Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Edgard Varèse: Amériques / Morton Feldman: Piece for Four Pianos / Five Pianos

Edgard Varèse: Amériques / Morton Feldman: Piece for Four Pianos / Five Pianos


Helena Bugallo: piano / Amy Williams: piano / Amy Briggs: piano / Benjamin Engeli: piano / Stefan Wirth: piano


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2009
  • Bestell-Nr.: WER 67082
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.11 kg

- +
 
Beschreibung
"Amériques" – ein Symbol für Aufbruch, Abenteuer, Entdeckung – ist eine sinfonische Eruption, die sich bei ihrer Uraufführung ehrenvolle Plätze in der Skandalchronik des 20. Jahrhunderts eroberte. Mit der vom Komponisten später selbst geschaffenen Version für zwei Klaviere zu acht Händen ist ein Stück exzessiver Pianistik zwischen Zierlichkeit und Ekstase in die Musikwelt gekommen, dessen heftiger Aktionismus zu der fast regungslosen Introspektion der Feldman-Stücke einen starken Kontrast bildet.
Morton Feldman über sein Vorbild Varèse: "Anstatt ein System zu erfinden wie Schönberg, hat Varèse eine Musik erfunden, die zu uns spricht, eher durch ihren unglaublich dichten Zusammenhalt als durch ihre Methodik. Wenn wir Varèse hören, fragen wir: 'Wie hat er das gemacht?' und nicht: 'Wie ist das gemacht?'"

Helena Bugallo schreibt zur Herausgabe der Klavierversion der "Amériques":
"Edgard Varèses Bearbeitung von 'Amériques' für zwei Klaviere zu acht Händen tauchte 2004 bei der Paul-Sacher-Stiftung in Basel beim Katalogisieren von Varèses Nachlass wieder auf. Die für die vorliegende Aufnahme vorbereitete Ausgabe beruht auf Varèses Manuskript und beinhaltet Dynamik-, Artikulations- und Charakterangaben aus seiner Orchesterpartitur von 1921. Nur gelegentlich war es erforderlich, die ursprüngliche Stimmenteilung unter den Spielern aufgrund von aufführungspraktischen Überlegungen zu modifizieren. Um die Partitur abzurunden wurden einige Takte, die sich auf das Schlagzeug-Solo beziehen, ergänzt."

Koproduktion mit dem Westdeutschen Rundfunk.
Details
EAN: 4010228670820
Inhaltstext: Morton Feldman: Piece for Four Pianos
Edgard Varèse: Amériques.  Version for two pianos, eight hands
Morton Feldman: Five Pianos
Spieldauer: 61'48"
Verlag: Wergo
downloads
"Amériques" – ein Symbol für Aufbruch, Abenteuer, Entdeckung – ist eine sinfonische Eruption, die sich bei ihrer Uraufführung ehrenvolle Plätze in der Skandalchronik des 20. Jahrhunderts eroberte. Mit der vom Komponisten später selbst geschaffenen Version für zwei Klaviere zu acht Händen ist ein Stück exzessiver Pianistik zwischen Zierlichkeit und Ekstase in die Musikwelt gekommen, dessen heftiger Aktionismus zu der fast regungslosen Introspektion der Feldman-Stücke einen starken Kontrast bildet.
Morton Feldman über sein Vorbild Varèse: "Anstatt ein System zu erfinden wie Schönberg, hat Varèse eine Musik erfunden, die zu uns spricht, eher durch ihren unglaublich dichten Zusammenhalt als durch ihre Methodik. Wenn wir Varèse hören, fragen wir: 'Wie hat er das gemacht?' und nicht: 'Wie ist das gemacht?'"

Helena Bugallo schreibt zur Herausgabe der Klavierversion der "Amériques":
"Edgard Varèses Bearbeitung von 'Amériques' für zwei Klaviere zu acht Händen tauchte 2004 bei der Paul-Sacher-Stiftung in Basel beim Katalogisieren von Varèses Nachlass wieder auf. Die für die vorliegende Aufnahme vorbereitete Ausgabe beruht auf Varèses Manuskript und beinhaltet Dynamik-, Artikulations- und Charakterangaben aus seiner Orchesterpartitur von 1921. Nur gelegentlich war es erforderlich, die ursprüngliche Stimmenteilung unter den Spielern aufgrund von aufführungspraktischen Überlegungen zu modifizieren. Um die Partitur abzurunden wurden einige Takte, die sich auf das Schlagzeug-Solo beziehen, ergänzt."

Koproduktion mit dem Westdeutschen Rundfunk.
EAN: 4010228670820
Inhaltstext: Morton Feldman: Piece for Four Pianos
Edgard Varèse: Amériques.  Version for two pianos, eight hands
Morton Feldman: Five Pianos
Spieldauer: 61'48"
Verlag: Wergo