Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Barcarola

Barcarola

für großes Orchester


  • Besetzung: großes Orchester
  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Bestell-Nr.: LS 2057-01

Beschreibung
Die Trompeten- und Posaunensignale in diesem Bootslied hat der Fährmann Charon bei einer Überquerung des Flusses Styx gespielt. Nach Beginn des Stückes ist für einen Augenblick der Eton Boating Song in den Harfen zu hören, der in meiner Oper We come to the River in der Prostituiertenszene von betrunkener Soldateska gesungen wird. Später ertönt dann, nach lang anhaltenden Kantilenen die eigentliche Barcarola auf der Solo-Viola, leicht begleitet von Flöten und Harfen. Dies ist der Hauptgegenstand des Werkes und wird somit auch Hauptgegenstand der Verwandlungsprozesse. Aber auch andere, vorhergegangene Partikel werden in diesen Prozess hineingezogen. Charons Signale jedoch sind von dieser Flut nicht betroffen. Ihre Zeichen wirken wie Pfähle, die in den Treibsand geplanzt wurden und die Strömung als Widerstand entgegenzustellen scheinen. Das mehrfache Auftreten dieses Zeichens gibt dem Stück auf den ersten Blick eine rondoartige Form, doch das stellt sich später als Täuschung heraus. In der Partitur vollzieht sich der Ablauf wie eine Reise: Das musikalische Material wird auf eine Art verwandelt und verändert und entwickelt, die man mit den mentalen Vorgängen im Kopf eines Sterbenden vergleichen könnte, darin Erinnerungen und neue Einsichten entstehen in einem horizontalen Verwandlungsprozess. Das Boot des Charon überquert den Fluss bei Nacht und die Erinnerungsfragmente erscheinen dem Reisenden wie farbliche Phänomene, die am Horizont aufblitzen, auf der unbekannten Uferseite. Wenn die Reise dem Ende entgegengeht, kommt das andere Ufer in Sicht: In diesem Augenblick erkennt der Betroffene am Horizont eine kleine Insel, die im Morgenlicht glitzernd aufleuchtet. Er reibt sich verwundert die Augen, blinzelt, und dann weiß er: dies ist Ithaka. – Hans Werner Henze
Details
Auftragswerk : Auftragswerk der Tonhalle-Gesellschaft, Zürich
Kompositionsjahr: 1979
Orchesterbesetzung: 3 (1., 2. auch Picc., 3. auch Picc. u. Altfl.) · 3 (2. auch Engl. Hr., 3. auch Engl. Hr. u. Heckelphon) · 3 (1. auch Es-Klar., 2. auch Es-Klar. u. Bassklar., 3. auch Es-Klar. u. Kb.-Klar.) · Sopransax. · Baritonsax. · 3 (3. auch Kfg.) - 6 · 4 · 4 · 1 - P. S. (I: 3 Tamt. · Tamt. auf Paukenfell · 2 Bong. · Glsp.; II: 6 Tomt. · Mil.Tr. · Metallplatte · Vibr.; III: 3 hg. Beck. · Beckenpaar · gr. Tr. · Marimba · Gl. auf Metallplatte · Röhrengl. · Crot.) (3 Spieler) - 2 Hfn. · Cel. · Klav. - Str.
Spieldauer: 20' 0"
Uraufführung : 22. April 1980 Zürich (CH) · Dirigent: Gerd Albrecht · Tonhalle-Orchester
Verlag: Schott Music
Aufführungen
Dirigent: Dennis Russell Davies
Orchester: MDR Sinfonieorchester
2022-04-03 | Leipzig (Deutschland), Gewandhaus
Dirigent: Oliver Knussen
Orchester: YLE Radion sinfoniaorkesteri (Finnish Radio Symphony Orchestra)
2014-03-21 | Helsinki (Finnland), Musiikkitalo — 19:00
Dirigent: Oliver Knussen
Orchester: BBC Symphony Orchestra
2013-08-01 | London (United Kingdom), Royal Albert Hall — 19:30
1986-06-14 | Birmingham (United Kingdom)
1982-07-05 | (United Kingdom)
Dirigent: Gerd Albrecht
Orchester: Tonhalle-Orchester
