Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Bach, Dracula, Vivaldi & Co.

Bach, Dracula, Vivaldi & Co.


Albrecht Mayer: oboe / Dorothee Oberlinger: recorder / Joachim Schäfer, Csaba Kelemen: trumpet / Stefan Langbein: trombone / Olga Watts: harpsichord / Tonkünstler-Orchester / Kevin John Edusei: conductor


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Bestell-Nr.: WER 51142
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
Viermal "Concerto grosso" als  Prinzip des lustvollen Konzertierens. Viermal eine Reise in die Vergangenheit, um moderne Tonsprache mit Redewendungen von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und – abstrus fantastisch – des historischen Dracula zu verbinden. Alles sehr augenzwinkernd, aber kunstvoll und mit doppelbödiger Intelligenz.

Das Concerto "Bach Metamorphosen" spielt nicht nur mit den berühmten vier Noten B–A–C–H, sondern atmet auch die Radikalität und Kompromisslosigkeit der Bach’schen Ästhetik.

"Omaggio a Vivaldi" war ein Kompositionsauftrag des Stuttgarter Kammerorchesters für den Solisten Stefan Temmingh, der es 2011 mit den Brandenburger Symphonikern in Potsdam uraufführte. Das Werk spiegelt nicht nur bedingungslose Bewunderung eines kompositorischen Genies wider, das in der Barockzeit für ganz Europa stilprägend war und auch Johann Sebastian Bach wegweisend beeinflusste, sondern ist auch Plädoyer für Verrücktheit und Arbeitswut!

"Vivaldissimo" ist bereits ein vielgespieltes Repertoirewerk. Das Werk verbindet Lust an virtuoser Motorik mit einer postmodernen Mixtur kontrastierender Stile.

"Draculissimo. Concerto grosso" thematisiert den historischen Dracula. Auf musikalische Weise werden die schaurigen Mythen um Vlad III. dargestellt.
Details
EAN: 4010228511420
Inhaltstext: BACH-Metamorphosen für Oboe, Streicher und Cembalo (2015)
Omaggio a Vivaldi Konzert für Blockflöte, Streicher und Cembalo (2011)
Vivaldissimo Konzert für zwei Trompeten, Streicher und Cembalo (2003)
Draculissimo. Concerto grosso für Trompete, Posaune und Ensemble (2010)
Spieldauer: 70'9"
Verlag: Wergo
downloads
Viermal "Concerto grosso" als  Prinzip des lustvollen Konzertierens. Viermal eine Reise in die Vergangenheit, um moderne Tonsprache mit Redewendungen von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und – abstrus fantastisch – des historischen Dracula zu verbinden. Alles sehr augenzwinkernd, aber kunstvoll und mit doppelbödiger Intelligenz.

Das Concerto "Bach Metamorphosen" spielt nicht nur mit den berühmten vier Noten B–A–C–H, sondern atmet auch die Radikalität und Kompromisslosigkeit der Bach’schen Ästhetik.

"Omaggio a Vivaldi" war ein Kompositionsauftrag des Stuttgarter Kammerorchesters für den Solisten Stefan Temmingh, der es 2011 mit den Brandenburger Symphonikern in Potsdam uraufführte. Das Werk spiegelt nicht nur bedingungslose Bewunderung eines kompositorischen Genies wider, das in der Barockzeit für ganz Europa stilprägend war und auch Johann Sebastian Bach wegweisend beeinflusste, sondern ist auch Plädoyer für Verrücktheit und Arbeitswut!

"Vivaldissimo" ist bereits ein vielgespieltes Repertoirewerk. Das Werk verbindet Lust an virtuoser Motorik mit einer postmodernen Mixtur kontrastierender Stile.

"Draculissimo. Concerto grosso" thematisiert den historischen Dracula. Auf musikalische Weise werden die schaurigen Mythen um Vlad III. dargestellt.
EAN: 4010228511420
Inhaltstext: BACH-Metamorphosen für Oboe, Streicher und Cembalo (2015)
Omaggio a Vivaldi Konzert für Blockflöte, Streicher und Cembalo (2011)
Vivaldissimo Konzert für zwei Trompeten, Streicher und Cembalo (2003)
Draculissimo. Concerto grosso für Trompete, Posaune und Ensemble (2010)
Spieldauer: 70'9"
Verlag: Wergo
Sonstige Ausgaben