Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die Kantate im deutschen Südwesten

Die Kantate im deutschen Südwesten

Quellen, Repertoire und Überlieferung 1700-1770


  • Bandnummer: Band 6
  • Sprache: deutsch
32,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 1 kg

- +
Beschreibung
Der Band weitet den Blick auf die Kantate über die mitteldeutsche Entstehungsregion hinaus in den südwestdeutschen Raum. Hier wurden zwischen 1700 und 1770 zahlreiche Kantaten gedichtet, komponiert und aufgeführt. Bislang unbekannte Werke, Komponisten und Orte rücken in den Fokus.
Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-1925-8
Inhaltstext: Vorwort
I. Die Kantate im kirchengeschichtlichen und frömmigkeitsgeschichtlichen Kontext
Sabine Holz: Zur Rolle des Musikunterrichts in der Theologenausbildung des württembergischen Herzogtums
Matthias Figel: Predigtgottesdienst und Kirchenmusik: eine Skizze der liturgischen Situation im evangelischen Sürwesten des 18. Jahrhunderts
Konstanze Grutschnig-Kieser: "Mit andächtigen Musiquen / in die Gemeinschafft der Auserwählten Himmels=Burger zu tretten". Zur Einordnung des Davidschen Harpfen- und Psalter-Spiels von Johann Georg Christian Störl in den Pietismus
II. Repertoire und Verbreitung
Joachim Kremer: Der Südwesten als Kantatenlandschaft? Zur Überlieferung und Verbreitung einer Gattung. Mit Fallbeispielen von Telemann und Liebhold
Irmgard Scheitler: Johann Georg Christian Störl als Cantaten- und Arienkomponist
Christoph Öhm-Kühnle: Zum Inventar der Stiftskirche in Herrenberg von 1729-1730. Eine unbekannte Doppelkantatenbearbeitung von Erlebachs Jahrgang zu Neumeisters Das Wort Christi in Psalmen
Gregor Richter: Zur süddeutschen Überlieferung von Georg Anton Bendas Münter-Jahrgang
Sascha Wegner: "...nach der Musicalischen Invention" oder "der Poesie"? Zum Kantatenschaffen des Straßburger Komponisten und Dichters Johann Christoph Frauenholtz
III. Die Kantate in Baden und Württemberg
Rüdiger Thomsen-Fürst: Johann Philipp Käfer und die Kantatenaufführungen am Baden-Durlacher Hof in Karlsruhe 1717-1722
Helen Geyer: "Care erbette" Arkadien im Norden: Johann Melchior Molter und die italienische Kantate
Sarah-Denise Fabian: "nicht wider die Evangelische(n) Lehrsätze"? Zur Kantatenproduktion am württembergischen Hof in Stuttgart und Ludwigsburg
Nikolai Ott: "...und mit alpplauso aufgeführt" Georg Eberhard Duntz und seine beiden Kantatenjahrgänge am Stuttgarter Hof
Verzeichnis der Abbildungen und Notenbeispiele
Abkürzungen und Bibilothekssigel nach RISM
Personenregister
Ortsregister
Die Autoren
Reihe: Stuttgarter Musikwissenschaftliche Schriften
Seitenzahl: 296
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Der Band weitet den Blick auf die Kantate über die mitteldeutsche Entstehungsregion hinaus in den südwestdeutschen Raum. Hier wurden zwischen 1700 und 1770 zahlreiche Kantaten gedichtet, komponiert und aufgeführt. Bislang unbekannte Werke, Komponisten und Orte rücken in den Fokus.
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-1925-8
Inhaltstext: Vorwort
I. Die Kantate im kirchengeschichtlichen und frömmigkeitsgeschichtlichen Kontext
Sabine Holz: Zur Rolle des Musikunterrichts in der Theologenausbildung des württembergischen Herzogtums
Matthias Figel: Predigtgottesdienst und Kirchenmusik: eine Skizze der liturgischen Situation im evangelischen Sürwesten des 18. Jahrhunderts
Konstanze Grutschnig-Kieser: "Mit andächtigen Musiquen / in die Gemeinschafft der Auserwählten Himmels=Burger zu tretten". Zur Einordnung des Davidschen Harpfen- und Psalter-Spiels von Johann Georg Christian Störl in den Pietismus
II. Repertoire und Verbreitung
Joachim Kremer: Der Südwesten als Kantatenlandschaft? Zur Überlieferung und Verbreitung einer Gattung. Mit Fallbeispielen von Telemann und Liebhold
Irmgard Scheitler: Johann Georg Christian Störl als Cantaten- und Arienkomponist
Christoph Öhm-Kühnle: Zum Inventar der Stiftskirche in Herrenberg von 1729-1730. Eine unbekannte Doppelkantatenbearbeitung von Erlebachs Jahrgang zu Neumeisters Das Wort Christi in Psalmen
Gregor Richter: Zur süddeutschen Überlieferung von Georg Anton Bendas Münter-Jahrgang
Sascha Wegner: "...nach der Musicalischen Invention" oder "der Poesie"? Zum Kantatenschaffen des Straßburger Komponisten und Dichters Johann Christoph Frauenholtz
III. Die Kantate in Baden und Württemberg
Rüdiger Thomsen-Fürst: Johann Philipp Käfer und die Kantatenaufführungen am Baden-Durlacher Hof in Karlsruhe 1717-1722
Helen Geyer: "Care erbette" Arkadien im Norden: Johann Melchior Molter und die italienische Kantate
Sarah-Denise Fabian: "nicht wider die Evangelische(n) Lehrsätze"? Zur Kantatenproduktion am württembergischen Hof in Stuttgart und Ludwigsburg
Nikolai Ott: "...und mit alpplauso aufgeführt" Georg Eberhard Duntz und seine beiden Kantatenjahrgänge am Stuttgarter Hof
Verzeichnis der Abbildungen und Notenbeispiele
Abkürzungen und Bibilothekssigel nach RISM
Personenregister
Ortsregister
Die Autoren
Reihe: Stuttgarter Musikwissenschaftliche Schriften
Seitenzahl: 296
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit