Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wen-Sinn  Yang

Geboren: 1965
Herkunftsland: Schweiz
„Technisch auf allerhöchstem Niveau spielt er mit wunderbarem, großem Ton und einwandfreier Intonation. Seine Phrasierungen sind einfühlsam, und er erfasst in außerordentlicher Weise die philosophische Dimension der Werke, die er spielt“, äußerte sich kein Geringerer als Lorin Maazel über Wen-Sinn Yang.

Seit dem Gewinn des ersten Preises beim Internationalen Musikwettbewerb in Genf 1991 ist der Cellist Wen-Sinn Yang ein gern gesehener Gast auf den bedeutenden Konzertpodien Europas und Asiens sowie bei internationalen Musikfestivals. Dabei musizierte er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Lorin Maazel und Mariss Jansons. Sein äußerst breit gefächertes Repertoire ist auf über 20 CD-Einspielungen dokumentiert. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fernsehen wurden die sechs Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach als DVD bei Arthaus Musik produziert. Der in Bern geborene Musiker taiwanischer Abstammung studierte bei Claude Starck (Zürich) und bei Wolfgang Boettcher (Berlin), später in Meisterkursen bei Janos Starker und David Geringas. Sechzehn Jahre spielte er als erster Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, mit dem er vielfach solistisch auftrat. Seit 2005 unterrichtet er als Professor an der Musikhochschule München.

www.wensinnyang.de

pro Seite
  1. Magic of Irreality

    Magic of Irreality

    Isolde & Tristan / Dreamdancers
    Komponist : Schneider, Enjott
    Ausgabe : CD
    Bestell-Nr. : WER 51182
    18,50 €  *

pro Seite
Profil
„Technisch auf allerhöchstem Niveau spielt er mit wunderbarem, großem Ton und einwandfreier Intonation. Seine Phrasierungen sind einfühlsam, und er erfasst in außerordentlicher Weise die philosophische Dimension der Werke, die er spielt“, äußerte sich kein Geringerer als Lorin Maazel über Wen-Sinn Yang.

Seit dem Gewinn des ersten Preises beim Internationalen Musikwettbewerb in Genf 1991 ist der Cellist Wen-Sinn Yang ein gern gesehener Gast auf den bedeutenden Konzertpodien Europas und Asiens sowie bei internationalen Musikfestivals. Dabei musizierte er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Lorin Maazel und Mariss Jansons. Sein äußerst breit gefächertes Repertoire ist auf über 20 CD-Einspielungen dokumentiert. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fernsehen wurden die sechs Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach als DVD bei Arthaus Musik produziert. Der in Bern geborene Musiker taiwanischer Abstammung studierte bei Claude Starck (Zürich) und bei Wolfgang Boettcher (Berlin), später in Meisterkursen bei Janos Starker und David Geringas. Sechzehn Jahre spielte er als erster Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, mit dem er vielfach solistisch auftrat. Seit 2005 unterrichtet er als Professor an der Musikhochschule München.

www.wensinnyang.de
Produkte

pro Seite
  1. Magic of Irreality

    Magic of Irreality

    Isolde & Tristan / Dreamdancers
    Komponist : Schneider, Enjott
    Ausgabe : CD
    Bestell-Nr. : WER 51182
    18,50 €  *

pro Seite
News