bestimmten Klang gen au an, taucht in ihn ein und erfasst sein Innenleben. Der Klang formt allmählich die Harmonie des Universums, in dem Menschen mit ihm oder mit der umgebenden Natur eins werden. Dadurch begreifen sie, dass sie tatsächlich Teil der Natur sind. Hosokawas Musik kann in diesen schweren Zeiten ein Lichtstrahl sein. Seinen 65. Geburtstag feiert Toshio Hosokawa am 23. Oktober 2020.

John Cage: Two4 / Toshio Hosokawa: In die Tiefe der Zeit
Silent Flowers. Streichquartette
Quintets & Solos
Deep Silence
Voyage VIII / Voyage X Nozarashi / Stunden-Blumen / Arc Song / Lied
Frozen Time

22. Oktober 2020

Score it! – Online-Fortbildung vom Bundesverband Musikunterricht

Der Bundesverband Musikunterricht (BMU) bietet in seiner Online-Fortbildungsreihe einen Autoren-Workshop zur Schott-Neuveröffentlichung Score it! an.

Score it!  ist ein Arbeitsbuch, anhand dessen sich die Schüler durch das komplette Schuljahr arbeiten können. Es bietet eine große Anzahl interaktiver Arbeitsaufträge, die systematisch durch die Unterrichtsinhalte der 5. und 6. Klasse führen. Eine ansprechende Geschichte führt die Schüler dabei durch das Buch und motiviert zum Bearbeiten der Aufträge, die von Singen und Spielen über Beschriften, Malen, logisch Denken bis hin zu Tanzen und Basteln alle Sinne ansprechen. In diesem Online-Seminar wird das Konzept des Buches anhand ausgewählter Arbeitsaufträge vorgestellt.

Julian Oswald ist Musiklehrer am Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen und darüber hinaus als Musiker, Arrangeur und Autor tätig. Im BMU gehört er zu den Gründungsmitgliedern des Jungen Forums Musikunterricht.

Andreas Wickel ist Musik- und Deutschlehrer am Mariengymnasium in Essen-Werden. Er ist Mitglied im Bundesvorstand des BMU und dort für das Junge Forum Musikunterricht zuständig.

Julian Oswald
Julian Oswald
Andreas Wickel
Andreas Wickel

 

Julian Oswald / Andreas Wickel
Online-Fortbildung zum Workbook „Score it!“
Mittwoch, 28. Oktober 2020, 18 Uhr


Zur Anmeldung (Website BMU)

21. Oktober 2020

Schweitzer: Sonett

Sonett Sonett
16,00 €

für achtstimmig gemischten Chor und Solofagott

– als gedruckte Ausgabe oder Download-PDF –

Der Text dieses „kleinen Klangstücks“ verwendet Material aus Petrarcas berühmtem 132. Sonett und dessen barocker Nachdichtung von Martin Opitz, wobei Italienisch und Deutsch sich teils abwechseln, teils miteinander vermischt werden. Chorsatz und Solofagott treten wechselseitig in den Vorder- oder Hintergrund und bilden füreinander eine Art „Echoraum“, in dem Klänge aufgegriffen und weiterverarbeitet werden. So entsteht aus der Horizontale der Fagottstimme eine harmonisch-vertikale Ebene, während sich umgekehrt aus der Harmonik des Chorsatzes lineare Strukturen für die Fagottstimme herauslösen.
Benjamin Schweitzer

Mehr zur Reihe Schott Kammerchor

19. Oktober 2020

Theodorakis: Antigone

Antigone Antigone
95,00 €

Oper in zwei Akten

– als gedruckte Ausgabe oder Download-PDF –

Mikis Theodorakis’ Libretto zu Antigonae basiert auf Sophokles’ gleichnamiger Tragödie, bezieht aber auch Teile aus Sieben gegen Theben von Aischylos und Die Phoinikerinnen von Euripides ein. Im Mittelpunkt steht der Konflikt zweier völlig unterschiedlicher Charaktere: die Verkörperung der irdischen Macht (Eteokles) zum einen und der religiösen Pflicht zum anderen (Polyneikos/ Antigonae). „In den politischen Dimensionen des Dramas, die Theodorakis besonders inspirieren, erkennt der Komponist das überzeitliche Element des Mythos und vor allem eine Beziehung zur neuzeitlichen griechischen Geschichte.“ (Ilias Giannopoulos)

Mehr zur Reihe Musik unserer Zeit

16. Oktober 2020

Eötvös: Joyce

Joyce Joyce
75,00 €

für Klarinette und Streichquartett

– als gedruckte Ausgabe oder Download-PDF –

Joyce zeichnet in sieben Episoden die erotischen Träumereien des Protagonisten Leopold Bloom aus dem 11. Kapitel des Ulysses von James Joyce musikalisch nach. Auch als – textierte – Fassung für Sopran und Streichquartett erhältlich (The Sirens Cycle, Part I).

14. Oktober 2020

Was geht App?

Was geht App? Was geht App?
17,50 €

Neue Medien im Instrumentalunterricht

– Zeitschrift –

Auch für den Instrumentalunterricht gibt es unzählige Apps. Und nahezu täglich kommen neue hinzu. Aufgrund der ständigen Bewegung am App-Markt erscheint eine bloße Einführung in einzelne Neuerscheinungen wenig zielführend. Dieses Heft bietet eine grundlegende Einführung in die Arbeit mit Musik-Apps sowie deren kreative Potenziale für den Instrumentalunterricht. So können Lehrkräfte den Einsatz von Apps innerhalb bestehender oder neuer Unterrichtskonzepte gestalten und sich optimal auf die kreative Arbeit mit Smartphones und Tablets vorbereiten.

Mehr zur Reihe Üben & Musizieren spezial