Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der zerbrochene Krug

Der zerbrochene Krug

Oper nach Heinrich von Kleist in einem Akt


  • Ausgabe: Klavierauszug
  • Sprache: deutsch
  • Bestell-Nr.: ED 8434
54,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.34 kg

- +
Beschreibung
Kurz vor seiner Internierung im Konzentrationslager Theresienstadt, in dem er sein bekanntestes Werk, die Oper "Der Kaiser von Atlantis" komponierte, vollendete Ullmann den Einakter "Der zerbrochene Krug" nach Kleist. Hervorgehoben werden in der Szene die burlesken Elemente, eingeleitet von einer sehr stimmungsvollen, längeren Ouvertüre.
Das etwa 40minütige Werk ist bei Orfeo mit Gerd Albrecht als Dirigenten auf CD erhältlich.
Details
Bindung: Broschur
ISMN: 979-0-001-11242-0
Kompositionsjahr: 1942
Opus: op. 36
Orchesterbesetzung: 2 (2. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · Bassklar. · Ten. Sax. · 2 · Kfg. - 3 · 2 · 1 · 0 - P. S. (Trgl. · hg. Beck. · Beckenpaar · Schellen · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. mit Beck. · Kast. · Ratsche · Glspl. · Xyl) (3 Spieler) - Cemb. · Ten. Banjo - Str. (12 · 10 · 8 · 6 · 4)
Personenbesetzung: Walter, Gerichtsrat · Bass - Adam, Dorfrichter · hoher Bass-Buffo - Licht, Schreiber · Tenor-Buffo - Frau Marthe Rull · tiefer Alt - Eve, ihre Tochter · lyrischer Sopran - Veit Tümpel, ein Bauer · Bariton - Ruprecht, sein Sohn · Heldentenor - Frau Brigitte · Alt - Erste Magd · Sopran - Zweite Magd · Alt - Ein Büttel · stumme Rolle
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 104
Spieldauer: 50'0"
Uraufführung : 17. Mai 1996 Dresden, Dresdner Musikfestspiele - Dirigent: Israel Yinon - Regie: Ehrhard Warneke - Ausstattung: Dieter Lange - Produktion des Deutschen National Theaters Weimar
Verlag: Schott Music
Kurz vor seiner Internierung im Konzentrationslager Theresienstadt, in dem er sein bekanntestes Werk, die Oper "Der Kaiser von Atlantis" komponierte, vollendete Ullmann den Einakter "Der zerbrochene Krug" nach Kleist. Hervorgehoben werden in der Szene die burlesken Elemente, eingeleitet von einer sehr stimmungsvollen, längeren Ouvertüre.
Das etwa 40minütige Werk ist bei Orfeo mit Gerd Albrecht als Dirigenten auf CD erhältlich.
Bindung: Broschur
ISMN: 979-0-001-11242-0
Kompositionsjahr: 1942
Opus: op. 36
Orchesterbesetzung: 2 (2. auch Picc.) · 2 (2. auch Engl. Hr.) · 2 · Bassklar. · Ten. Sax. · 2 · Kfg. - 3 · 2 · 1 · 0 - P. S. (Trgl. · hg. Beck. · Beckenpaar · Schellen · Tamb. · kl. Tr. · gr. Tr. mit Beck. · Kast. · Ratsche · Glspl. · Xyl) (3 Spieler) - Cemb. · Ten. Banjo - Str. (12 · 10 · 8 · 6 · 4)
Personenbesetzung: Walter, Gerichtsrat · Bass - Adam, Dorfrichter · hoher Bass-Buffo - Licht, Schreiber · Tenor-Buffo - Frau Marthe Rull · tiefer Alt - Eve, ihre Tochter · lyrischer Sopran - Veit Tümpel, ein Bauer · Bariton - Ruprecht, sein Sohn · Heldentenor - Frau Brigitte · Alt - Erste Magd · Sopran - Zweite Magd · Alt - Ein Büttel · stumme Rolle
Schwierigkeit: schwer
Seitenzahl: 104
Spieldauer: 50'0"
Uraufführung : 17. Mai 1996 Dresden, Dresdner Musikfestspiele - Dirigent: Israel Yinon - Regie: Ehrhard Warneke - Ausstattung: Dieter Lange - Produktion des Deutschen National Theaters Weimar
Verlag: Schott Music