Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

El Rey de Harlem

El Rey de Harlem

Imaginäres Theater I für Mezzosopran und kleines Ensemble

Dichtung von Federico García Lorca


  • Besetzung: Mezzosopran und kleines Ensemble
  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Sprache: Spanisch
  • Bestell-Nr.: LS 4960-01

Beschreibung
„Garcia Lorcas Gedicht ist eine von grauenhaften Bildern durchsetzte Vision Harlems, der andauernden Demütigung des schwarzen New Yorker Proletariates, der Entfremdung in dieser geschichts- und kulturlosen Brutalität, unter der diese Menschen zu vegetieren verdammt sind. Es ist ein unterschwelliger Ton des Aufruhrs dem Gedicht zu entnehmen und auch die Vorstellung von bewaffnetem Kampf, von Befreiung.

Ich habe versucht, diese Themen durch die Musik zu verdeutlichen. Die Klangwelt Manhattans deckt sich mit der Afrikas. Die moderne Zeit mit der alten Welt der Medizinmänner, der Könige und der Stammeskulturen. Die einzelnen Sätze hängen in ihrer Formgebung von der des Gedichtes ab und sind von einander durch instrumentale Sektoren getrennt. Diese Sektoren bilden das Material für die Gesangsstücke vor, etwa in der Art instrumentaler Teile in der Madrigalmusik der Renaissance. Mehrere Begriffe in dem Gedicht, zum Beispiel Rey, Harlem, voz, negros, muchedumbre, cocodrilos, noche, haben je ein musikalisches Zeichen, und zwar in allen Fällen aus einer kurzen signalartigen Tonfolge bestehend, und kehren immer wieder, wenn einer dieser Begriffe oder einer in den Bereich dieses Begriffes gehörender Gedanke im Gedicht erscheint.“ (Hans Werner Henze)
Details
Auftragswerk : Auftragswerk des Westdeutschen Rundfunks Köln
Inhaltstext: I "Con una cuchara"
II Molto lento "Tenía la noche"
III Lentamente "Es por el silencio sapientismo"
IV "A la izquierda"
Kompositionsjahr: 1979
Orchesterbesetzung: Klar. (auch Es-Klar., Bassklar., Sopransax., Baritonsax. u. Mar.) - Trp. · Tenorpos. (auch kl. hg. Beck.) - P. S. (3 Trgl. · 3 hg. Beck. · 3 Tamt. · Tamt. auf Paukenfell · 2 Bong. · 3 Tomt. · Mil. Tr. · Trinidad Steel Drum · gr. Tr. · Wassergong · 4 Tempelbl. · Xyl. · Vibr.) (1 Spieler) - E-Git. (auch Banjo u. Bassgit.) · Klav. (auch Cel. u. Harm.) - Va. (auch Fingerzimb. u. Sistra) · Vc. (auch Fingerzimb., Mar. u. Basstamt.)
Spieldauer: 30' 0"
Uraufführung : 20. April 1980 Witten (D) Wittener Tage für Neue Kammermusik 1980 · Maureen McNally, Mezzosopran · Dirigent: Spiros Argiris · Ensemble "Hinz und Kunst"
Verlag: Schott Music
Aufführungen
Orchester: österreichisches ensemble für neue musik
2016-06-17 | Linz (Österreich), Brucknerhaus
Dirigent: Hermann Dukek
2013-05-10 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 19:30
Dirigent: Hermann Dukek
2013-05-04 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 19:30
Dirigent: Hermann Dukek
2013-04-28 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 18:00
Dirigent: Hermann Dukek
2013-04-21 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 16:00
Dirigent: Hermann Dukek
2013-04-12 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 19:30 | Premiere
Dirigent: Hsiao-Lin Liao
Orchester: Forum Ensemble
2006-09-15 | Leipzig (Deutschland), Werk II Kulturfabrik
Dirigent: Spiros Argiris
Orchester: Ensemble "Hinz und Kunst"
1980-04-20 | Witten (Deutschland) | Uraufführung
„Garcia Lorcas Gedicht ist eine von grauenhaften Bildern durchsetzte Vision Harlems, der andauernden Demütigung des schwarzen New Yorker Proletariates, der Entfremdung in dieser geschichts- und kulturlosen Brutalität, unter der diese Menschen zu vegetieren verdammt sind. Es ist ein unterschwelliger Ton des Aufruhrs dem Gedicht zu entnehmen und auch die Vorstellung von bewaffnetem Kampf, von Befreiung.

Ich habe versucht, diese Themen durch die Musik zu verdeutlichen. Die Klangwelt Manhattans deckt sich mit der Afrikas. Die moderne Zeit mit der alten Welt der Medizinmänner, der Könige und der Stammeskulturen. Die einzelnen Sätze hängen in ihrer Formgebung von der des Gedichtes ab und sind von einander durch instrumentale Sektoren getrennt. Diese Sektoren bilden das Material für die Gesangsstücke vor, etwa in der Art instrumentaler Teile in der Madrigalmusik der Renaissance. Mehrere Begriffe in dem Gedicht, zum Beispiel Rey, Harlem, voz, negros, muchedumbre, cocodrilos, noche, haben je ein musikalisches Zeichen, und zwar in allen Fällen aus einer kurzen signalartigen Tonfolge bestehend, und kehren immer wieder, wenn einer dieser Begriffe oder einer in den Bereich dieses Begriffes gehörender Gedanke im Gedicht erscheint.“ (Hans Werner Henze)
Auftragswerk : Auftragswerk des Westdeutschen Rundfunks Köln
Inhaltstext: I "Con una cuchara"
II Molto lento "Tenía la noche"
III Lentamente "Es por el silencio sapientismo"
IV "A la izquierda"
Kompositionsjahr: 1979
Orchesterbesetzung: Klar. (auch Es-Klar., Bassklar., Sopransax., Baritonsax. u. Mar.) - Trp. · Tenorpos. (auch kl. hg. Beck.) - P. S. (3 Trgl. · 3 hg. Beck. · 3 Tamt. · Tamt. auf Paukenfell · 2 Bong. · 3 Tomt. · Mil. Tr. · Trinidad Steel Drum · gr. Tr. · Wassergong · 4 Tempelbl. · Xyl. · Vibr.) (1 Spieler) - E-Git. (auch Banjo u. Bassgit.) · Klav. (auch Cel. u. Harm.) - Va. (auch Fingerzimb. u. Sistra) · Vc. (auch Fingerzimb., Mar. u. Basstamt.)
Spieldauer: 30' 0"
Uraufführung : 20. April 1980 Witten (D) Wittener Tage für Neue Kammermusik 1980 · Maureen McNally, Mezzosopran · Dirigent: Spiros Argiris · Ensemble "Hinz und Kunst"
Verlag: Schott Music
Orchester: österreichisches ensemble für neue musik
2016-06-17 | Linz (Österreich), Brucknerhaus
Dirigent: Hermann Dukek
2013-05-10 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 19:30
Dirigent: Hermann Dukek
2013-05-04 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 19:30
Dirigent: Hermann Dukek
2013-04-28 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 18:00
Dirigent: Hermann Dukek
2013-04-21 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 16:00
Dirigent: Hermann Dukek
2013-04-12 | Magdeburg (Deutschland), Schauspielhaus — 19:30 | Premiere
Dirigent: Hsiao-Lin Liao
Orchester: Forum Ensemble
2006-09-15 | Leipzig (Deutschland), Werk II Kulturfabrik
Dirigent: Spiros Argiris
Orchester: Ensemble "Hinz und Kunst"
1980-04-20 | Witten (Deutschland) | Uraufführung
Sonstige Ausgaben