Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Dialogues with Shostakovich

Dialogues with Shostakovich

Symphonic Etudes


  • Besetzung: Orchester
  • Ausgabe: Studienpartitur
26,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.17 kg

- +
 
Beschreibung
Tiefe slawische Empfindung und packende Virtuosität - das zeichnet viele Kompositionen Rodion Shchedrins aus. Auch wenn er längst zu einem Weltbürger geworden ist, bleibt der in Moskau Geborene dennoch ein originär russischer Komponist, dessen Bindung zur russischen Musikfolklore und Dichtung nie abgebrochen ist. So wundert es auch nicht, dass er eine tiefe Verehrung für seinen Landsmann Schostakowitsch (Shchedrin schreibt: „Er ist wie ein Gott für mich.“) hegt. Die „Dialoge“ in diesem einsätzigen Orchesterstück bringen diese Verehrung zum Ausdruck; sie beschreiben und kommentieren auf musikalischer Ebene den Charakter der Musik und der Person Schostakowitschs.
Details
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-13722-5
Kompositionsjahr: 2001
Orchesterbesetzung: 2 Picc. · 2 · 2 · 1 Engl. Hr. · Es-Klar. · 2 · 2 · Kfg. - 4 · 3 · 3 · 1 - P. S. (I: hg. Crot. Mil.-Tr. [hoch], Choclo; II: Tamt., Mil.-Tr. [mittel], Troika-Schellen, Pfeife; III: 2 Tomt. [mittel/mitteltief]; IV: Beckenpaar, Gr. Tr.) (4 Spieler) - Str. (18 · 16 · 14 · 12 · 10)
Reihe: Musik unserer Zeit
Seitenzahl: 44
Spieldauer: 17'0"
Uraufführung : 8. November 2002 Pittsburg, Heinz Hall Pittsburgh Symphony Orchestra - Dirigent: Mariss Jansons
Verlag: Schott Music
Tiefe slawische Empfindung und packende Virtuosität - das zeichnet viele Kompositionen Rodion Shchedrins aus. Auch wenn er längst zu einem Weltbürger geworden ist, bleibt der in Moskau Geborene dennoch ein originär russischer Komponist, dessen Bindung zur russischen Musikfolklore und Dichtung nie abgebrochen ist. So wundert es auch nicht, dass er eine tiefe Verehrung für seinen Landsmann Schostakowitsch (Shchedrin schreibt: „Er ist wie ein Gott für mich.“) hegt. Die „Dialoge“ in diesem einsätzigen Orchesterstück bringen diese Verehrung zum Ausdruck; sie beschreiben und kommentieren auf musikalischer Ebene den Charakter der Musik und der Person Schostakowitschs.
Bindung: Rückendrahtheftung
ISMN: 979-0-001-13722-5
Kompositionsjahr: 2001
Orchesterbesetzung: 2 Picc. · 2 · 2 · 1 Engl. Hr. · Es-Klar. · 2 · 2 · Kfg. - 4 · 3 · 3 · 1 - P. S. (I: hg. Crot. Mil.-Tr. [hoch], Choclo; II: Tamt., Mil.-Tr. [mittel], Troika-Schellen, Pfeife; III: 2 Tomt. [mittel/mitteltief]; IV: Beckenpaar, Gr. Tr.) (4 Spieler) - Str. (18 · 16 · 14 · 12 · 10)
Reihe: Musik unserer Zeit
Seitenzahl: 44
Spieldauer: 17'0"
Uraufführung : 8. November 2002 Pittsburg, Heinz Hall Pittsburgh Symphony Orchestra - Dirigent: Mariss Jansons
Verlag: Schott Music
Sonstige Ausgaben