Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Neu

Alhambra

Neu

Alhambra

Violin Concerto No. 3


  • Besetzung: Violine und Orchester

 
Beschreibung
In der Festung Alhambra zeigt sich mustergültig die Verschränkung von spanischer und arabischer Kultur, die dank Komponisten wie Manuel de Falla, Claude Debussy, Maurice Ravel und vielen anderen Eingang in die westliche Kunstmusik gefunden hat. Die zahlreichen Brunnen, die sich in der Burganlage finden, die umgebenden Berge, der unglaubliche andalusische Sonnenuntergang – all das wurde Teil meines Stückes. Angelehnt an das Wort Granada ist die wichtigste Note des Stückes der Ton g, eine Art Gravitationszentrum, das im Verlauf des Stückes immer wieder erreicht wird. Da ich eine Vorliebe für musikalische Kryptogramme habe, habe ich die Buchstaben A-L-H-A-M-B-R-A in die Hauptmelodie eingebaut.

Die Violine ist die Protagonistin des Stückes, aber sie (oder er) hat einen konstanten Begleiter in Form einer Mandoline, die in Skordatur gestimmt ist. Da die Melodie von dem Wort Alhambra abgeleitet ist, sind die wichtigsten Intervalle des Violinkonzertes die Quinte und der Tritonus. Die übergreifende Form ist frei; zwar werden manche Teile wiederholt, aber es ist kein Rondo. Es ist mehr wie ein Spaziergang in der geheimnisvollen Alhambra. Peter Eötvös
Details
Auftragswerk : Jointly co-commissioned by Festival Internacional de Música y Danza de Granada, BBC Radio 3, Stiftung Berliner Philharmoniker, Orchestre de Paris – Philharmonie de Paris
Kompositionsjahr: 2018
Orchesterbesetzung: 2 (1. auch Picc., 2. auch Picc. und Altfl.) · 2 · 3 (3. auch Bassklar.) · Baritonsax. · 2 - 2 · 2 · 2 (beide mit Quartventil) · 0 - S. (Glsp. · Crot. · Xyl. · Vibr. · Gl. · 3 Trgl. · Tamb. · Mar. · Clav.) (2 Spieler) - Mand. · Hfe. - Str. (10 · 8 · 6 · 5 · 3)
Spieldauer: 24'0"
Verlag: Schott Music
Aufführungen
Dirigent: Pablo Heras-Casado
Orchester: Orchestre de Paris
2019-09-12 | Paris (Frankreich), Philharmonie, Grande salle Pierre Boulez — 20:30
Dirigent: Pablo Heras-Casado
Orchester: Orchestre de Paris
2019-09-11 | Paris (Frankreich), Philharmonie, Grande salle Pierre Boulez — 20:30 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Peter Eötvös
Orchester: Berliner Philharmoniker
2019-09-08 | Berlin (Deutschland), Philharmonie — 20:00
Dirigent: Peter Eötvös
Orchester: Berliner Philharmoniker
2019-09-07 | Berlin (Deutschland), Philharmonie — 19:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Peter Eötvös
2019-07-24 | London (United Kingdom), Royal Albert Hall — 19.30 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Pablo Heras-Casado
Orchester: Mahler Chamber Orchestra
2019-07-12 | Granada (Spanien), Palacio de Carlos V — 22:30 | Uraufführung
In der Festung Alhambra zeigt sich mustergültig die Verschränkung von spanischer und arabischer Kultur, die dank Komponisten wie Manuel de Falla, Claude Debussy, Maurice Ravel und vielen anderen Eingang in die westliche Kunstmusik gefunden hat. Die zahlreichen Brunnen, die sich in der Burganlage finden, die umgebenden Berge, der unglaubliche andalusische Sonnenuntergang – all das wurde Teil meines Stückes. Angelehnt an das Wort Granada ist die wichtigste Note des Stückes der Ton g, eine Art Gravitationszentrum, das im Verlauf des Stückes immer wieder erreicht wird. Da ich eine Vorliebe für musikalische Kryptogramme habe, habe ich die Buchstaben A-L-H-A-M-B-R-A in die Hauptmelodie eingebaut.

Die Violine ist die Protagonistin des Stückes, aber sie (oder er) hat einen konstanten Begleiter in Form einer Mandoline, die in Skordatur gestimmt ist. Da die Melodie von dem Wort Alhambra abgeleitet ist, sind die wichtigsten Intervalle des Violinkonzertes die Quinte und der Tritonus. Die übergreifende Form ist frei; zwar werden manche Teile wiederholt, aber es ist kein Rondo. Es ist mehr wie ein Spaziergang in der geheimnisvollen Alhambra. Peter Eötvös
Auftragswerk : Jointly co-commissioned by Festival Internacional de Música y Danza de Granada, BBC Radio 3, Stiftung Berliner Philharmoniker, Orchestre de Paris – Philharmonie de Paris
Kompositionsjahr: 2018
Orchesterbesetzung: 2 (1. auch Picc., 2. auch Picc. und Altfl.) · 2 · 3 (3. auch Bassklar.) · Baritonsax. · 2 - 2 · 2 · 2 (beide mit Quartventil) · 0 - S. (Glsp. · Crot. · Xyl. · Vibr. · Gl. · 3 Trgl. · Tamb. · Mar. · Clav.) (2 Spieler) - Mand. · Hfe. - Str. (10 · 8 · 6 · 5 · 3)
Spieldauer: 24'0"
Verlag: Schott Music
Dirigent: Pablo Heras-Casado
Orchester: Orchestre de Paris
2019-09-12 | Paris (Frankreich), Philharmonie, Grande salle Pierre Boulez — 20:30
Dirigent: Pablo Heras-Casado
Orchester: Orchestre de Paris
2019-09-11 | Paris (Frankreich), Philharmonie, Grande salle Pierre Boulez — 20:30 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Peter Eötvös
Orchester: Berliner Philharmoniker
2019-09-08 | Berlin (Deutschland), Philharmonie — 20:00
Dirigent: Peter Eötvös
Orchester: Berliner Philharmoniker
2019-09-07 | Berlin (Deutschland), Philharmonie — 19:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Peter Eötvös
2019-07-24 | London (United Kingdom), Royal Albert Hall — 19.30 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Pablo Heras-Casado
Orchester: Mahler Chamber Orchestra
2019-07-12 | Granada (Spanien), Palacio de Carlos V — 22:30 | Uraufführung