Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Darmstädter Beiträge zur neuen Musik, Band 21

Darmstädter Beiträge zur neuen Musik, Band 21


  • Ausgabe: EPUB
  • Sprache: deutsch
16,99 €  *
Inkl. 19% USt.

Download Ausgabe

- +
 
Beschreibung
Vermutlich jeder, der sich intensiver mit  zeitgenössischer Musik beschäftigt, hat mehr als einmal die "Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik" konsultiert. Die schlichten grünen Bände mit der großen weißen Schrift trugen ohne Frage auch dazu bei, dass sich die Darmstädter Ferienkurse als maßgebliches Theorie- und Diskursforum etablieren konnten. Dabei waren dei Sammelbände weniger als wissenschaftliche Beiträge gedacht, sondern bereits in ihrer Konzeption durch Wolfgang Steinecke, den Begründer der Reihe, als Quellensammlung angelegt: als verschriftlicher Rückblick auf zentrale Positionen des jeweils vorangegangenen Kursjahrgangs. Genau zwei Jahrzehnte nach dem letzten erschienenen Band wird jetzt die Edition der Reihe wieder aufgenommen: Der 21. Band der "Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik" setzt einen Akzent ganz im ursprünglichen Sinne, indem hier wichtige Vorträge, Texte und Diskussionen der Ferienkurse des Jahres 2010 versammelt werden.
Details
Inhaltstext: Vorwort
Clemens Gadenstätter: Komponieren lehren, Komponieren lernen
Martin Schüttler: Diesseitigkeit
Liza Lim: Patterns of Ecstasy
Konstellationen 2012: Musik und Sprache, Isabel Mundry und Mathias Spahlinger im Gespräch mit Stefan Fricke
Michael Rebhahn: Zum Adjektiv verurteilt?
Thomas Meadowcroft: An Afterword to "Individuality"
Francisco López: Environmental sound matter
Jorge Sánchez-Chiong: Die Umwindung einer Maschine. Turntables als Instrument
Bernhard Lang: MaschinenTheaterMaschine
Tim Mariën: Tuning Systems in Contemporary Music
Johannes Kreidler: Musik mit Musik
Konrad Boehmer: Darmstadt: Tabula rasa oder Fabula rapax? 
John Cage: Zur Geschichte der experimentellen Musik in den Vereinigten Staaten
AutorInnen
Reihe: Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik
Seitenzahl: 124
Verlag: Schott Music
Vermutlich jeder, der sich intensiver mit  zeitgenössischer Musik beschäftigt, hat mehr als einmal die "Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik" konsultiert. Die schlichten grünen Bände mit der großen weißen Schrift trugen ohne Frage auch dazu bei, dass sich die Darmstädter Ferienkurse als maßgebliches Theorie- und Diskursforum etablieren konnten. Dabei waren dei Sammelbände weniger als wissenschaftliche Beiträge gedacht, sondern bereits in ihrer Konzeption durch Wolfgang Steinecke, den Begründer der Reihe, als Quellensammlung angelegt: als verschriftlicher Rückblick auf zentrale Positionen des jeweils vorangegangenen Kursjahrgangs. Genau zwei Jahrzehnte nach dem letzten erschienenen Band wird jetzt die Edition der Reihe wieder aufgenommen: Der 21. Band der "Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik" setzt einen Akzent ganz im ursprünglichen Sinne, indem hier wichtige Vorträge, Texte und Diskussionen der Ferienkurse des Jahres 2010 versammelt werden.
Inhaltstext: Vorwort
Clemens Gadenstätter: Komponieren lehren, Komponieren lernen
Martin Schüttler: Diesseitigkeit
Liza Lim: Patterns of Ecstasy
Konstellationen 2012: Musik und Sprache, Isabel Mundry und Mathias Spahlinger im Gespräch mit Stefan Fricke
Michael Rebhahn: Zum Adjektiv verurteilt?
Thomas Meadowcroft: An Afterword to "Individuality"
Francisco López: Environmental sound matter
Jorge Sánchez-Chiong: Die Umwindung einer Maschine. Turntables als Instrument
Bernhard Lang: MaschinenTheaterMaschine
Tim Mariën: Tuning Systems in Contemporary Music
Johannes Kreidler: Musik mit Musik
Konrad Boehmer: Darmstadt: Tabula rasa oder Fabula rapax? 
John Cage: Zur Geschichte der experimentellen Musik in den Vereinigten Staaten
AutorInnen
Reihe: Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik
Seitenzahl: 124
Verlag: Schott Music
Sonstige Ausgaben
  • Buch
    NZ 5031
    19,50 €  *
    inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten