Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ain’t nuthin’ but fairy dust

Ain’t nuthin’ but fairy dust

Ensemble Ascolta / Nicholas Kok: conductor / Ensemble BRuCH / WDR Sinfonieorchester / Elena Schwarz: conductor / Ensemble Inverspace


  • Ausgabe: CD
16,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
Beschreibung

Auf seiner Porträt-Aufnahme begibt sich Matthias Krüger auf die ästhetische Suche nach Wahrheit und Identität. Zu hören ist Musik, in der inner- und außermusikalische Elemente und Zitate in einem stetigen Fluss aufeinander verweisen. Es bildet sich ein scheinbar nie endendes musikalisches Netzwerk von Assoziationen. Dabei bezieht sich der Komponist auf klassische Musik, alte Philosophie und Popkultur gleichermaßen. Denn, so Booklet-Autor Bastian Zimmermann: „Nichts ist vor Matthias Krüger sicher, der Anfang oder das Ende eines musikalischen Gedankens zu werden.“

Das Ensemblestück „le vide à perdre“, nimmt Bezug auf Eindrücke aus einer Club-Nacht in Istanbul – eine Befreiung des Selbst in der Ekstase, mit großer Spielfreude präsentiert vom Ensemble Ascolta unter der Leitung von Nicholas Kok.

„Wie ein Stück Fett (Redux)“, das für das Ensemble BRuCH geschrieben wurde, verarbeitet mit rauem Humor Passagen aus Gustav Meyrinks „Der Golem“.

In das Orchesterstück „Bellygoat Boom (substrate)“, entstanden im Auftrag des WDR und dirigiert von Elena Schwarz, sind wiederum Impressionen von Kultur- und Kunstpraktiken der Māori eingeflossen, die Krüger in Neuseeland sammeln konnte.

Das vom Ensemble Inverspace eingespielte „sweep over me them dusty bristles“ steht als Audio-Version online und als eigens für das Stück von Eddie Martinez choreographiertes und von Rikisaburo Sato produziertes Video auf dem Vimeo-Kanal der Edition Zeitgenössische Musik zur Verfügung. Es greift auch visuell die Retro-Ästhetiken auf, die musikalisch durch Elektroswing-Anklänge gesetzt wurden, und verwebt diese – charakteristisch für Krügers Schaffen – mit den grundlegenden Fragen des Menschseins und menschlichen Strebens.

Details
EAN: 4010228643527
Inhaltstext:

le vide à perdre für präparierte Trompete, präparierte Posaune, Drumset, Große Trommel, Synthesizer, E-Gitarre, E-Violoncello und Live-Elektronik - Wie ein Stück Fett (Redux) für Sopran, Alt- und Piccoloflöte, präpariertes Violoncello und präparierten Flügel - Bellygoat Boom (substrate) für Orchester



Audio / Video (nur online):

sweep over me them dusty bristles für fünf Personen mit präparierter Flöte, zu präparierendem Saxofon, Synthesizer und Klavier, Drumset, analog-digitaler Live-Elektronik sowie Körper, Stimme und Gesicht

Reihe: WERGO - Music of Our Time
Spieldauer: 61' 31"
Verlag: Wergo
downloads Audio Stream

Auf seiner Porträt-Aufnahme begibt sich Matthias Krüger auf die ästhetische Suche nach Wahrheit und Identität. Zu hören ist Musik, in der inner- und außermusikalische Elemente und Zitate in einem stetigen Fluss aufeinander verweisen. Es bildet sich ein scheinbar nie endendes musikalisches Netzwerk von Assoziationen. Dabei bezieht sich der Komponist auf klassische Musik, alte Philosophie und Popkultur gleichermaßen. Denn, so Booklet-Autor Bastian Zimmermann: „Nichts ist vor Matthias Krüger sicher, der Anfang oder das Ende eines musikalischen Gedankens zu werden.“

Das Ensemblestück „le vide à perdre“, nimmt Bezug auf Eindrücke aus einer Club-Nacht in Istanbul – eine Befreiung des Selbst in der Ekstase, mit großer Spielfreude präsentiert vom Ensemble Ascolta unter der Leitung von Nicholas Kok.

„Wie ein Stück Fett (Redux)“, das für das Ensemble BRuCH geschrieben wurde, verarbeitet mit rauem Humor Passagen aus Gustav Meyrinks „Der Golem“.

In das Orchesterstück „Bellygoat Boom (substrate)“, entstanden im Auftrag des WDR und dirigiert von Elena Schwarz, sind wiederum Impressionen von Kultur- und Kunstpraktiken der Māori eingeflossen, die Krüger in Neuseeland sammeln konnte.

Das vom Ensemble Inverspace eingespielte „sweep over me them dusty bristles“ steht als Audio-Version online und als eigens für das Stück von Eddie Martinez choreographiertes und von Rikisaburo Sato produziertes Video auf dem Vimeo-Kanal der Edition Zeitgenössische Musik zur Verfügung. Es greift auch visuell die Retro-Ästhetiken auf, die musikalisch durch Elektroswing-Anklänge gesetzt wurden, und verwebt diese – charakteristisch für Krügers Schaffen – mit den grundlegenden Fragen des Menschseins und menschlichen Strebens.

EAN: 4010228643527
Inhaltstext:

le vide à perdre für präparierte Trompete, präparierte Posaune, Drumset, Große Trommel, Synthesizer, E-Gitarre, E-Violoncello und Live-Elektronik - Wie ein Stück Fett (Redux) für Sopran, Alt- und Piccoloflöte, präpariertes Violoncello und präparierten Flügel - Bellygoat Boom (substrate) für Orchester



Audio / Video (nur online):

sweep over me them dusty bristles für fünf Personen mit präparierter Flöte, zu präparierendem Saxofon, Synthesizer und Klavier, Drumset, analog-digitaler Live-Elektronik sowie Körper, Stimme und Gesicht

Reihe: WERGO - Music of Our Time
Spieldauer: 61' 31"
Verlag: Wergo