Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Xiaogang  Ye

Geboren: 23. September 1955
Herkunftsland: Volksrepublik China
Upcoming :
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edinburgh (United Kingdom), Usher Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edingburgh (United Kingdom)
Der am 23. September 1955 geborene Xiaogang Ye gilt als einer der führenden zeitgenössischen Komponisten Chinas. Von 1978 bis 1983 studierte er Komposition am Central Conservatory of Music of China. Nach seinem Studienabschluss wurde er 1983 zum "Composer in Residence" und zum Dozenten am Central Conservatory of Music of China ernannt. Ab 1987 hielt sich Xiaogang Ye zu weiteren Studien an der amerikanischen Eastman School of Music der University of Rochester auf. Zu seinen Lehrern zählten Minxin Du, Samuel Adler, Joseph Schwantner, Louis Andriessen und Alexander Goehr. Seit 1993 lebt Xiaogang Ye abwechselnd in Beijing und Exton (Pennsylvania). Er ist Mitglied des chinesischen Parlaments und dort mit kulturellen Themen betraut. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist er Vize-Vorsitzender des Chinesischen Musikrats, Vize-Präsident des Central Conservatory of Music sowie Gründer und künstlerischer Leiter von „Beijing Modern“, dem größten Festival für zeitgenössische Musik im Fernen Osten.

Xiaogang Yes kompositorische Arbeit umfasst sinfonische Werke, Kammermusik für verschiedene Besetzungen sowie Bühnen- und Filmmusiken. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, unter anderem 1982 den Alexander-Tscherepnin-Preis, Preise vom Japan Dance Star Ballett (1986), dem Urban Council of Hongkong (1987-94), dem Taiwan Symphony Orchestra (1992), der China Cultural Promotion Society (1993), der Li Foundation, San Francisco (1994), vom Chinese National Symphony Orchestra (1996) und wurde mit dem China Arts Award ausgezeichnet (2013). Er war Stipendiat der Metropolitan Life Foundation und dem Pennsylvania Council of the Arts (1996) und der John Simon Guggenheim Memorial Foundation (2012).

In dem Werk Das Lied von der Erde für Sopran und Orchester, Uraufführung im Januar 2005 in Beijing, verwendet Ye jene chinesischen Originaltexte, auf deren deutsche Version schon Gustav Mahler in seinem gleichnamigen symphonischen Werk zurückgriff. Die berühmten, international bekannten Texte und die Schönheit der Musik sind Gründe für das weltweite Interesse an seinem Werk. So kam Das Lied von der Erde bereits an zahlreichen Spielstätten, etwa in New York (Avery Fisher Hall), München (Philharmonie), Berlin (Konzerthaus), Venedig, Rom und Luzern zur Aufführung. Auf chinesischen Sagenstoffen und literarischen Vorlagen beruhen auch die Macau Bride Suite No. 2 (2001) und Four Poems of Lingnan (2011), die 2014 vom Macau Orchestra auf CD eingespielt wurden.

Yes enge Verbundenheit zur Natur und buddhistischen Religion spiegelt sich auf eindrucksvolle Weise in Kompositionsreihen wie seinen „Tibet Series“ wider. So verarbeitet Ye in Twilight of the Himalayas (2013) die Eindrücke seiner Reisen nach Tibet und Nepal. Die „Tropic Plants Series“, in welcher alle Kompositionen nach tropischen Pflanzen benannt sind, charakterisiert hingegen die Heimat des aus Südchina stammenden Komponisten. Im August 2008 fand bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Beijing die Uraufführung von Yes Klavierkonzert Starry Sky durch Lang Lang statt. Begleitet von Tanz und Lightshow wurde es live von geschätzt 3 Milliarden Zuschauern weltweit gesehen. Xiaogang Ye ist der erste chinesische Komponist, der von Schott Music unter Vertrag genommen wurde. Seit fast drei Jahrzehnten finden seine Werke nicht nur im asiatischen Raum große Beachtung, sondern stehen auch auf den Spielplänen der Münchner Philharmoniker, New York Philharmonic, des Ensemble Moderns und vieler weiterer renommierter Orchester und Ensembles.

