Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schott Music

Skip to Main Content »

News

Romantische Lieder für Frauenchor und Klavier

5. Juli 2017
Von Liebe und Sehnsucht Von Liebe und Sehnsucht
16,00 €

Mendelssohn Bartholdy/Martiné: Von Liebe und Sehnsucht

– Chorbuch –

Für die vorliegende Sammlung hat sich Pascal Martiné des Kunstgriffs der Bearbeitung bedient. Als Vorlage dienten Mendelssohns Gesänge für zwei Frauenstimmen und Klavier, die er auf drei Frauenstimmen erweitert hat. Dabei ist die hinzugefügte Stimme so konzipiert, dass die romantische Stimmführung berücksichtigt und Mendelssohns jeweilige Satztechnik logisch erweitert wurde. Die originale Klavierbegleitung wurde beibehalten und trägt so zum liedhaften Charakter dieser Chorbearbeitungen bei.

Werk der Woche: Conlon Nancarrow – Studies for Player Piano

3. Juli 2017

Conlon Nancarrow komponierte fast ausschließlich für ein Instrument: das mechanische Selbstspielklavier „Player Piano“. Die Studies for Player Piano sind eine Sammlung von über 50 Einzelwerken. Am 8. Juli 2017 führt das Ensemble Modern im Auditório Claudio Santoro in Campos do Jordão die Study No. 7  in einer Bearbeitung für Kammerorchester erstmals in Brasilien auf. Es dirigiert Vimbayi Kaziboni.

„Werk der Woche: Conlon Nancarrow – Studies for Player Piano“ weiterlesen

Grundlegende Klavier-Etüden für Anfänger

Kinder-Etüden Kinder-Etüden
18,50 €

Löschhorn/Taneda: Kinder-Etüden

– Noten –

Die Neuausgabe in der Reihe Essential Exercises fasst die beiden Hefte von Carl Albert Löschhorns Kinder-Etüden op. 181 in einer Ausgabe zusammen. Die Etüden sind für Anfänger komponiert, welche die Grundlagen sicher beherrschen und schwierigere technische Anforderungen üben und bewältigen wollen.

Trotz des Titels sind die Stücke musikalisch keineswegs kindlich gehalten und können so altersunabhängig eingesetzt werden. In jeder Etüde verarbeitet Löschhorn im musikalischen Kontext eine technische Übung, die er mannigfaltig variiert, fantasievoll kombiniert, in eine überschaubare Form bringt und so wunderbare musikalische Miniaturen entstehen lässt. Der Wert der Sammlung besteht darin, dass beide Hände gleichwertig trainiert werden. Der gesamte Spielraum wird ausgelotet und kleine Überraschungen fordern die Konzentration des Spielers heraus. Technik und Musik sind auf eindrucksvolle Weise verbunden.

Startschuss für die Reihe Guitarissimo

30. Juni 2017
Preludio Preludio
19,50 €

Hegel: Preludio

– Noten –

Preludio umfasst 130 leichte und attraktive Vorspielstücke für den Gitarrenunterricht im Anfängerbereich in einem umfangreichen Sammelband. Die Stücke reichen von der Renaissance bis zur Popmusik und sind so ausgewählt, dass sie etwa im 2. bis 4. Unterrichtsjahr, zum Beispiel begleitend zu einer Gitarrenschule, gespielt werden können. Das Repertoire eignet sich bestens für erste Vorspiele, als Literatur für Wettbewerbe und Prüfungen oder einfach als „Fundgrube“ für Lehrer, Schüler und Gitarrenliebhaber.

Werk der Woche: Mark-Anthony Turnage – Greek

26. Juni 2017

Auch fast 30 Jahre nach ihrer Uraufführung wird Mark-Anthony Turnages erste Oper Greek fast jährlich in neuen Produktionen aufgeführt. Am 26. Juni feiert die Neuinszenierung von Wolfgang Nägele im Rahmen der Münchner Opernfestspiele Premiere, es dirigiert Oksana Lyniv.

„Werk der Woche: Mark-Anthony Turnage – Greek“ weiterlesen

Sammlung romantischer Violinliteratur

Romantische Miniaturen Romantische Miniaturen
24,00 €

Birtel: Romantische Miniaturen

– Noten –

Musikalische Miniaturen gehören zu den typischen Erscheinungsformen der Salon- und Hausmusik des 19. Jahrhunderts. Sinn und Zweck solcher Werke war – und ist es, Lust und Freude am Musizieren zu wecken. Ideal für Konzerte und Vorspiele – und natürlich für das Spiel zu Hause!

