Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ulrich  Krieger

Geboren: 1962
Herkunftsland: Deutschland
Der in Freiburg geborene Ulrich Krieger hat sich sowohl einen Namen als Saxofonist in der zeitgenössisch komponierten und der frei improvisierten Szene gemacht als auch als Komponist von elektronischer Musik und Kammermusik. Über Jahre hinweg entwickelte er einen eigenen Ansatz Saxofon zu spielen, den er als „akustische Elektronik“ bezeichnet. Dabei sind ein differenzierter Umgang mit subtilen Geräuschklängen, Mehrklängen sowie reinen und mikrotonalen Stimmungen zentrale Punkte. Weiterhin nehmen spezielle von ihm entwickelte Mikrofonierungstechniken des Saxofons eine bedeutende Rolle ein – bis hin zu kontrollierten Rückkopplungen. Er arbeitete u.a. mit Lou Reed, La Monte Young, Phill Niblock, Elliott Sharp, Hans-Joachim Hespos, Merzbow, zeitkratzer und den Berliner Philharmonikern als Saxofonist und/oder Komponist. Krieger erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. Kompositionsstipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg, der Villa Aurora, der Akademie der Künste Berlin, des DAAD, der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik. Er lebte lange in New York und war Composer-in-Residence in Los Angeles, Rom, Venedig und Bologna. Konzerte führten ihn durch West- und Ost-Europa, Nord-Amerika und Asien. Verschiedene CDs dokumentieren seine vielfältigen Tätigkeiten. Seit 1983 lebt und arbeitet Ulrich Krieger in Berlin. 
www.ulrich-krieger.de

pro Seite
  1. Musik für Saxophon aus Berlin Vol. 3
    18,50 €  *
  2. Canti del Capricorno

    Canti del Capricorno

    Venti canti per voce femminile o voce con strumento(i)
    Komponist: Scelsi, Giacinto
    Ausgabe: CD
    Bestell-Nr.: WER 66862
    18,50 €  *

pro Seite
Profil
Der in Freiburg geborene Ulrich Krieger hat sich sowohl einen Namen als Saxofonist in der zeitgenössisch komponierten und der frei improvisierten Szene gemacht als auch als Komponist von elektronischer Musik und Kammermusik. Über Jahre hinweg entwickelte er einen eigenen Ansatz Saxofon zu spielen, den er als „akustische Elektronik“ bezeichnet. Dabei sind ein differenzierter Umgang mit subtilen Geräuschklängen, Mehrklängen sowie reinen und mikrotonalen Stimmungen zentrale Punkte. Weiterhin nehmen spezielle von ihm entwickelte Mikrofonierungstechniken des Saxofons eine bedeutende Rolle ein – bis hin zu kontrollierten Rückkopplungen. Er arbeitete u.a. mit Lou Reed, La Monte Young, Phill Niblock, Elliott Sharp, Hans-Joachim Hespos, Merzbow, zeitkratzer und den Berliner Philharmonikern als Saxofonist und/oder Komponist. Krieger erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. Kompositionsstipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg, der Villa Aurora, der Akademie der Künste Berlin, des DAAD, der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik. Er lebte lange in New York und war Composer-in-Residence in Los Angeles, Rom, Venedig und Bologna. Konzerte führten ihn durch West- und Ost-Europa, Nord-Amerika und Asien. Verschiedene CDs dokumentieren seine vielfältigen Tätigkeiten. Seit 1983 lebt und arbeitet Ulrich Krieger in Berlin. 
www.ulrich-krieger.de
Produkte

pro Seite
  1. Musik für Saxophon aus Berlin Vol. 3
    18,50 €  *
  2. Canti del Capricorno

    Canti del Capricorno

    Venti canti per voce femminile o voce con strumento(i)
    Komponist: Scelsi, Giacinto
    Ausgabe: CD
    Bestell-Nr.: WER 66862
    18,50 €  *

pro Seite
News