Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Carmina Burana

Carmina Burana

The Piano Version


Eric Chumachenco: piano


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 1992
  • Bestell-Nr.: WER 62172
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.1 kg

- +
Beschreibung
"Carmina Burana" - Carl Orffs berühmtes, auf einer Sammlung mittelalterlicher Texte basierendes Werk für Vokalsoli, großen Chor und großes Orchester - in der Klavierversion.

Das Klavier war für Carl Orff ein Schlaginstrument, gefügt aus Saiten, Hämmern und Tasten. Hier ging er über Bartóks "Allegro barbaro", über Prokofieff und Strawinskys "Les Noces" weit hinaus. Der gehämmerte Klang verdeutlicht den Rhythmus, ähnlich wie bei Pauke, Trommel, Glockenspiel oder Xylofon.
Die Klavierversion der "Carmina Burana" ist kein Klavierauszug; was Vokalsolisten und Chor singen, wird genauso in den Klang einbezogen wie der Orchesterpart. Genau nachgezeichnet werden Orffs Metrum und Form. Man gewahrt, wie sorgfältig proportioniert die einzelnen Melodien sind, wie viel frei angewandte Formenlehre mitschwingt, welche Kontrolle dem Impuls auferlegt wird. Orff verstand sich als Melodiker. Sein Melos schwingt hier auf Tasten aus. Der Klavierklang abstrahiert; komplizierte Akkorde, deren Zusammensetzung von den Orchesterfarben gleichsam gemildert wird, erweisen sich als veritable Ton-Trauben, Cluster, Noten-Bündel. Grundharmonien bleiben eingehalten.
Wer genau auf die Klavierversion hört, vermag nicht nur dieses und jenes Instrument der Originalversion zu identifizieren, sondern hat darüber hinaus das von Orff geschaffene Mittelalter der Fantasie, das wie die Texte vital, bunt, diesseitig, ausgespannt zwischen Anmut und derber Drastik ist, plastisch vor Augen.
Details
EAN: 4010228621723
Inhaltstext: Fortuna Imperatrix Mundi
I Primo Vere
Uf dem Anger
In Taberna
Cour d'amours
Blanziflor et Helena
Fortuna Imperatrix Mundi
Spieldauer: 46'55"
Verlag: Wergo
"Carmina Burana" - Carl Orffs berühmtes, auf einer Sammlung mittelalterlicher Texte basierendes Werk für Vokalsoli, großen Chor und großes Orchester - in der Klavierversion.

Das Klavier war für Carl Orff ein Schlaginstrument, gefügt aus Saiten, Hämmern und Tasten. Hier ging er über Bartóks "Allegro barbaro", über Prokofieff und Strawinskys "Les Noces" weit hinaus. Der gehämmerte Klang verdeutlicht den Rhythmus, ähnlich wie bei Pauke, Trommel, Glockenspiel oder Xylofon.
Die Klavierversion der "Carmina Burana" ist kein Klavierauszug; was Vokalsolisten und Chor singen, wird genauso in den Klang einbezogen wie der Orchesterpart. Genau nachgezeichnet werden Orffs Metrum und Form. Man gewahrt, wie sorgfältig proportioniert die einzelnen Melodien sind, wie viel frei angewandte Formenlehre mitschwingt, welche Kontrolle dem Impuls auferlegt wird. Orff verstand sich als Melodiker. Sein Melos schwingt hier auf Tasten aus. Der Klavierklang abstrahiert; komplizierte Akkorde, deren Zusammensetzung von den Orchesterfarben gleichsam gemildert wird, erweisen sich als veritable Ton-Trauben, Cluster, Noten-Bündel. Grundharmonien bleiben eingehalten.
Wer genau auf die Klavierversion hört, vermag nicht nur dieses und jenes Instrument der Originalversion zu identifizieren, sondern hat darüber hinaus das von Orff geschaffene Mittelalter der Fantasie, das wie die Texte vital, bunt, diesseitig, ausgespannt zwischen Anmut und derber Drastik ist, plastisch vor Augen.
EAN: 4010228621723
Inhaltstext: Fortuna Imperatrix Mundi
I Primo Vere
Uf dem Anger
In Taberna
Cour d'amours
Blanziflor et Helena
Fortuna Imperatrix Mundi
Spieldauer: 46'55"
Verlag: Wergo