Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Boogie & Blues Piano

Boogie & Blues Piano

Systematische Methode zum Erlernen von Licks, Begleitpattern und Improvisation


  • Besetzung: Klavier
  • Ausgabe: Ausgabe mit CD
  • Sprache: deutsch
25,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.4 kg

- +
 
Beschreibung

Sich ans Klavier setzen und mit Blues und Boogie Woogie die Stimmung so richtig anzuheizen ist der Wunsch vieler Klavierspieler.
Aber wo kann man das lernen, systematisch und ausführlich erklärt?
Boogie & Blues Piano von Wolfgang Wierzyk ist die komplett überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers Die Boogie & Blues Methode (SPL 1025) und damit ein im Unterricht erprobtes Programm, welches in methodischen, klar aufgebauten Lektionen jedem den Weg zum Blues- und Boogie-Pianisten zeigt.
Auf der beiliegenden, frisch produzierten Audio-CD findet sich eine praktische Gestaltung für das tägliche Üben:
schnelle Originalversionen und langsamere Übeversionen sind nun in einem Audio-Track zusammengefasst, es entfällt das ständige Wechseln zwischen zwei CD-Titeln.

Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-4605-6
ISMN: 979-0-001-17930-0
Inhaltstext: Vorwort
Ziel der Schule, Geschichte von Blues und Boogie
DieBlue Notes, da 12-Takte-Schema
Improvisation, Merkmale des Boogie-Woogie
Gebrauchsanweisung
Boogie 1a: Start It Up
Boogie 1b: The Beat Goes On
Boogie 2a: Ausbau der Melodie: Terzen-Wechsel
Boogie 2b: Ausbau der Melodie: Terzen-Synkopen
Improvisationexperimente, Drone Note-Hammering
Boogie 3a: Die Blues-Tonleiter
Boogie 3b: Die 1. Blue Note -Boogie 4a: Doppelt groovt besser
Boogie 4b: Pattern-Verdichtung
Varianten der beidhändigen Begleitung 
Akkord-Blues: Septimenakkorde, erweiterte Blues-Tonleiter
Boogie 5a: Mut zur Lücke
Boogie 5b: Lückenlos
Boogie 6a: Terzen-Thema und Tonleiter-Schleifen
Boogie 6b: Drei Triolenachtel in der Melodie
Hobby Boogie: Ein neues Hobby
Verlängerung: Die Boogie-Kette
Boogie 7a: Rutschgefahr
Boogie 7b: Die 2. Blue Note als Triolen-Lick
Improvisation in c-Moll
Striding The Blues: Improvisation in c-Moll
Boogie 8a: Umzug in die 2. Etage
Boogie 8b: Aus 2 wird 1
Blues-Ballade in a-Moll
Blue Ballad: Improvisation in a-Moll
Boogie 9a: Familientreffen
Boogie 9b: Ohrenschmaus
In Ketten gelegt
Teamplay
Teamplay-Stimmen: Brass und Gitarre
Bass und Drums
Zwischenbilanz, Tricks zur Blues-Tonleiter
Variation der Basis-Licks, Terzenläufe
Echte Handarbeit
Boogie 10a: Der Boogie für eigene Soli
Licks transponieren
Boogie 10b: Transponieren
Boogie 11a: Blues-Drone-Leiter
Boogie 11b: Ein neues Begleitpattern
Erläuterung zur Boogie-Begleitpattern-Systematik I
Boogie-Begleitpattern I: Notenbeispiele
Boogie 11c: Begleitpattern trifft auf Boogie
Boogie 12a: Der Vorbereitungs-Boogie
Boogie 12b: Crushed-Notes: Das Kleingedruckte im Vertrag
Boogie 12c: Crushed-Notes (Fortsetzung)
Hör-Boogies 1-3: Hören und Spielen
Boogie 13a: Lick-Vorbereitung in zwei Hälften
Boogie 13b: Lick-Vereinigung
Lick-Variationen
Boogie 13: Enge Packung
Boogie-Kette III
Walking Around: Walking-Bass-Pattern
Variatioen des Blues-Schemas
I'm Walking in G
Walking-Bass-Beispiele
G-Walk: Blues- und Jazz-Comping
I'm Trillering: Trillerübungen
Walking-Bass-Varianten, Konter-G-Linie
Boogie 14a: Premiere
Die Sexten-Connection
Boogie 14b: Chop den Walk
Von Verzierungen und anderen schönen Dingen
Boogie 14c: Boogie All Inclusive
Boogie 15a: Stretching
Cluster-Impressionen
Boogie 15b: Die Amen-Formel
Die Amen-Formel: Variationen
Boogie 15c: Lick-Roll
Lick-Detailfragen
Boogie-Kette IV, Lick-Transfer
Lick-Transfer von C nach G und zurück
Erläuterung zur Begleitpattern-Systematik II
Boogie-Begeltipattern II: Notenbeispiele
Trainings-Boogie: Pattern-Training
Lady In Blue: Übungs-Boogie zu Lady Be Good
Erläuterung zu Lady Be Good
Notenbeispiele zu Lady Be Good
Lady Be Good: Der Gershwin-Klassiker im Boogie-Gewand
Boogie-Intros
Boogie-Endings I und II
Stichwörternverzeichnis/Kleines Lexikon
Reihe: Modern Piano Styles
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 96
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: Lieferrechte für Deutschland, Österreich und Schweiz

