Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der Klang der Revolte

Der Klang der Revolte

Die magischen Jahre des westdeutschen Musik-Underground


  • Sprache: deutsch
27,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.94 kg

- +
 
Beschreibung

Mit dem Jugendprotest entstand in Westdeutschland in den „magischen Jahren“ von 1967 bis 1973 eine neue Underground-Musik, die eine radikale Abkehr von der biederen Nachkriegsunterhaltung markierte.

Ob in Rock, Jazz, deutschsprachigem Folk oder avantgardistischer Popelektronik –überall bastelten visionäre Musiker an neuartigen Klängen, die die Impulse der anglo-amerikanischen Szene mit europäischen Einflüssen zu eigenständigen Stilformen verbanden. Ihre Sounds hallten im subkulturellen „Echoraum“ aus Bandkommunen, Drogen, den ersten internationalen Rockfestivals sowie lokalen Konzertinitiativen und Jugendclubs – selbst in der tiefsten Provinz –wider und befeuerten so den gesellschaftlichen Umbruch.

Über 100 rare Schwarz-Weiß-Fotos illustrieren diese Musikgeschichte dieser „magischen Jahre“.

Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0842-9
Inhaltstext: Das Kleingeld der Träume
Der Klang der Revolte
The strangest rock scene in the world
Vor Udo
Klanggewitter
Kosmische Sounds und sphärische Klänge
Elektronische Seligpreisungen
Klangzauberei
Grenzen durchbrechen
Neugier ist die schlimmste Droge
Selten, seltener, selbstgemacht
Der Untergrund taucht auf
Der Krieg findet im Saal statt
Flüstern, beschwören, kreischen
Festivalitis
Die Provinz dreht auf
Von Love & Peace zu Hate & War
Vorsicht: Popkommune
Wenn man nicht machte, war nichts los
Jetzt haben wir noch zehn Mark
Die Farben der Klänge
Musik vor der Musik
Meet the Bürgerschrecks
Betongewölbe aus Klang
Im Echoraum der Geschichte
Register
Reihe: edition neue zeitschrift für musik
Seitenzahl: 388
Verlag: Schott Music

Mit dem Jugendprotest entstand in Westdeutschland in den „magischen Jahren“ von 1967 bis 1973 eine neue Underground-Musik, die eine radikale Abkehr von der biederen Nachkriegsunterhaltung markierte.

Ob in Rock, Jazz, deutschsprachigem Folk oder avantgardistischer Popelektronik –überall bastelten visionäre Musiker an neuartigen Klängen, die die Impulse der anglo-amerikanischen Szene mit europäischen Einflüssen zu eigenständigen Stilformen verbanden. Ihre Sounds hallten im subkulturellen „Echoraum“ aus Bandkommunen, Drogen, den ersten internationalen Rockfestivals sowie lokalen Konzertinitiativen und Jugendclubs – selbst in der tiefsten Provinz –wider und befeuerten so den gesellschaftlichen Umbruch.

Über 100 rare Schwarz-Weiß-Fotos illustrieren diese Musikgeschichte dieser „magischen Jahre“.

Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-0842-9
Inhaltstext: Das Kleingeld der Träume
Der Klang der Revolte
The strangest rock scene in the world
Vor Udo
Klanggewitter
Kosmische Sounds und sphärische Klänge
Elektronische Seligpreisungen
Klangzauberei
Grenzen durchbrechen
Neugier ist die schlimmste Droge
Selten, seltener, selbstgemacht
Der Untergrund taucht auf
Der Krieg findet im Saal statt
Flüstern, beschwören, kreischen
Festivalitis
Die Provinz dreht auf
Von Love & Peace zu Hate & War
Vorsicht: Popkommune
Wenn man nicht machte, war nichts los
Jetzt haben wir noch zehn Mark
Die Farben der Klänge
Musik vor der Musik
Meet the Bürgerschrecks
Betongewölbe aus Klang
Im Echoraum der Geschichte
Register
Reihe: edition neue zeitschrift für musik
Seitenzahl: 388
Verlag: Schott Music