Informationen auf Chinesisch: www.schott-music.cn
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edinburgh (United Kingdom), Usher Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edingburgh (United Kingdom)
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edinburgh (United Kingdom), Usher Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-30 | Glasgow (United Kingdom), Royal Concert Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-30 | Glasgow (United Kingdom)
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-30 | Glasgow (United Kingdom), Glasgow Royal Concert Hall
Dirigent: Yongyan Hu
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-10 | Berlin (Deutschland), Konzerthaus — 20:00
Dirigent: Yongyan Hu
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-10 | Berlin (Deutschland), Konzerthaus — 20:00
Dirigent: Yongyan Hu
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-10 | Berlin (Deutschland), Konzerthaus — 20:00
Dirigent: Lucas Vis
Orchester: Ensemble Modern
2017-10-19 | Aarhus (Dänemark), Musikhuset
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland)
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland)
Dirigent: Lucas Vis
Orchester: Ensemble Modern
2017-10-21 | Bratislava (Slowakei), Melos Ethos Festival
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland), Tchaikovsky Conservatory — 19:00
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland), Tchaikovsky Conservatory — 19:00
Dirigent: N.N.
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-27 | Berlin (Deutschland)

pro Seite
  1. Winter I

    Winter I

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 28
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  2. Scent of the Green Mango

    Scent of the Green Mango

    for piano solo and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 42
    Besetzung: Klavier und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  3. The Last Paradise

    The Last Paradise

    for violin and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 24
    Besetzung: Violine und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  4. Horizon

    Horizon

    for soprano, baritone and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    Textdichter: Ye, Xiaogang
    op. 20
    Besetzung: Sopran, Bariton und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
    Sprache: chinesisch
  5. Nine Horses

    Nine Horses

    for 10 players
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 19
    Besetzung: Ensemble
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  6. Winter III

    Winter III

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 37
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  7. Hibiscus

    Hibiscus

    for six players
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 48
    Besetzung: 6 Spieler
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  8. My Faraway Nanjing

    My Faraway Nanjing

    for cello and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 49
    Besetzung: Violoncello und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  9. Suite from

    Suite from "The Shenzhen Story"

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 29
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  10. Cantonese Suite

    Cantonese Suite

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 51
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial

pro Seite
Profil
Der am 23. September 1955 geborene Xiaogang Ye gilt als einer der führenden zeitgenössischen Komponisten Chinas. Von 1978 bis 1983 studierte er Komposition am Central Conservatory of Music of China. Nach seinem Studienabschluss wurde er 1983 zum "Composer in Residence" und zum Dozenten am Central Conservatory of Music of China ernannt. Ab 1987 hielt sich Xiaogang Ye zu weiteren Studien an der amerikanischen Eastman School of Music der University of Rochester auf. Zu seinen Lehrern zählten Minxin Du, Samuel Adler, Joseph Schwantner, Louis Andriessen und Alexander Goehr. Seit 1993 lebt Xiaogang Ye abwechselnd in Beijing und Exton (Pennsylvania). Er ist Mitglied des chinesischen Parlaments und dort mit kulturellen Themen betraut. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist er Vize-Vorsitzender des Chinesischen Musikrats, Vize-Präsident des Central Conservatory of Music sowie Gründer und künstlerischer Leiter von „Beijing Modern“, dem größten Festival für zeitgenössische Musik im Fernen Osten.

Xiaogang Yes kompositorische Arbeit umfasst sinfonische Werke, Kammermusik für verschiedene Besetzungen sowie Bühnen- und Filmmusiken. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, unter anderem 1982 den Alexander-Tscherepnin-Preis, Preise vom Japan Dance Star Ballett (1986), dem Urban Council of Hongkong (1987-94), dem Taiwan Symphony Orchestra (1992), der China Cultural Promotion Society (1993), der Li Foundation, San Francisco (1994), vom Chinese National Symphony Orchestra (1996) und wurde mit dem China Arts Award ausgezeichnet (2013). Er war Stipendiat der Metropolitan Life Foundation und dem Pennsylvania Council of the Arts (1996) und der John Simon Guggenheim Memorial Foundation (2012).

