Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Diptychon

Diptychon

Kantate


  • Besetzung: gemischter Chor a cappella (SSAATTBB und Basso profundo)
  • Ausgabe: Chorpartitur
  • Sprache: altslawisch - deutsch - englisch
  • Bestell-Nr.: BEL 646 Q7753
11,99 €  *
Inkl. 7% MwSt.

Download Ausgabe

Mindestbestellmenge: 10
- +
 
Beschreibung
"Diptychon ist eine zweiteilige Komposition, vergleichbar mit einer Altartafel. Auf dieser wird neben dem Gottesbild üblicherweise eine Heiligenlegende, d.h. eine irdische Geschichte dargestellt. Dem Gottesbild entspricht das kanonische Gebet "Vater unser" (1. Satz), der Legende das berühmte Gedicht von Taras Schewtschenko "Zapovit" (ukr. Widmung) (2. Satz). Eigentlich ist auch der erste Text eine Widmung. Die musikalische Entwicklung innerhalb der Sätze geht scheinbar in verschiedene Richtungen. Darin liegt eine Art verborgener Plan. Dem zum Himmel gerichteten Blick entspricht ein tragischer "Abstieg" hinunter auf die Erde zu den Menschen, ein Flehen um ihre Barmherzigkeit und Erinnerung... Diese Lesart scheint mir exakter, existenzieller zu sein. Deshalb wollte ich lieber - vielleicht gegen die Tradition - mit dem Gebet anfangen und nicht damit enden." (V. Silvestrov)
Details
Inhaltstext: I Vater unser
II Testament (Taras Schewtschenko)
Kompositionsjahr: 1995
Seitenzahl: 48
Spieldauer: 12'0"
Verlag: M.P. Belaieff Musikverlag (144)
"Diptychon ist eine zweiteilige Komposition, vergleichbar mit einer Altartafel. Auf dieser wird neben dem Gottesbild üblicherweise eine Heiligenlegende, d.h. eine irdische Geschichte dargestellt. Dem Gottesbild entspricht das kanonische Gebet "Vater unser" (1. Satz), der Legende das berühmte Gedicht von Taras Schewtschenko "Zapovit" (ukr. Widmung) (2. Satz). Eigentlich ist auch der erste Text eine Widmung. Die musikalische Entwicklung innerhalb der Sätze geht scheinbar in verschiedene Richtungen. Darin liegt eine Art verborgener Plan. Dem zum Himmel gerichteten Blick entspricht ein tragischer "Abstieg" hinunter auf die Erde zu den Menschen, ein Flehen um ihre Barmherzigkeit und Erinnerung... Diese Lesart scheint mir exakter, existenzieller zu sein. Deshalb wollte ich lieber - vielleicht gegen die Tradition - mit dem Gebet anfangen und nicht damit enden." (V. Silvestrov)
Inhaltstext: I Vater unser
II Testament (Taras Schewtschenko)
Kompositionsjahr: 1995
Seitenzahl: 48
Spieldauer: 12'0"
Verlag: M.P. Belaieff Musikverlag (144)