Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schott Music

Skip to Main Content »

News

3. März 2015

»Die menschliche Stimme braucht kein Ornament«

 

Interview mit Raquel Cristóbal

Komponistin des Monats bei schottchor.com

– Mit der gebürtigen Spanierin Raquel Cristóbal, die seit 2011 ihren Lebens- und Schaffensmittelpunkt nach Deutschland verlegt hat, sprach schottchor.com über ihre musikalische Prägung, die (Chor-)Musikszene Teneriffas und ihre bei Schott Music verlegte Chormusik.

2. März 2015

Werk der Woche – Christian Jost: Rote Laterne

Starke Frauen spielen eine tragende Rolle in Christian Josts Opernschaffen – jüngstes Beispiel ist die Rote Laterne. Das Werk bildet zusammen mit Die arabische Nacht und Rumor eine Operntrilogie und wird am 8. März 2015 im Opernhaus Zürich uraufgeführt. Für die Inszenierung ist Nadja Loschky verantwortlich, die musikalische Leitung übernimmt Alain Altinoglu. „Werk der Woche – Christian Jost: Rote Laterne“ weiterlesen

Zeitreise mit der Altblockflöte

Altblockflöten-Solobuch Altblockflöten-Solobuch
22,00 €

Hintermeier: Altblockflöten-Solobuch

– mäßig bis mittelschwer –

In dieser abwechslungsreichen Sammlung schöner Solostücke aus dem 14. – 21. Jahrhundert finden Freunde der Altblockflöte eine Fülle an Spielmaterial für den Unterricht oder zu Hause. Die Auswahl besteht nicht nur aus Stücken bekannter Komponisten wie Boismortier, Telemann oder Quantz – besonders facettenreich und interessant wird das Heft durch ansprechende moderne Kompositionen, etwa von Barbara Heller und Hans-Martin Linde, die sehr gut spielbar sind und zum Teil speziell für dieses Heft komponiert wurden.

(02.03.2015)

27. Februar 2015

Gavin Bryars in Residence at the Adelaide Festival 2015

Tonight marks the start of Gavin Bryars’ residency at the Adelaide Festival of Arts which will include the Australian premiere of his opera Marilyn Forever. As one of the most celebrated and profilic composers, both in the UK and internationally, Bryars will be in attendance as both conductor and performer in a diverse programme of events.

Marilyn Forever opens the festival tonight with two more performances over the weekend featuring Bryars playing double bass in an on-stage jazz band alongside members of Aventa Ensemble. Other highlights include a performance of Bryars’ most well-known work Jesus’ Blood Never Failed Me Yet by the Adelaide Symphony Orchestra conducted by the composer and two performances by the Gavin Bryars Ensemble.

The Adelaide Festival runs from Friday 27 February to Sunday 5 March.

Gavin Bryars – profile

Gavin Bryars website

Adelaide Festival 2015

Ten essential shows to see at Adelaide Festival

(02/27/2015)

schott aktuell – the journal 2/2015: LUX

Das Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr des Lichts erklärt. Damit soll auf die Bedeutung dieses Naturphänomens für den Menschen, seine Kultur, Wissenschaft und Technik hingewiesen werden.
Weil Künstler aller Disziplinen schon immer durch das Licht inspiriert wurden, fiel es uns leicht, zahlreiche musikalische Werke zu diesem Thema in unserem Repertoire zu finden. Licht ist Farbe, Licht ist Bewegung; es beeinflusst unsere Wahrnehmung von Objekten und unsere Emotionen. Licht hat seinen eigenen pulsierenden Rhythmus: Es kann schimmernd auf dem Wasser tanzen oder verschwommene Schatten auf den Waldboden zaubern.
In den Repertoire Recommendations stellen wir Ihnen eine Auswahl von Lichtstücken vor: Es sind Orchesterund Ensemblewerke von Gavin Bryars, Chaya Czernowin, Bruce MacCombie, Stephen Paulus, Krzysztof Penderecki, Joseph Schwantner, Toru Takemitsu, Peteris Vasks und Jörg Widmann, um nur einige Namen zu nennen. Das Licht der roten Laterne spielt in Christian Josts neuer Oper für Zürich eine wichtige Rolle, und zwei der Werke aus unserem New Yorker Katalog, die in den nächsten Wochen uraufgeführt werden, haben ebenfalls unmittelbar mit unserem Thema zu tun.