In dem Werk Das Lied von der Erde für Sopran und Orchester, Uraufführung im Januar 2005 in Beijing, verwendet Ye jene chinesischen Originaltexte, auf deren deutsche Version schon Gustav Mahler in seinem gleichnamigen symphonischen Werk zurückgriff. Die berühmten, international bekannten Texte und die Schönheit der Musik sind Gründe für das weltweite Interesse an seinem Werk. So kam Das Lied von der Erde bereits an zahlreichen Spielstätten, etwa in New York (Avery Fisher Hall), München (Philharmonie), Berlin (Konzerthaus), Venedig, Rom und Luzern zur Aufführung. Auf chinesischen Sagenstoffen und literarischen Vorlagen beruhen auch die Macau Bride Suite No. 2 (2001) und Four Poems of Lingnan (2011), die 2014 vom Macau Orchestra auf CD eingespielt wurden.

Yes enge Verbundenheit zur Natur und buddhistischen Religion spiegelt sich auf eindrucksvolle Weise in Kompositionsreihen wie seinen „Tibet Series“ wider. So verarbeitet Ye in Twilight of the Himalayas (2013) die Eindrücke seiner Reisen nach Tibet und Nepal. Die „Tropic Plants Series“, in welcher alle Kompositionen nach tropischen Pflanzen benannt sind, charakterisiert hingegen die Heimat des aus Südchina stammenden Komponisten. Im August 2008 fand bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Beijing die Uraufführung von Yes Klavierkonzert Starry Sky durch Lang Lang statt. Begleitet von Tanz und Lightshow wurde es live von geschätzt 3 Milliarden Zuschauern weltweit gesehen. Xiaogang Ye ist der erste chinesische Komponist, der von Schott Music unter Vertrag genommen wurde. Seit fast drei Jahrzehnten finden seine Werke nicht nur im asiatischen Raum große Beachtung, sondern stehen auch auf den Spielplänen der Münchner Philharmoniker, New York Philharmonic, des Ensemble Moderns und vieler weiterer renommierter Orchester und Ensembles.

Informationen auf Chinesisch: www.schott-music.cn
Werke
Aufführungen
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edinburgh (United Kingdom), Usher Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edingburgh (United Kingdom)
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-29 | Edinburgh (United Kingdom), Usher Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-30 | Glasgow (United Kingdom), Royal Concert Hall
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-30 | Glasgow (United Kingdom)
Dirigent: Gilbert Varga
Orchester: Royal Scottish National Orchestra
2017-09-30 | Glasgow (United Kingdom), Glasgow Royal Concert Hall
Dirigent: Yongyan Hu
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-10 | Berlin (Deutschland), Konzerthaus — 20:00
Dirigent: Yongyan Hu
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-10 | Berlin (Deutschland), Konzerthaus — 20:00
Dirigent: Yongyan Hu
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-10 | Berlin (Deutschland), Konzerthaus — 20:00
Dirigent: Lucas Vis
Orchester: Ensemble Modern
2017-10-19 | Aarhus (Dänemark), Musikhuset
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland)
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland)
Dirigent: Lucas Vis
Orchester: Ensemble Modern
2017-10-21 | Bratislava (Slowakei), Melos Ethos Festival
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland), Tchaikovsky Conservatory — 19:00
Dirigent: José Serebrier
Orchester: Russian National Orchestra
2017-10-21 | Moscow (Russland), Tchaikovsky Conservatory — 19:00
Dirigent: N.N.
Orchester: Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
2017-10-27 | Berlin (Deutschland)
Galerie Produkte

pro Seite
  1. Winter I

    Winter I

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 28
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  2. Scent of the Green Mango

    Scent of the Green Mango

    for piano solo and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 42
    Besetzung: Klavier und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  3. The Last Paradise

    The Last Paradise

    for violin and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 24
    Besetzung: Violine und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  4. Horizon

    Horizon

    for soprano, baritone and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    Textdichter: Ye, Xiaogang
    op. 20
    Besetzung: Sopran, Bariton und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
    Sprache: chinesisch
  5. Nine Horses

    Nine Horses

    for 10 players
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 19
    Besetzung: Ensemble
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  6. Winter III

    Winter III

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 37
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  7. Hibiscus

    Hibiscus

    for six players
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 48
    Besetzung: 6 Spieler
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  8. My Faraway Nanjing

    My Faraway Nanjing

    for cello and orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 49
    Besetzung: Violoncello und Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  9. Suite from

    Suite from "The Shenzhen Story"

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 29
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial
  10. Cantonese Suite

    Cantonese Suite

    for orchestra
    Komponist: Ye, Xiaogang
    op. 51
    Besetzung: Orchester
    Ausgabe: Aufführungsmaterial

pro Seite
News