Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ryan  Wigglesworth

Geboren: 31. August 1979
Herkunftsland: United Kingdom
Upcoming :
Dirigent: Rian Wigglesworth
Orchester: Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música
2017-10-14 | Porto (Portugal), Casa da Música, Sala Suggia — 18:00
Dirigent: Ryan Wigglesworth
Orchester: Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música
2017-10-14 | Porto (Portugal), Casa da Música, Sala Suggia — 18:00
Der Komponist, Dirigent und Pianist Ryan Wigglesworth wurde 1979 in Yorkshire geboren. Nach seiner Ausbildung an der Oxford University und der Guidhall School of Music and Drama war er Dozent an der Cambridge University und Fellow des Corpus Christi College.

Sein Orchesterwerk Sternenfall schrieb er im Auftrag des BBC Symphony Orchestra und dirigierte selbst die Uraufführung im Februar 2008. Es festigte seine Position unter den führenden Komponisten seiner Generation. Ein Jahr später beauftragte ihn das BBCSO mit dem Liederzyklus Augenlieder für Orchester und Sopran, für den er 2010 mit dem British Composer Award ausgezeichnet wurde.

Wigglesworth schrieb für Aldeburgh Music und das BBC Symphony Orchestra das Orchesterwerk Locke’s Theatre anlässlich des 100. Geburtstags von Benjamin Britten im Jahr 2013. Ein Jahr darauf folgte die Kantate Echo and Narcissus als Auftragswerk des Aldeburgh Festivals, der Wigmore Hall und Musik im Riesen.

Von 2013-2015 war Wigglesworth Daniel R. Lewis Composing Fellow beim Cleveland Orchestra, für das er Études-Tableaux komponierte. Derzeit ist er Artist-in-Residence an der English National Opera und arbeitet an seiner neuen Oper The Winter’s Tale, die dort 2017 uraufgeführt werden soll.

Auch als Dirigent steht Wigglesworth in enger Beziehung zum BBC Symphony Orchestra und wurde jüngst zum Principal Guest Conductor des Hallé Orchesters berufen. Wigglesworth hat über vierzig Uraufführungen von namhaften Komponisten geleitet, darunter von Harrison Birtwistle, Elliott Carter und Oliver Knussen, seinem langjährigen Mentor. 

Eine CD mit seinen eigenen Orchesterwerken ist 2015 beim britischen Label NMC erschienen.

Ryan Wigglesworth wird als Dirigent durch die Agentur Ingpen & Williams vertreten.
1979
In Yorkshire geboren
2007-09
Dozent an der Cambridge University und Teilnehmer des Fellowship-Programms am Corpus Christi College
2008
Sternenfall für Orchester (BBC Symphony Orchestra)
2009
The Genesis of Secrecy für Orchester(BBC Symphony Orchestra)

Augenlieder für Sopran und Orchester(Claire Booth, BBC Symphony Orchestra)
2010
Augenlieder gewinnt einen British Composer Award in der Katergorie Vokalwerke

A First Book of Inventions für Orchester
2012
Composer-in-Residence an der English National Opera

Composer-in-Residence beim Nederlands Kamerorkest und Nederlands Philharmonisch Orkest
Dirigent: Rian Wigglesworth
Orchester: Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música
2017-10-14 | Porto (Portugal), Casa da Música, Sala Suggia — 18:00
Dirigent: Ryan Wigglesworth
Orchester: Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música
2017-10-14 | Porto (Portugal), Casa da Música, Sala Suggia — 18:00
Dirigent: Edward Gardner
Orchester: Bergen Filharmoniske Orkester
2018-01-25 | Bergen (Norwegen), Grieghallen
2018-04-04 | Berlin (Deutschland), Berliner Philharmonie

Gallery

pro Seite

pro Seite
Profil
Der Komponist, Dirigent und Pianist Ryan Wigglesworth wurde 1979 in Yorkshire geboren. Nach seiner Ausbildung an der Oxford University und der Guidhall School of Music and Drama war er Dozent an der Cambridge University und Fellow des Corpus Christi College.

Sein Orchesterwerk Sternenfall schrieb er im Auftrag des BBC Symphony Orchestra und dirigierte selbst die Uraufführung im Februar 2008. Es festigte seine Position unter den führenden Komponisten seiner Generation. Ein Jahr später beauftragte ihn das BBCSO mit dem Liederzyklus Augenlieder für Orchester und Sopran, für den er 2010 mit dem British Composer Award ausgezeichnet wurde.

Wigglesworth schrieb für Aldeburgh Music und das BBC Symphony Orchestra das Orchesterwerk Locke’s Theatre anlässlich des 100. Geburtstags von Benjamin Britten im Jahr 2013. Ein Jahr darauf folgte die Kantate Echo and Narcissus als Auftragswerk des Aldeburgh Festivals, der Wigmore Hall und Musik im Riesen.

Von 2013-2015 war Wigglesworth Daniel R. Lewis Composing Fellow beim Cleveland Orchestra, für das er Études-Tableaux komponierte. Derzeit ist er Artist-in-Residence an der English National Opera und arbeitet an seiner neuen Oper The Winter’s Tale, die dort 2017 uraufgeführt werden soll.

Auch als Dirigent steht Wigglesworth in enger Beziehung zum BBC Symphony Orchestra und wurde jüngst zum Principal Guest Conductor des Hallé Orchesters berufen. Wigglesworth hat über vierzig Uraufführungen von namhaften Komponisten geleitet, darunter von Harrison Birtwistle, Elliott Carter und Oliver Knussen, seinem langjährigen Mentor. 

Eine CD mit seinen eigenen Orchesterwerken ist 2015 beim britischen Label NMC erschienen.

Ryan Wigglesworth wird als Dirigent durch die Agentur Ingpen & Williams vertreten.
Werke
Chronologie
1979
In Yorkshire geboren
2007-09
Dozent an der Cambridge University und Teilnehmer des Fellowship-Programms am Corpus Christi College
2008
Sternenfall für Orchester (BBC Symphony Orchestra)
2009
The Genesis of Secrecy für Orchester(BBC Symphony Orchestra)

Augenlieder für Sopran und Orchester(Claire Booth, BBC Symphony Orchestra)
2010
Augenlieder gewinnt einen British Composer Award in der Katergorie Vokalwerke

A First Book of Inventions für Orchester
2012
Composer-in-Residence an der English National Opera

Composer-in-Residence beim Nederlands Kamerorkest und Nederlands Philharmonisch Orkest
Aufführungen
Dirigent: Rian Wigglesworth
Orchester: Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música
2017-10-14 | Porto (Portugal), Casa da Música, Sala Suggia — 18:00
Dirigent: Ryan Wigglesworth
Orchester: Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música
2017-10-14 | Porto (Portugal), Casa da Música, Sala Suggia — 18:00
Dirigent: Edward Gardner
Orchester: Bergen Filharmoniske Orkester
2018-01-25 | Bergen (Norwegen), Grieghallen
2018-04-04 | Berlin (Deutschland), Berliner Philharmonie
Galerie

Gallery

Produkte

pro Seite

pro Seite
News