News - Seite 85 von 92 - Schott Music

Schott Music

Skip to Main Content »

News

30. März 2015

Jiddische Lieder

Klezmer Piano Collection Klezmer Piano Collection
19,50 €

Klezmer Piano Collection

– Ausgabe mit CD –

Eine umfangreiche Sammlung von Klezmer-Weisen und jüdischen Melodien für Klavier. Die äußerst flexibel einsetzbaren Stücke können von einem Solopianisten, aber auch in verschiedenen Instrumentalbesetzungen gespielt werden. Diese Ausgabe enthält neben Informationen zur Geschichte der Klezmer-Musik, ihren Tonleitern, Tonarten und Formen auch allgemeine Stilhinweise. Dem Band liegt eine CD mit Aufnahmen aller Melodien, die von Julian Rowlands mit einer Begleitband live eingespielt wurden, sowie Play-Along-Versionen aller Tracks bei.

(30.03.2015)

27. März 2015

Giacinto Scelsi: Suite 9 & 10 per pianoforte

Suite 9 & 10 per pianoforte Suite 9 & 10 per pianoforte
18,50 €

„Ttai“, so der Titel von Scelsis „Suite n. 9“, bezieht sich auf das elfte Bildzei­chen „Tai“ des „I Ging“, des chinesischen „Buchs der Wandlungen“. „Tai“ bedeutet „Der Friede“. Seine „Suite n. 10“ trägt den Titel „Ka”. Das Wort verweist auf das Unnennbare, Un­aussprechliche, das sich hinter aller Erscheinung verbirgt.

Bach neu entdecken

Johann Sebastian Bach Johann Sebastian Bach
12,95 €

Werner-Jensen: Johann Sebastian Bach

– Musikführer –

Die Musik von Johan Sebastian Bach ist ein ganzes Universum von Meisterwerken auf dem höchsten Niveau der musikalischen Unterhaltung und des satztechnischen Könnens. Bachs Instrumentalmusik wird in Band 1 dieses Musikführrs dargestellt, Band 2 widmet sich seiner Vokalmusik.

Die Werkerläuterungen enthalten gut verständliche Formbeschreibungen, dazu die Entstehungsdaten und Angaben über die biographischen Zusammenhänge. Beigefügt sind Bachs Lebensdaten, Literaturhinweise und das Bach-Werkverzeichnis.

1 bis 1 von 1
Johann Sebastian Bach

(27.03.2015)

26. März 2015

Johannes Kreidler: Musik mit Musik

Musik mit Musik Musik mit Musik
16,50 €

Im Mittelpunkt der Porträt-CD von Johannes Kreidler stehen seine Collage-Arbeiten, die den Ausgangspunkt seines Entwurfs einer musikalischen Konzeptkunst bil­den. „Ich komponiere nur da, wo es auch etwas zu komponieren gibt.“ Um die Medienvielfalt seiner Arbeit adäquat abzubilden, wird die CD durch einen audiovi­suellen Datenträger ergänzt.

25. März 2015

Anspruchsvolles für Klavier

Sonata No. 11 Sonata No. 11
17,50 €

Kapustin: Sonata No. 11

– Für Klavier –

Virtuoser Jazz in klassischer Form: Nikolai Kapustin (geb. 1937) ist ein exzellenter Jazz-Pianist, Arrangeur und Komponist. Seine Klaviersonaten werden nun erstmals von Schott Music herausgegeben. Die hier vorliegende Sonate wurde in den 90ern geschrieben und ist technisch anspruchsvoll. Für Pianisten, die Werke zwischen Moderne und Jazz suchen, die nach höchst gekonnter aber auskomponierter Improvisation klingen.

