Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die Hamletmaschine

Die Hamletmaschine

Musiktheater in fünf Teilen

Text von Heiner Müller, Libretto eingerichtet vom Komponisten


  • Ausgabe: 2 CDs
  • Erscheinungsjahr: 1991
  • Bestell-Nr.: WER 61952
32,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.2 kg

- +
Beschreibung
Die beiden Compact-Discs bieten einen Live-Mitschnitt der Uraufführung, die im Nationaltheater Mannheim im März 1987 stattfand. Unter der musikalischen Leitung von Peter Schneider und der Regie von Friedrich Meyer-Oertel wartet das Ensemble dieser Bühne mit einer eindringlichen Leistung auf.

„Heiner Müllers Text ‚Die Hamletmaschine’ von 1977 ist ein gedanklicher Extrempunkt, ein ‚Endspiel’ der Dramatik: Es gibt keine durchlaufende Handlung und keine verteilten Rollen mehr; die Zeit hat sich zur Kugel verklumpt, und vielfach übereinander geschichtete Bilder ziehen als imaginäres Theater vorüber. […] Mit seiner teils ungestümen, teils exzessiv lyrischen, durch Zitate und Scheinzitate ‚verschmutzten’ und damit ebenfalls ‚offenen’ Musik gelang es Wolfgang Rihm, diesen sperrigen Text zu ‚packen’ und bei der Uraufführung der ‚Hamletmaschine’ einen starken Erfolg zu erzielen.“ (Fono Forum)


Kurt Müller-Graf (Hamlet I), Rudolf Kowalski (Hamlet II), Johannes M. Kösters (Hamlet III): baritone / Gabriele Schnaut: soprano (Ophelia) / Carmen Fuggiss: soprano (Ophelia-Double; Marx; Stimme aus dem Sarg) / Ulrike Sonntag: soprano (Ophelia-Double; Lenin; Stimme aus dem Sarg) / Martina Borst: mezzo-soprano (Ophelia-Double; Mao; Stimme aus dem Sarg) / Chor und Orchester des Nationaltheaters Mannheim / Lech-Rudolf Gorywoda: chorus master / Peter Schneider: conductor
Details
EAN: 4010228619522
Inhaltstext: Die Hamletmaschine.
Musiktheater in fünf Teilen
I. Familienalbum
II. Das Europa der Frau
III. Scherzo
IV. Pest in Buda, Schlacht um Grönland
V. Wildharrend, In der furchtbaren Rüstung, Jahrtausende
Spieldauer: 92'22"
Verlag: Wergo
Die beiden Compact-Discs bieten einen Live-Mitschnitt der Uraufführung, die im Nationaltheater Mannheim im März 1987 stattfand. Unter der musikalischen Leitung von Peter Schneider und der Regie von Friedrich Meyer-Oertel wartet das Ensemble dieser Bühne mit einer eindringlichen Leistung auf.

„Heiner Müllers Text ‚Die Hamletmaschine’ von 1977 ist ein gedanklicher Extrempunkt, ein ‚Endspiel’ der Dramatik: Es gibt keine durchlaufende Handlung und keine verteilten Rollen mehr; die Zeit hat sich zur Kugel verklumpt, und vielfach übereinander geschichtete Bilder ziehen als imaginäres Theater vorüber. […] Mit seiner teils ungestümen, teils exzessiv lyrischen, durch Zitate und Scheinzitate ‚verschmutzten’ und damit ebenfalls ‚offenen’ Musik gelang es Wolfgang Rihm, diesen sperrigen Text zu ‚packen’ und bei der Uraufführung der ‚Hamletmaschine’ einen starken Erfolg zu erzielen.“ (Fono Forum)


Kurt Müller-Graf (Hamlet I), Rudolf Kowalski (Hamlet II), Johannes M. Kösters (Hamlet III): baritone / Gabriele Schnaut: soprano (Ophelia) / Carmen Fuggiss: soprano (Ophelia-Double; Marx; Stimme aus dem Sarg) / Ulrike Sonntag: soprano (Ophelia-Double; Lenin; Stimme aus dem Sarg) / Martina Borst: mezzo-soprano (Ophelia-Double; Mao; Stimme aus dem Sarg) / Chor und Orchester des Nationaltheaters Mannheim / Lech-Rudolf Gorywoda: chorus master / Peter Schneider: conductor
EAN: 4010228619522
Inhaltstext: Die Hamletmaschine.
Musiktheater in fünf Teilen
I. Familienalbum
II. Das Europa der Frau
III. Scherzo
IV. Pest in Buda, Schlacht um Grönland
V. Wildharrend, In der furchtbaren Rüstung, Jahrtausende
Spieldauer: 92'22"
Verlag: Wergo