Sich ans Klavier setzen und mit Blues und Boogie Woogie die Stimmung so richtig anzuheizen ist der Wunsch vieler Klavierspieler.
Aber wo kann man das lernen, systematisch und ausführlich erklärt?
Boogie & Blues Piano von Wolfgang Wierzyk ist die komplett überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers Die Boogie & Blues Methode (SPL 1025) und damit ein im Unterricht erprobtes Programm, welches in methodischen, klar aufgebauten Lektionen jedem den Weg zum Blues- und Boogie-Pianisten zeigt.
Auf der beiliegenden, frisch produzierten Audio-CD findet sich eine praktische Gestaltung für das tägliche Üben:
schnelle Originalversionen und langsamere Übeversionen sind nun in einem Audio-Track zusammengefasst, es entfällt das ständige Wechseln zwischen zwei CD-Titeln.

Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-4605-6
ISMN: 979-0-001-17930-0
Inhaltstext: Vorwort
Ziel der Schule, Geschichte von Blues und Boogie
DieBlue Notes, da 12-Takte-Schema
Improvisation, Merkmale des Boogie-Woogie
Gebrauchsanweisung
Boogie 1a: Start It Up
Boogie 1b: The Beat Goes On
Boogie 2a: Ausbau der Melodie: Terzen-Wechsel
Boogie 2b: Ausbau der Melodie: Terzen-Synkopen
Improvisationexperimente, Drone Note-Hammering
Boogie 3a: Die Blues-Tonleiter
Boogie 3b: Die 1. Blue Note -Boogie 4a: Doppelt groovt besser
Boogie 4b: Pattern-Verdichtung
Varianten der beidhändigen Begleitung 
Akkord-Blues: Septimenakkorde, erweiterte Blues-Tonleiter
Boogie 5a: Mut zur Lücke
Boogie 5b: Lückenlos
Boogie 6a: Terzen-Thema und Tonleiter-Schleifen
Boogie 6b: Drei Triolenachtel in der Melodie
Hobby Boogie: Ein neues Hobby
Verlängerung: Die Boogie-Kette
Boogie 7a: Rutschgefahr
Boogie 7b: Die 2. Blue Note als Triolen-Lick
Improvisation in c-Moll
Striding The Blues: Improvisation in c-Moll
Boogie 8a: Umzug in die 2. Etage
Boogie 8b: Aus 2 wird 1
Blues-Ballade in a-Moll
Blue Ballad: Improvisation in a-Moll
Boogie 9a: Familientreffen
Boogie 9b: Ohrenschmaus
In Ketten gelegt
Teamplay
Teamplay-Stimmen: Brass und Gitarre
Bass und Drums
Zwischenbilanz, Tricks zur Blues-Tonleiter
Variation der Basis-Licks, Terzenläufe
Echte Handarbeit
Boogie 10a: Der Boogie für eigene Soli
Licks transponieren
Boogie 10b: Transponieren
Boogie 11a: Blues-Drone-Leiter
Boogie 11b: Ein neues Begleitpattern
Erläuterung zur Boogie-Begleitpattern-Systematik I
Boogie-Begleitpattern I: Notenbeispiele
Boogie 11c: Begleitpattern trifft auf Boogie
Boogie 12a: Der Vorbereitungs-Boogie
Boogie 12b: Crushed-Notes: Das Kleingedruckte im Vertrag
Boogie 12c: Crushed-Notes (Fortsetzung)
Hör-Boogies 1-3: Hören und Spielen
Boogie 13a: Lick-Vorbereitung in zwei Hälften
Boogie 13b: Lick-Vereinigung
Lick-Variationen
Boogie 13: Enge Packung
Boogie-Kette III
Walking Around: Walking-Bass-Pattern
Variatioen des Blues-Schemas
I'm Walking in G
Walking-Bass-Beispiele
G-Walk: Blues- und Jazz-Comping
I'm Trillering: Trillerübungen
Walking-Bass-Varianten, Konter-G-Linie
Boogie 14a: Premiere
Die Sexten-Connection
Boogie 14b: Chop den Walk
Von Verzierungen und anderen schönen Dingen
Boogie 14c: Boogie All Inclusive
Boogie 15a: Stretching
Cluster-Impressionen
Boogie 15b: Die Amen-Formel
Die Amen-Formel: Variationen
Boogie 15c: Lick-Roll
Lick-Detailfragen
Boogie-Kette IV, Lick-Transfer
Lick-Transfer von C nach G und zurück
Erläuterung zur Begleitpattern-Systematik II
Boogie-Begeltipattern II: Notenbeispiele
Trainings-Boogie: Pattern-Training
Lady In Blue: Übungs-Boogie zu Lady Be Good
Erläuterung zu Lady Be Good
Notenbeispiele zu Lady Be Good
Lady Be Good: Der Gershwin-Klassiker im Boogie-Gewand
Boogie-Intros
Boogie-Endings I und II
Stichwörternverzeichnis/Kleines Lexikon
Reihe: Modern Piano Styles
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 96
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: Lieferrechte für Deutschland, Österreich und Schweiz
Sonstige Ausgaben