Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fa:m' Ahniesgwow

Fa:m' Ahniesgwow

Experimentelle Sprach-Komposition


sprechbohrer – Phonetisch-musikalisches SprachKunstTrio: Sigrid Sachse, Harald Muenz, Georg Sachse: phonetic voices


  • Ausgabe: 2 CDs, 68-seitiges Textheft, Schuber
  • Erscheinungsjahr: 2011
  • Bestell-Nr.: WER 63142
24,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.19 kg

- +
Beschreibung
Das zur Legende der Avantgarde gewordene Buch von Hans G Helms Fa:m´ Ahniesgwow" bewegt sich im Grenzbereich zwischen Literatur und musikali­scher Komposition. Der Autor beschäftigt sich in seinem Werk kritisch mit den Strukturen der fort­gesetzt faschistoiden Gesellschaft, beleuchtet die Ära des wirtschaftswunderlichen Konsumzwangs. Helms beobachtet soziale und politökonomische Phänomene, kombiniert das Gesehene und Erlebte mit den Parametern Semantik, Phonetik und Grammatik, komponiert – streng genommen – mit der Sprache.
 
Die Gesamtrealisation des Helms’schen Opus ist dem SprachKunstTrio sprechbohrer nach mehrjähriger Auseinandersetzung mit dem Werk 2009 – sechzig Jahre nach Abschluss der Arbeit am Buch – gelungen. Durch intensive Kommunikation mit Hans G Helms ist ein hohes Maß an interpretatorischer Authentizität gewonnen.
 
„Wie exakt und minutiös die sprechbohrer kraft ihrer fachlichen Kenntnisse und ihres Engagements die Intentionen meiner im Zwischenreich von Sprache und Musik geschaffenen Strukturen analysiert und realisiert haben, ist dem Gros des aufmerksam lauschenden und reagierenden Publikums nicht verborgen geblieben.“ (Hans G Helms)

Koproduktion mit dem Hessischen Rundfunk (hr2-kultur) 2009
Gefördert von der Kunststiftung NRW.
Details
EAN: 4010228631425
Inhaltstext: CD 1: Fa:m' Ahniesgwow I, II, III
CD 2: Fa:m' Ahniesgwow IV, V
Spieldauer: 87'17"
Verlag: Wergo
Auszeichnungen

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Bestenliste 3/2011

downloads
Das zur Legende der Avantgarde gewordene Buch von Hans G Helms Fa:m´ Ahniesgwow" bewegt sich im Grenzbereich zwischen Literatur und musikali­scher Komposition. Der Autor beschäftigt sich in seinem Werk kritisch mit den Strukturen der fort­gesetzt faschistoiden Gesellschaft, beleuchtet die Ära des wirtschaftswunderlichen Konsumzwangs. Helms beobachtet soziale und politökonomische Phänomene, kombiniert das Gesehene und Erlebte mit den Parametern Semantik, Phonetik und Grammatik, komponiert – streng genommen – mit der Sprache.
 
Die Gesamtrealisation des Helms’schen Opus ist dem SprachKunstTrio sprechbohrer nach mehrjähriger Auseinandersetzung mit dem Werk 2009 – sechzig Jahre nach Abschluss der Arbeit am Buch – gelungen. Durch intensive Kommunikation mit Hans G Helms ist ein hohes Maß an interpretatorischer Authentizität gewonnen.
 
„Wie exakt und minutiös die sprechbohrer kraft ihrer fachlichen Kenntnisse und ihres Engagements die Intentionen meiner im Zwischenreich von Sprache und Musik geschaffenen Strukturen analysiert und realisiert haben, ist dem Gros des aufmerksam lauschenden und reagierenden Publikums nicht verborgen geblieben.“ (Hans G Helms)

Koproduktion mit dem Hessischen Rundfunk (hr2-kultur) 2009
Gefördert von der Kunststiftung NRW.
EAN: 4010228631425
Inhaltstext: CD 1: Fa:m' Ahniesgwow I, II, III
CD 2: Fa:m' Ahniesgwow IV, V
Spieldauer: 87'17"
Verlag: Wergo

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Bestenliste 3/2011