Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Neu

Auf dem Weg zur musikalischen Symbiose

Neu

Auf dem Weg zur musikalischen Symbiose

Die Komponistin Younghi Pagh-Paan


  • Sprache: deutsch
  • Bestell-Nr.: NZ 5044
29,95 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.43 kg

- +
 
Beschreibung
Den Anlass zu dieser ersten Buchveröffentlichung über Younghi Pagh-Paans Schaffen gaben drei Veranstaltungen mit Vorträgen und Konzerten, die der Komponistin anlässlich ihres 70. Geburtstags gewidmet waren. Am 14. November 2015 wurde an ihrer langjährigen Wirkungsstätte, der Hochschule für Künste in Bremen, ein musikwissenschaftliches Kolloquium veranstaltet. «Poesie, Image und Stimme. Die Musikwelt Younghi Pagh-Paans» lautete das Thema eines Symposions, das am 1. Dezember 2015 im Koreanischen Kulturzentrum in Berlin stattfand. Zuletzt ehrte das Ewha Music Research Institute der Ewha Women’s University in Seoul am 28. Oktober 2016 Younghi Pagh-Paan durch eine Konferenz.
Acht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesen Veranstaltungen arbeiteten für diese Veröffentlichung ihre Vorträge zu Aufsätzen um. Hinzu kommen zwei Beiträge, die die AutorInnen speziell für diesen Band geschrieben haben. Sie enthalten einen Überblick über mehr als 40 Schaffensjahre von Younghi Pagh-Paan, einen Rückblick auf den Unterricht der Kompositionsprofessorin, eine Analyse ihrer frühen Selbstdarstellung und Studien, die sich mit einer Reihe von Werken verschiedener Besetzung aus unterschiedlichen Phasen ihres kompositorischen Schaffens befassen und dabei aus vielfältigen Perspektiven auf die Ost-West-Dichotomie der aus Korea gebürtigen und seit 46 Jahren in Deutschland lebenden und schaffenden Komponistin schauen.
Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-2158-9
Inhaltstext: Einleitung

Max Nyffeler: Der lange Weg zum Selbst. Zu Younghi Pagh-Paans künstlerischer Entwicklung

Joachim Heintz: Die Lehrerin

Dörte Schmidt: Jeder hat [eine] eigene Tradition, wie jeder eine Vergangenheit hat. Younghi Pagh-Paan in Freiburg und Darmstadt in den 1970er und 1980er Jahren

Jin-Ah Kim: Erinnerte Heimat und Transkulturalität. Zur Korrelation von Person und musikalischem Schaffen

Anne C. Shreffler: Hidden Utopias. The Political and Aesthetic Visions of Younghi Pagh-Paan’s «Sori» (1979–80)

Kilian Schwoon: Ebenen der Wirklichkeit in «TSI-SHIN-KUT»

Sandeep Bhagwati: Das Theater der Stimme. «Flammenzeichen» als inter-disziplinäre und inter-traditionelle Kunst

Andreas Meyer: «Dorthin, wo der Himmel endet». Zur utopischen Verortung musikalischer Lyrik bei Younghi Pagh-Paan

Shin-Hyang Yun: Poesie, Image und Stimme bei Younghi Pagh-Paan im Fokus auf dem Gesangstext der «Herz»-Serie (1990–98)

Ali Gorji: «In luce ambulemus». Analytische Reflexionen und Hintergründe
Seitenzahl: 168
Verlag: Schott Music
Den Anlass zu dieser ersten Buchveröffentlichung über Younghi Pagh-Paans Schaffen gaben drei Veranstaltungen mit Vorträgen und Konzerten, die der Komponistin anlässlich ihres 70. Geburtstags gewidmet waren. Am 14. November 2015 wurde an ihrer langjährigen Wirkungsstätte, der Hochschule für Künste in Bremen, ein musikwissenschaftliches Kolloquium veranstaltet. «Poesie, Image und Stimme. Die Musikwelt Younghi Pagh-Paans» lautete das Thema eines Symposions, das am 1. Dezember 2015 im Koreanischen Kulturzentrum in Berlin stattfand. Zuletzt ehrte das Ewha Music Research Institute der Ewha Women’s University in Seoul am 28. Oktober 2016 Younghi Pagh-Paan durch eine Konferenz.
Acht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesen Veranstaltungen arbeiteten für diese Veröffentlichung ihre Vorträge zu Aufsätzen um. Hinzu kommen zwei Beiträge, die die AutorInnen speziell für diesen Band geschrieben haben. Sie enthalten einen Überblick über mehr als 40 Schaffensjahre von Younghi Pagh-Paan, einen Rückblick auf den Unterricht der Kompositionsprofessorin, eine Analyse ihrer frühen Selbstdarstellung und Studien, die sich mit einer Reihe von Werken verschiedener Besetzung aus unterschiedlichen Phasen ihres kompositorischen Schaffens befassen und dabei aus vielfältigen Perspektiven auf die Ost-West-Dichotomie der aus Korea gebürtigen und seit 46 Jahren in Deutschland lebenden und schaffenden Komponistin schauen.
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-2158-9
Inhaltstext: Einleitung

Max Nyffeler: Der lange Weg zum Selbst. Zu Younghi Pagh-Paans künstlerischer Entwicklung

Joachim Heintz: Die Lehrerin

Dörte Schmidt: Jeder hat [eine] eigene Tradition, wie jeder eine Vergangenheit hat. Younghi Pagh-Paan in Freiburg und Darmstadt in den 1970er und 1980er Jahren

Jin-Ah Kim: Erinnerte Heimat und Transkulturalität. Zur Korrelation von Person und musikalischem Schaffen

Anne C. Shreffler: Hidden Utopias. The Political and Aesthetic Visions of Younghi Pagh-Paan’s «Sori» (1979–80)

Kilian Schwoon: Ebenen der Wirklichkeit in «TSI-SHIN-KUT»

Sandeep Bhagwati: Das Theater der Stimme. «Flammenzeichen» als inter-disziplinäre und inter-traditionelle Kunst

Andreas Meyer: «Dorthin, wo der Himmel endet». Zur utopischen Verortung musikalischer Lyrik bei Younghi Pagh-Paan

Shin-Hyang Yun: Poesie, Image und Stimme bei Younghi Pagh-Paan im Fokus auf dem Gesangstext der «Herz»-Serie (1990–98)

Ali Gorji: «In luce ambulemus». Analytische Reflexionen und Hintergründe
Seitenzahl: 168
Verlag: Schott Music