Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Neu

Canons

Neu

Canons


  • Ausgabe: 2 CDs
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Bestell-Nr.: WER 73652
24,50 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten

- +
 
Beschreibung
Mehr als zwei Jahrzehnte arbeitete der französische Komponist Brice Pauset an diesem gewaltigen Zyklus, der 24 Kanons für Klavier umfasst. Auf der vorliegenden CD wird der Zyklus von dem britischen Pianisten Nicolas Hodges erstmals komplett vorgestellt.

Der Kanon fesselt Pauset mit einer geheimnisvollen Eigenschaft: Technik kann sich hier in ästhetische Erfahrung verwandeln. Renaissancemeister der Vokalpolyphonie wie Johannes Ockeghem haben es vorgemacht – und Pauset greift dieses musikalische Mysterium in seinem mehrteiligen Kanonzyklus für Klavier auf.

Pausets gespaltene Beziehung zum Klavier erlebt während des langen Kompositionszeitraums eine Verwandlung. In den „Neuf Canons" führt er das Instrument an seine Grenzen. Der Tastenvirtuose Nicolas Hodges wird dabei zum Pedalvirtuosen.

Am radikalsten wird die historische Kanon-Technik in „Perspectivae Sintagma I" für Klavier und Elektronik befragt. Pauset gleicht hier Interpretation und Notentext live miteinander ab und speist die Unterschiede wieder in die Komposition ein.

Ersteinspielungen

Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks Köln, 2016 
Lizenziert durch die WDR mediagroup GmbH
Details
EAN: 4010228736526
Inhaltstext: Trois Canons für Klavier (1989)
Cinq Canons für Klavier (1990–2002)
Sept Canons für Klavier (2010)
Neuf Canons für Klavier (2004–2010)
Perspectivæ Sintagma I (canons) für Klavier und Live-Elektronik (1997)

Spieldauer: 89'38"
Verlag: Wergo
downloads
Mehr als zwei Jahrzehnte arbeitete der französische Komponist Brice Pauset an diesem gewaltigen Zyklus, der 24 Kanons für Klavier umfasst. Auf der vorliegenden CD wird der Zyklus von dem britischen Pianisten Nicolas Hodges erstmals komplett vorgestellt.

Der Kanon fesselt Pauset mit einer geheimnisvollen Eigenschaft: Technik kann sich hier in ästhetische Erfahrung verwandeln. Renaissancemeister der Vokalpolyphonie wie Johannes Ockeghem haben es vorgemacht – und Pauset greift dieses musikalische Mysterium in seinem mehrteiligen Kanonzyklus für Klavier auf.

Pausets gespaltene Beziehung zum Klavier erlebt während des langen Kompositionszeitraums eine Verwandlung. In den „Neuf Canons" führt er das Instrument an seine Grenzen. Der Tastenvirtuose Nicolas Hodges wird dabei zum Pedalvirtuosen.

Am radikalsten wird die historische Kanon-Technik in „Perspectivae Sintagma I" für Klavier und Elektronik befragt. Pauset gleicht hier Interpretation und Notentext live miteinander ab und speist die Unterschiede wieder in die Komposition ein.

Ersteinspielungen

Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks Köln, 2016 
Lizenziert durch die WDR mediagroup GmbH
EAN: 4010228736526
Inhaltstext: Trois Canons für Klavier (1989)
Cinq Canons für Klavier (1990–2002)
Sept Canons für Klavier (2010)
Neuf Canons für Klavier (2004–2010)
Perspectivæ Sintagma I (canons) für Klavier und Live-Elektronik (1997)

Spieldauer: 89'38"
Verlag: Wergo