1980-04-22 | Zürich (Schweiz) | Uraufführung
Audio Stream
Die Trompeten- und Posaunensignale in diesem Bootslied hat der Fährmann Charon bei einer Überquerung des Flusses Styx gespielt. Nach Beginn des Stückes ist für einen Augenblick der Eton Boating Song in den Harfen zu hören, der in meiner Oper We come to the River in der Prostituiertenszene von betrunkener Soldateska gesungen wird. Später ertönt dann, nach lang anhaltenden Kantilenen die eigentliche Barcarola auf der Solo-Viola, leicht begleitet von Flöten und Harfen. Dies ist der Hauptgegenstand des Werkes und wird somit auch Hauptgegenstand der Verwandlungsprozesse. Aber auch andere, vorhergegangene Partikel werden in diesen Prozess hineingezogen. Charons Signale jedoch sind von dieser Flut nicht betroffen. Ihre Zeichen wirken wie Pfähle, die in den Treibsand geplanzt wurden und die Strömung als Widerstand entgegenzustellen scheinen. Das mehrfache Auftreten dieses Zeichens gibt dem Stück auf den ersten Blick eine rondoartige Form, doch das stellt sich später als Täuschung heraus. In der Partitur vollzieht sich der Ablauf wie eine Reise: Das musikalische Material wird auf eine Art verwandelt und verändert und entwickelt, die man mit den mentalen Vorgängen im Kopf eines Sterbenden vergleichen könnte, darin Erinnerungen und neue Einsichten entstehen in einem horizontalen Verwandlungsprozess. Das Boot des Charon überquert den Fluss bei Nacht und die Erinnerungsfragmente erscheinen dem Reisenden wie farbliche Phänomene, die am Horizont aufblitzen, auf der unbekannten Uferseite. Wenn die Reise dem Ende entgegengeht, kommt das andere Ufer in Sicht: In diesem Augenblick erkennt der Betroffene am Horizont eine kleine Insel, die im Morgenlicht glitzernd aufleuchtet. Er reibt sich verwundert die Augen, blinzelt, und dann weiß er: dies ist Ithaka. – Hans Werner Henze
Auftragswerk : Auftragswerk der Tonhalle-Gesellschaft, Zürich
Kompositionsjahr: 1979
Orchesterbesetzung: 3 (1., 2. auch Picc., 3. auch Picc. u. Altfl.) · 3 (2. auch Engl. Hr., 3. auch Engl. Hr. u. Heckelphon) · 3 (1. auch Es-Klar., 2. auch Es-Klar. u. Bassklar., 3. auch Es-Klar. u. Kb.-Klar.) · Sopransax. · Baritonsax. · 3 (3. auch Kfg.) - 6 · 4 · 4 · 1 - P. S. (I: 3 Tamt. · Tamt. auf Paukenfell · 2 Bong. · Glsp.; II: 6 Tomt. · Mil.Tr. · Metallplatte · Vibr.; III: 3 hg. Beck. · Beckenpaar · gr. Tr. · Marimba · Gl. auf Metallplatte · Röhrengl. · Crot.) (3 Spieler) - 2 Hfn. · Cel. · Klav. - Str.
Spieldauer: 20' 0"
Uraufführung : 22. April 1980 Zürich (CH) · Dirigent: Gerd Albrecht · Tonhalle-Orchester
Verlag: Schott Music
Dirigent: Dennis Russell Davies
Orchester: MDR Sinfonieorchester
2022-04-03 | Leipzig (Deutschland), Gewandhaus
Dirigent: Oliver Knussen
Orchester: YLE Radion sinfoniaorkesteri (Finnish Radio Symphony Orchestra)
2014-03-21 | Helsinki (Finnland), Musiikkitalo — 19:00
Dirigent: Oliver Knussen
Orchester: BBC Symphony Orchestra
2013-08-01 | London (United Kingdom), Royal Albert Hall — 19:30
1986-06-14 | Birmingham (United Kingdom)
1982-07-05 | (United Kingdom)
Dirigent: Gerd Albrecht
Orchester: Tonhalle-Orchester
1980-04-22 | Zürich (Schweiz) | Uraufführung
Sonstige Ausgaben
  • Barcarola
    ED 6899
    50,00 €  *
    inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten