Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Klaus  Ospald

Geboren: 1956
Herkunftsland: Deutschland

Klaus Ospald, geboren in Münster/Westfalen, studierte Komposition an der Hochschule für Musik in Detmold und an der Hochschule für Musik in Würzburg, an der er das Studium mit dem Meisterklassendiplom abschloss. 1985 erhielt er ein Stipendium an die Cité internationale des arts, Paris, 1987 den ersten Preis für Komposition der Landeshauptstadt Stuttgart. Im selben Jahr nahm er ergänzende Studien bei Helmut Lachenmann auf. Zahlreiche Auszeichnungen wurden ihm verliehen, darunter der Bayerische Staatspreis und der Kompositionspreis des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden/Freiburg im Rahmen der Donaueschinger Musiktage. Gespielt werden seine Werke von international renommierten Interpreten und Orchestern, wie dem Ensemble Contrechamps, Ensemble Modern, MusikFabrik, Collegium Novum Zürich oder dem Arditti Quartet. Bedeutende Podien für zeitgenössische Musik wie die Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, die Donaueschinger Musiktage, MaerzMusik, die Münchener Biennale, der Warschauer Herbst oder die Wittener Tage für neue Kammermusik brachten Uraufführungen seiner Werke. Klaus Ospald war 2013/14 composer in residence am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Er lehrt an der Hochschule für Musik in Würzburg.

pro Seite
  1. Aus dem Leopardi-Zyklus

    Aus dem Leopardi-Zyklus

    Komponist: Ospald, Klaus
    Interpret: Nickel, Hans
    Ausgabe: CD
    Bestell-Nr.: WER 67672
    18,50 €

pro Seite
Profil

Klaus Ospald, geboren in Münster/Westfalen, studierte Komposition an der Hochschule für Musik in Detmold und an der Hochschule für Musik in Würzburg, an der er das Studium mit dem Meisterklassendiplom abschloss. 1985 erhielt er ein Stipendium an die Cité internationale des arts, Paris, 1987 den ersten Preis für Komposition der Landeshauptstadt Stuttgart. Im selben Jahr nahm er ergänzende Studien bei Helmut Lachenmann auf. Zahlreiche Auszeichnungen wurden ihm verliehen, darunter der Bayerische Staatspreis und der Kompositionspreis des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden/Freiburg im Rahmen der Donaueschinger Musiktage. Gespielt werden seine Werke von international renommierten Interpreten und Orchestern, wie dem Ensemble Contrechamps, Ensemble Modern, MusikFabrik, Collegium Novum Zürich oder dem Arditti Quartet. Bedeutende Podien für zeitgenössische Musik wie die Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, die Donaueschinger Musiktage, MaerzMusik, die Münchener Biennale, der Warschauer Herbst oder die Wittener Tage für neue Kammermusik brachten Uraufführungen seiner Werke. Klaus Ospald war 2013/14 composer in residence am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Er lehrt an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Produkte

pro Seite
  1. Aus dem Leopardi-Zyklus

    Aus dem Leopardi-Zyklus

    Komponist: Ospald, Klaus
    Interpret: Nickel, Hans
    Ausgabe: CD
    Bestell-Nr.: WER 67672
    18,50 €

pro Seite
News