– aus dem Editorial von Sam Rigby, Schott Music London
Inhalt: 
 Uraufführungen, u.a.: Christian Jost: Rote Laterne · Julian Anderson: Violin Concerto · Gavin Bryars: Sixth Book of Madrigals · Pierre Jalbert: From Dusk to Starry Night · Thomas Larcher: Liederzyklus für Matthias Görne · Lei Liang: Luminous · Joseph Schwantner: Luminosity · Fazil Say: Chamber Symphony · Jörg Widmann: Versuch über die Fuge (Fassung für Sopran und Streichorchester)
 Geburtstage: Dieter Schnebel 85 · Jean Guillou 85
 Musiktheaterpremieren: Marc Blitzstein: Triple Sec in Berlin · Peter Eötvös: Paradise reloaded (Lilith) in Chemnitz · Paul Hindemith: Neues vom Tage in Lüneburg · Erich Wolfgang Korngold: Die tote Stadt in Nantes, Hamburg und Görlitz · Arnold Schönberg: Moses und Aron in Berlin · Richard Strauss: Der Rosenkavalier in Baden-Baden · Bernd Alois Zimmermann: Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne in Köln
 LUX – Zeitgenössische Kompositionen zum Thema Licht
 Neue Publikationen: Notenausgaben Solo, Duo, Kammermusik, Gesang, Klavierauszüge, Studienpartituren · Kataloge
  Neue CDs
  News: Lincoln Center Stoeger Prize für Thomas Larcher · Fazıl Say: Composer and Artist in Residence in Tongyeong · Nachruf auf Judith Webb · Komponist George Perle neu bei Schott
 Repertoire: Alexander Skrjabin: Le Poème de l’Extase

Geistliche Gesänge

Spirituals & Gospels im Unterricht Spirituals & Gospels im Unterricht
19,50 €

Frank: Spirituals & Gospels im Unterricht

– Für hohe Stimme und Klavier –

Die Ausgabe ist vor allem für den Unterricht gedacht, insbesondere für den Gesangsunterricht an Musikschulen und Musikhochschulen, aber auch  zur Vorbereitung von Aufnahmeprüfungen im Nebenfach Gesang für Schulmusik oder Kirchenmusik an Musikhochschulen und Akademien. Die Songs eignen sich daneben auch für den konzertanten Vortrag. Der Schwierigkeitsgrad berücksichtigt alle Verwendungsabsichten.

(27.02.2015)

26. Februar 2015

Charlotte Seither: Equal Ways of Difference

Equal Ways of Difference Equal Ways of Difference
18,50 €

„Komponieren heißt zuallererst: Zerstören.“ Die Arbeitsweise der Kom­ponistin Charlotte Seither beginnt damit, die „Objekte unseres Kompo­nierens“ aufzuspalten; jeden vorgegebenen Zusammenhang, von der Gattungstradition bis zur Konfiguration des einzelnen Tons, zu dekon­struieren.

Netzwerke für die Stimmlippen

Neues Feature über Chor-Netzwerke auf schottchor.com

– Chornetzwerke bauen sich aus ganz unterschiedlichen Beweggründen auf. Das Themenportal schottchor.com widmet diesem Thema ein zweiteiliges Feature.

Teil I beschäftigt sich exemplarisch mit drei Netzwerken und stellt diese vor.

Im zweiten Teil präsentieren wir Ihnen ein Interview mit Martin Blankenburg, dem Vorsitzenden des Netzwerks Kölner Chöre e.V..

 

(26.02.2015)

25. Februar 2015

Let’s Jazz!

Play Jazz Flute - now! Play Jazz Flute - now!
25,00 €

Wagner: Play Jazz Flute – now!

– Lehrbuch mit CD –

Spielerisch Neues erfahren oder erste Improvisationen wagen: Die Jazz-Methode von Stephanie Wagner bringt frischen Wind ins Flötenspiel! Mit wenig Theorie und vielen praktischen Beispielen werden Bossa Nova, Blues & Co., das Spielen in einer Band, Effekte und die Tricks der bekann-testen Flötisten im Jazz erklärt. Zu jedem Style gibt es Spielstücke für zwei Flöten. Alle Stücke sind auch auf der Play-Along-CD enthalten.

(25.02.2015)