News - Seite 82 von 85 - Schott Music
Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schott Music

Skip to Main Content »

News

20. Februar 2015

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Mark Andre: …auf…

– WERGO-CD auf der Bestenliste 1/2015 –

Die WERGO-CD mit Mark Andres „…auf…“ wurde in die Bestenliste des Preises der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

Andres Kompositionen „…auf…“ sind drei eigenstän­dige Orchesterwerke. Zusammen lassen sie sich als Zyklus oder Triptychon verstehen: als dreiteiliges Altarbild, das, korrespondierend, aber dreimal von Neuem, die Suche nach Resonanzen und nach Übergängen beschreibt.
757157Bestenliste 1/2015
Mark Andre: …auf…
Triptych for large orchestra

WER 73222

 

…auf…1 für Orchester (2005/06)
…auf…2 für Orchester (2007)
…auf…3 für Orchester und Live-Elektronik (2007)

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg / Sylvain Cambreling: Dirigent / Experimentalstudio des SWR, Freiburg

1 bis 1 von 1

 

(20.02.2015)

Coole Hits für Streicher!

Pop for Strings Pop for Strings
24,50 €

Zlanabitnig: Pop for Strings Band 1

– Für Violine, Viola und Violoncello –

Mit Pop For Strings startet eine neue einzigartige Reihe für Streicher-Ensembles, die auch Pop- und Rocksongs spielen möchten. Nothing Else Matters, As Tears Go By oder I Follow Rivers sind nur einige Titel, die die Streicher rocken lassen! Die Titel sind für die Besetzung Violine 1, Violine 2 und Violoncello arrangiert, wobei die Violinstimmen separat einliegen und der Cellist aus der Partitur spielen kann. Pop For Strings ist die ideale Abwechslung zu klassischer Ensembleliteratur – im Unterricht und auf der Bühne!

(20.02.2015)

19. Februar 2015

Kalifornischer Virtuose des A-cappella-Chorsatzes

Der Komponist Matthew Brown im Interview

– Mit dem US-Amerikaner Matthew Brown hat ein in Übersee bereits sehr erfolgreicher Chormusikkomponist nun endlich auch hierzulande seine ersten Werke veröffentlicht.

schottchor.com sprach mit dem 36-jährigen Kalifornier über seine individuelle Stilistik, Arbeitsweise und drei seiner frisch erschienenen A-cappella-Novitäten.

(19.02.2015)

18. Februar 2015

Werk der Woche – Hans Werner Henze: Pollicino

Alles begann mit dem überraschenden Besuch einer Kinderschar, die nur „Guten Tag“ sagen und einmal ins Schwimmbecken springen wollte. Auf dem spontan folgenden Fest inspirierten die Kinder Hans Werner Henze mit ihrer Energie und ihrem Witz zu der Kinderoper Pollicino, die ab dem 24. Februar 2015 in Florenz zu sehen sein wird. Das Orchestra del Conservatorio L. Cherubini di Firenze und der Coro di voci bianche Associazione Landini bringen das Werk unter der Leitung von Alessandro Cadario im Teatro Goldoni auf die Bühne. „Werk der Woche – Hans Werner Henze: Pollicino“ weiterlesen

Neues für Chor

Symbolum Apostolorum Symbolum Apostolorum
14,50 €

Negri: Symbolum Apostolorum

für gemischten Chor (SSAATTBB) a cappella –

Bei diesem Werk handelt es sich um eine Credo-Vertonung aus einer Missa Apostolorum, die sich derzeit noch im Kompositionsprozess befindet. Das Gloria der Messe wurde beim Deutschen Chorwettbewerb 2014 vom Kammerchor der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar uraufgeführt. Symbolum Apostolorum ist das erste Werk von Eros Negri, das bei Schott verlegt wird. Es kann auch eigenständig und aufgrund seines Umfangs gut im Konzert aufgeführt werden.

