Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Schott Music

Skip to Main Content »

Auszeichnung für WERGO-CD

16.11.2016

Die CD „The Quiet“ mit Chaya Czernowins Orchesterwerken wurde in die Bestenliste 4/2016 des Preises der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

In der Kategorie Zeitgenössische Musik:
Chaya Czernowin: The Quiet
WER 73192

WER73192
Mit „The Quiet“ (2010) und „Zohar Iver“ (2011) erreichte Czernowin einen Wendepunkt – eine Neuorientierung, die sich in Werken wie „Esh“ (2012), „At the Fringe of our Gaze“ (2012/2013) und „White Wind Waiting“ (2013) fortsetzte. Dieser neue Weg markiert Chaya Czernowins Hinwendung zu einer Musiksprache, in der Raum und Geste und die Entdeckung von musikalischen Bewegungsprozessen in den Fokus des kompositorischen Interesses gerückt sind.

The Quiet for large orchestra divided into three groups (The Crescendo Trilogy Part I) (2010) Zohar Iver (Blind Radiance) for ensemble and orchestra divided into three groups 
(The Crescendo Trilogy Part II) (2011)
Esh for orchestra with countertenor (The Crescendo Trilogy Part III) (2012)
White Wind Waiting for guitar and orchestra (2013)
At the Fringe of our Gaze for orchestra and concertino group (2012/13)

1: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Brad Lubman; 2: Ensemble Nikel / Berner Symphonieorchester, Leitung: Mario Venzago; 3: Kai Wessel: Countertenor /
Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus, Leitung: Evan Christ; 4: Stephan Schmidt: Gitarre / SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Leitung: Françoix-Xavier Roth; 
5: West-Eastern Divan Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim

Zur Jury-Begründung