23. März 2015

Werk der Woche – Bernd Alois Zimmermann: Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne

Mit seiner „ekklesiastischen Aktion“ Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne setzte Zimmermann einen fulminanten Schlusspunkt unter sein Spätwerk. Am Freitag, den 27. März 2015, wird sie an der Kölner Oper am Dom zum ersten Mal szenisch zu sehen sein. Die Sprecher Jörg Rätjen und Stephan Rehm sowie Bo Skovhus als Bass-Solist werden vom Gürzenich-Orchester unter der Leitung von Gabriel Feltz begleitet. Am gleichen Abend ist Luigi Dallapiccolas Einakter „Il Prigionero“ zu sehen. „Werk der Woche – Bernd Alois Zimmermann: Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne“ weiterlesen

Beliebte Stücke für Cello

Amazing Solos Trumpet or Cornet Amazing Solos Trumpet or Cornet
17,00 €

Schott Cello-Bibliothek

– Partitur und Stimme für Cello und Klavier –

Der Sammelband enthält 13 leichte bis mittelschwere Originalstücke, die sich gut für Unterricht und Konzert eignen. Neben den beliebten barocken Sonaten, wie von Vivaldi oder de Fesch, gibt es reizvolle unbekanntere Kompositionen, z. B. von Lanzetti oder Zocarini. Sonaten von J. Chr. Fr. Bach und Stephen Paxton sowie von Beethoven vertreten das klassische Zeitalter. Aus der Romantik gibt es Mendelssohns Lied ohne Worte op. 109, Faurés Sicilienne op. 79 sowie zwei kleine Stücke von Goltermann.

(23.03.2015)

20. März 2015

Leichte Stücke für Keyboard

Easy Keytainment 2 Easy Keytainment 2
21,50 €

Bye: Easy Keytainment 2

– 100 neue bekannte Hits für Keyboard –

Nach dem großen Erfolg von Keytainment (ED 21233) wird es jetzt richtig easy: Dieses Songbook für Keyboarder enthält eine große Auswahl leicht spielbarer Arrangements aus den verschiedensten Musikgenres. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei!
Aus dem Inhalt:
Living Next Door To Alice – Tears In Heaven – Das Beste – Dieser Weg – Dexter (Titelsong) – Schatzi, schenk mir ein Foto – San Francisco – If You Leave Me Now – I’m Always Here (Baywatch Titelsong) – Schöner Gigolo – Mein kleiner grüner Kaktus – Kufsteinlied und viele mehr.

(20.03.2015)

18. März 2015

Auf den zweiten Blick

Disguises Disguises
16,00 €

Lord: Disguises

– Suite für Streichorchester –

In Disguises porträtiert Jon Lord, der berühmte Keyboarder der Kultband „Deep Purple“, drei Menschen, die er wegen ihrer Ähnlichkeit und Gegensätzlichkeit aussuchte: Im Eröffnungssatz fiel die Wahl auf den Komponisten Sir Malcolm Arnold, dem als Dank für vielfältige musikalische Inspirationen das ganze Stück gewidmet ist. Von der Mutter des Komponisten stammt das kleine Thema des zweiten Satzes (Music for Miriam). Der letzte Satz bezieht sich auf einen alten Freund, der Wehmut hinter Heiterkeit versteckt.

(18.03.2015)

16. März 2015

Werk der Woche – Peter Eötvös: Paradise Reloaded (Lilith)

Die Figur der Lilith, der Legende nach die erste Frau des Stammvaters Adam, beschäftigte Peter Eötvös bereits 2009 in seiner Oper Die Tragödie des Teufels. Sie ließ ihn auch nicht los, nachdem die Arbeit daran abgeschlossen war. Und so erhob er sie zur Protagonistin in dem Werk Paradise Reloaded (Lilith), das am 21. März 2015 zum ersten Mal auf eine deutsche Bühne kommt: Am Theater Chemnitz ist es in der Inszenierung von Helen Malkowsky und unter der musikalischen Leitung von Frank Beermann zu sehen. „Werk der Woche – Peter Eötvös: Paradise Reloaded (Lilith)“ weiterlesen