Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bertold  Hummel

Geboren: 27. November 1925
Gestorben: 9. August 2002
Herkunftsland: Deutschland
Upcoming :
2017-05-21 | Winterbach (Deutschland), Bürgerhaus
2017-09-03 | Frankfurt/Main (Deutschland), Kuhhirtenturm — 17:30
Der am 27. November 1925 im badischen Hüfingen geborene Bertold Hummel studierte von 1947 bis 1954 in Freiburg Komposition bei Harald Genzmer und Violoncello bei Atis Teichmanis und arbeitete von 1956 bis 1963 als Kantor an der Freiburger St. Konrad-Kirche. 1963 wurde er als Kompositionslehrer an die Würzburger Musikhochschule (zu dieser Zeit noch Staatskonservatorium) berufen, wo er bis 1988 das Studio für Neue Musik leitete. 1974 wurde er zum Professor ernannt, und für acht Jahre, von 1979 bis 1987, wirkte er als Präsident der Würzburger Musikhochschule. In dieser Zeit rief er die "Würzburger Tage für Neue Musik" ins Leben. Zu seinen wichtigsten Werken gehören die 3. Sinfonie "Jeremia", op. 100, die Visionen für großes Orchester und das Konzert für Schlagzeug und Orchester.

Bertold Hummel verstarb am 9. August 2002 im Alter von 76 Jahren in Würzburg.


Für sein mehr als zweihundert Werke aller Gattungen umfassendes Oeuvre wurde Bertold Hummel vielfach ausgezeichnet; unter anderem 1960 mit dem Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, 1961 mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Düsseldorf und 1988 mit dem Kulturpreis der Stadt Würzburg. Für seine Verdienste um die Kirchenmusik wurde er 1985 vom Würzburger Bischof Paul-Werner Scheele mit der "Bruno-Medaille" geehrt, 1995 mit der "Orlando-di Lasso-Medaille" des Allgemeinen Cäcilien-Verbands (ACV) und 1998 mit dem Kulturpreis der Deutschen Katholiken. Die Bayerische Akademie der Schönen Künste berief ihn 1982 zu ihrem Mitglied.


 Bitte besuchen Sie auch die Homepage von Bertold Hummel: www.bertoldhummel.de.


2017-05-21 | Winterbach (Deutschland), Bürgerhaus
2017-09-03 | Frankfurt/Main (Deutschland), Kuhhirtenturm — 17:30
2017-09-16 | Engelbach (Deutschland), Freie Waldorfschule
2017-11-03 | Waiblingen (Deutschland), Bürgerzentrum, Ghibellinensaal
2017-11-24 | Würzburg (Deutschland), Hochschule für Musik, Kammermusiksaal
2017-11-25 | Würzburg (Deutschland), Hochschule für Musik, Kammermusiksaal
2017-11-29 | Freiberg (Deutschland), Schlosskelter

pro Seite

pro Seite
Profil
Der am 27. November 1925 im badischen Hüfingen geborene Bertold Hummel studierte von 1947 bis 1954 in Freiburg Komposition bei Harald Genzmer und Violoncello bei Atis Teichmanis und arbeitete von 1956 bis 1963 als Kantor an der Freiburger St. Konrad-Kirche. 1963 wurde er als Kompositionslehrer an die Würzburger Musikhochschule (zu dieser Zeit noch Staatskonservatorium) berufen, wo er bis 1988 das Studio für Neue Musik leitete. 1974 wurde er zum Professor ernannt, und für acht Jahre, von 1979 bis 1987, wirkte er als Präsident der Würzburger Musikhochschule. In dieser Zeit rief er die "Würzburger Tage für Neue Musik" ins Leben. Zu seinen wichtigsten Werken gehören die 3. Sinfonie "Jeremia", op. 100, die Visionen für großes Orchester und das Konzert für Schlagzeug und Orchester.

Bertold Hummel verstarb am 9. August 2002 im Alter von 76 Jahren in Würzburg.


Für sein mehr als zweihundert Werke aller Gattungen umfassendes Oeuvre wurde Bertold Hummel vielfach ausgezeichnet; unter anderem 1960 mit dem Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, 1961 mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Düsseldorf und 1988 mit dem Kulturpreis der Stadt Würzburg. Für seine Verdienste um die Kirchenmusik wurde er 1985 vom Würzburger Bischof Paul-Werner Scheele mit der "Bruno-Medaille" geehrt, 1995 mit der "Orlando-di Lasso-Medaille" des Allgemeinen Cäcilien-Verbands (ACV) und 1998 mit dem Kulturpreis der Deutschen Katholiken. Die Bayerische Akademie der Schönen Künste berief ihn 1982 zu ihrem Mitglied.


 Bitte besuchen Sie auch die Homepage von Bertold Hummel: www.bertoldhummel.de.


Werke
Aufführungen
2017-05-21 | Winterbach (Deutschland), Bürgerhaus
2017-09-03 | Frankfurt/Main (Deutschland), Kuhhirtenturm — 17:30
2017-09-16 | Engelbach (Deutschland), Freie Waldorfschule
2017-11-03 | Waiblingen (Deutschland), Bürgerzentrum, Ghibellinensaal
2017-11-24 | Würzburg (Deutschland), Hochschule für Musik, Kammermusiksaal
2017-11-25 | Würzburg (Deutschland), Hochschule für Musik, Kammermusiksaal
2017-11-29 | Freiberg (Deutschland), Schlosskelter
Produkte

pro Seite

pro Seite
News