Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Concert avec plusieurs instruments Nr. IV / Action-Reaction / ETYM

Concert avec plusieurs instruments Nr. IV / Action-Reaction / ETYM

Bruno Canino: piano / Radio-Symphonie-Orchester Berlin / Matthias Bamert: conductor / Burkhard Glaetzner: oboe / Thomas Kessler: live-electronics / Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester / Zoltán


  • Ausgabe: CD
  • Bestell-Nr.: WER 62692
12,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
Beschreibung
Der Komponist Paul-Heinz Dittrich war schon früh weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sein vielseitiges und bedeutendes Werk wurde auch während der Zeit der DDR in Ost und West aufgeführt.
Dittrich geht es in seinem musikalischen Denken hauptsächlich um die Identität von Sprache und Musik. Er versucht Poesie auf farbliche Qualitäten hin abzuhorchen und diese in Musik zu übertragen. Dies ist auch der Grund dafür, dass viele seiner scheinbar "absoluten" Instrumentalkompositionen im Untertitel auf Dichter wie Beckett, Celan, Rimbaud, Hölderlin und Schwitters verweisen, ohne dass bei den Aufführungen ein Wort gesprochen oder gesungen würde.
Die beiden Orchesterstücke der vorliegenden CD belegen Dittrichs Idee einer "polyphon-instrumentalen Poesie". So sind im "Concert avec plusieurs instruments Nr. IV" vor allem die Initialen von Kurt Schwitters und der Formverlauf der "Ursonate" eingearbeitet. Zur Komposition "Etym" sind im Booklet Fragmente aus dem zugrunde liegenden Text Arno Schmidts - "Zettels Traum" - zusammen mit Anmerkungen des Musikwissenschaftlers Martin Zenck abgedruckt, die man wie eine assoziative Hörpartitur mitlesen kann.
Im Kontrast zu diesen beiden Werken steht "Action-Reaction", ein elektroakustisches Stück aus Dittrichs Experimentierphase in den siebziger Jahren.
Details
EAN: 4010228626926
Inhaltstext: Concert avec plusieurs instruments Nr. IV für Klavier und Orchester
Action-Reaction für Oboe, Tonband und Live-Elektronik
ETYM für Orchester
Spieldauer: 71' 39"
Verlag: Wergo
Der Komponist Paul-Heinz Dittrich war schon früh weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sein vielseitiges und bedeutendes Werk wurde auch während der Zeit der DDR in Ost und West aufgeführt.
Dittrich geht es in seinem musikalischen Denken hauptsächlich um die Identität von Sprache und Musik. Er versucht Poesie auf farbliche Qualitäten hin abzuhorchen und diese in Musik zu übertragen. Dies ist auch der Grund dafür, dass viele seiner scheinbar "absoluten" Instrumentalkompositionen im Untertitel auf Dichter wie Beckett, Celan, Rimbaud, Hölderlin und Schwitters verweisen, ohne dass bei den Aufführungen ein Wort gesprochen oder gesungen würde.
Die beiden Orchesterstücke der vorliegenden CD belegen Dittrichs Idee einer "polyphon-instrumentalen Poesie". So sind im "Concert avec plusieurs instruments Nr. IV" vor allem die Initialen von Kurt Schwitters und der Formverlauf der "Ursonate" eingearbeitet. Zur Komposition "Etym" sind im Booklet Fragmente aus dem zugrunde liegenden Text Arno Schmidts - "Zettels Traum" - zusammen mit Anmerkungen des Musikwissenschaftlers Martin Zenck abgedruckt, die man wie eine assoziative Hörpartitur mitlesen kann.
Im Kontrast zu diesen beiden Werken steht "Action-Reaction", ein elektroakustisches Stück aus Dittrichs Experimentierphase in den siebziger Jahren.
EAN: 4010228626926
Inhaltstext: Concert avec plusieurs instruments Nr. IV für Klavier und Orchester
Action-Reaction für Oboe, Tonband und Live-Elektronik
ETYM für Orchester
Spieldauer: 71' 39"
Verlag: Wergo