Menschen mit Demenz aktivieren

23. Juni 2017

Borries: Hochbetagte und Menschen mit Demenz aktivieren

– Buch mit CD –

Hochbetagte und Menschen mit Demenz erinnern sich häufig sehr genau an Lieder und Gedichte, die sie in ihrer Kindheit und Jugend gelernt haben. Lieder und Gedichte sind der Schlüssel zu ihren Erinnerungen.
In zehn sommerlichen Kapiteln bietet dieses Buch Angehörigen und Pflegenden vielseitiges Material zur Aktivierung älterer Menschen. Hinzu kommen Anregungen für biografische Fragen und andere Hilfen, um an längst vergessen geglaubte Erinnerungen anzuknüpfen. Die CD bietet neben Liedern und Gedichten auch bekannte Musikstücke zum Zuhören und Genießen.

Werk der Woche: Aribert Reimann – Die Gespenstersonate

19. Juni 2017

In Berlin ist Aribert Reimann in diesem Jahr allgegenwärtig; an allen drei großen Opernhäusern stehen Neuinszenierungen seiner Opern auf dem Programm. Am 25. Juni 2017 feiert Die Gespenstersonate an der Staatsoper im Schiller Theater in einer Inszenierung von Otto Katzameier Premiere. Die Staatskapelle Berlin spielt unter der Leitung von Michael Wendeberg im Rahmen des INFEKTION! Festivals für neue Musik.

„Werk der Woche: Aribert Reimann – Die Gespenstersonate“ weiterlesen

Opernstoffe leicht erzählt – auf Sächsisch und Alemannisch

14. Juni 2017

Neuer, origineller Opernführer von Jasmin Solfaghari

Opernregisseurin Jasmin Solfaghari veröffentlicht bei schott-buch.com einen Opernführer der speziellen Art. Drei Meilensteine der Opernliteratur werden durch Erzähler „LUNA vom Mond“ auf hintergründige Art erklärt: Die Hochzeit des Figaro, Der Freischütz und Der Ring des Nibelungen. Als besonderer Schlüssel, um die oft komplexen Handlungsabläufe zu erläutern, dient zusätzlich der Dialekt mit seinem unverwechselbaren Charme. So wird zum Beispiel aus dem Ring des Nibelungen „D Ring vo de Nibelunge“. Darüber hinaus entführt LUNA die Leser hinter die Kulissen des Opernbetriebs und lüftet zahlreiche Geheimnisse.

Für Leser, die auf dem Gebiet der Dialekte (noch) unsicher sind, bietet der Opernführer zusätzlich eine Ausführung auf Hochdeutsch.

Der „Opernführer für Einsteiger“ ist in zwei Versionen erhältlich: Deutsch-Alemannisch und Deutsch-Sächsisch. Beide Bücher sind im Buchhandel als Softcover- und Hardcover-Ausgabe erhältlich.

Lassen Sie sich in die Welt der Drachen, Hochzeiten, Verwirrspiele, Tränen und der unbändigen Lebenslust entführen!


Jasmin Solfaghari Portrait
Solfaghari © Cathleen H. v. Bittenfeld / beautyshots, Berlin

Jasmin Solfaghari absolvierte ihr Regie-Studium bei Prof. Götz Friedrich in Hamburg. Es folgten Stationen wie Spielleiterin an der Hamburgischen Staatsoper, Oberspielleiterin am Stadttheater Bremerhaven und Oberspielleiterin an der Deutschen Oper Berlin. Die Regisseurin inszeniert ein sehr umfangreiches Repertoire von Barock bis Moderne im In- und Ausland. Die ehemalige Professorin der Hochschule für Musik und Theater Leipzig ist seit vielen Jahren in der Ausbildung junger Sänger tätig. Ihre mehrsprachigen Vorträge und Meisterkurse führten sie nach Italien, Israel, Brasilien und in die USA.
Solfaghari ist ebenso im Bereich der Opernvermittlung tätig. Sie kreierte die Erzählerfigur LUNA, mit der sie Figaros toller Tag, Der Ring in 100 Minuten, La Cenerentola und Der Freischütz für Kinder von Wien über Leipzig bis Berlin sehr erfolgreich auf die Bühne brachte.


schott-buch.com ist eine Self-Publishing-Plattform für Autorinnen und Autoren von Musikbüchern und gehört zur Mediengruppe Schott Music.

Werk der Woche: Andrew Norman – A Trip to the Moon

12. Juni 2017 Andrew Norman: A Trip to the Moon (Illustration: Doro Huber)

Andrew Normans erste Oper A Trip to the Moon bringt Profis und Laien zusammen. Das Chorprojekt Vokalhelden gehört zum Education-Programm der Berliner Philharmoniker und gibt singfreudigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Philharmonikern unter dem Dirigat von Simon Rattle eine professionelle Aufführung zu verwirklichen. Die konzertante Uraufführung in deutscher Übersetzung findet am 17. Juni 2017 in der Philharmonie Berlin statt.

„Werk der Woche: Andrew Norman – A Trip to the Moon“ weiterlesen