(18.02.2015)

17. Februar 2015

Werk der Woche – Peter Eötvös: Angels in America

Ab dem 19. Februar 2015 wird die Oper Angels in America von Peter Eötvös in vier Vorstellungen in Boston zu erleben sein. Das University Theatre nimmt sich unter der Leitung von William Lumpkin des Zweiakters an und bringt ihn in einer Inszenierung von Jim Petosa auf die Bühne. „Werk der Woche – Peter Eötvös: Angels in America“ weiterlesen

16. Februar 2015

Klangvolles für die Blockflöte

Schott Recorder Library Schott Recorder Library
22,00 €

Schott Recorder Library

– Partitur und Stimme –

Dieser Sammelband ist eine abwechslungsreiche Zusammenstellung der schönsten barocken Sonaten für Altblockflöte und Basso continuo. Das Heft enthält schöne Sonaten bekannter Komponisten wie Georg Philipp Telemann oder Georg Friedrich Händel. Ergänzt werden sie durch italienisch oder englisch geprägte Werke. Von musikalisch reizvollen Stücken mit etwas geringerem Schwierigkeitsgrad bis hin zu anspruchsvolleren, klangprächtigen Kompositionen bietet dieser Band umfangreiches Material für den Unterricht oder für Konzerte.

(16.02.2015)

13. Februar 2015

Jetzt bei WERGO

The Precise Music of Galina Ustvolskaya The Precise Music of Galina Ustvolskaya
24,50 €

The Precise Music of Galina Ustvolskaya – DVD

– Die sechs Klaviersonaten –

Im Zeitraum 1947­–1988 hat Galina Ustwolskaja sechs Klaviersonaten geschrieben. Diese Sonaten sind das Labor ihrer spirituellen Suche: In ihnen findet sich die Verbin­dung der Schöpfung des Universums mit dem größtmögli­chen persönlichen Vertiefen und Eingestehen. Ihr Werk erinnert an Entdeckungen der Physik, die zeigen, dass Makrokosmos und Mikrokosmos nach denselben Geset­zen erbaut sind.

Alexei Lubimovkam die Idee zu einer Aufführung aller Klaviersonaten von Ustwolskaja wäh­rend eines einzigen Konzerts, als er ihre Musik mit seinen Studenten studierte: „Ein Theater in Mos­kau, die Schule für dramatische Künste, hat uns die Nutzung ihres ungewöhnlichen ‚Glo­bus‘-Saals für dieses Projekt gestattet. Der Saal hat die Form eines Oktaeders, mit drei Sitzrei­hen um einen leeren Raum in der Mitte. […] Die Akustik dieses engen Raums konzentrierte die Klänge und trug sie nach oben. Das Publikum befand sich genau im Zentrum von Ustwolskajas Klangla­bor und konnte somit fast buchstäblich im Inneren des Instruments und im Inneren des Klangs sein.“

The Precise Music of Galina Ustvolskaya – The Six Piano Sonatas
MV 0810 5 (DVD)

Produziert von Alexei Lubimov / Ein Film von Alexandre Bragé
Olga Pashchenko, Ksenia Semenova, Alexei Grotz, Elizaveta Miller, Vladimir Ivanov, Alexei Lubimov: Klavier
Stage director: Alexei Malobrodsky / Project supervisor: Andrei Bakhmin

(13.02.2015)

Violinissimo!

Serenade Serenade
22,00 €

Birtel: Serenade

– Für Violine und Klavier –

Dieser Sammelband bietet eine umfangreiche und vielfältige Auswahl von 36 mittelschweren Bearbeitungen für Geige und Klavier, die zur Abrundung und Auflockerung des pädagogischen Standardrepertoires dienen. Das Spielmaterial reicht von der Barockzeit bis ins 20. Jahrhundert und enthält beliebte Einzelstücke – von Bach und Händel, Mozart und Beethoven bis hin zu modernen Komponisten. Natürlich dürfen „Highlights“ wie Opernmelodien von Wagner oder Verdi und „klassische“ Melodien von Satie oder fetzige Titel von Villoldo oder Abreu nicht fehlen. Fingersätze, Tempovorschläge und Hinweise zur Ausführung von Verzierungen ergänzen die Sammlung. Violinissimo ist daher nicht nur ein Kompendium für den Unterricht oder für Musikschulkonzerte, sondern auch eine Fundgrube für Liebhaber der klassischen Violinmusik.