Schott Music

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Funambules

Funambules


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Bestell-Nr.: WER 73582
18,50 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten
- +
 
Beschreibung
Das Trio Accanto ist ein ungewöhnlicher Klangkörper. Ein Ensemble mit der Besetzung Saxofon-Schlagzeug-Klavier zu entwerfen, war vor knapp 25 Jahren ein mutiger Schritt – ein nennenswertes Repertoire gab es nicht.

Diese CD beweist: Dies hat sich inzwischen geändert. Die interessante Konstellation hat bei den Komponisten Klangfantasien freigesetzt, die zu einer großen Fülle an Mixturen, Kombinationen und Verschmelzungen führten. Die vorliegende CD enthält Einspielungen von Werken von Georges Aperghis, Rolf Riehm, Johannes Schöllhorn und Stefan Prins. Für sie steht das Trio als „Klangkörper“ im Fokus ihrer Kompositionen.

Georges Aperghis’ „Trio Funambule“ gleicht einem Hochseiltanz. In fortwährenden Balance-Bewegungen – mal schwankend, mal tastend – schreitet das Stück voran. Stets sind alle drei Instrumente gut als eigenständige Partner zu unterscheiden.

In Rolf Riehms „Basar Aleppo oder Die Straße nach Tyros“ treten die musiker auch als Menschen in Erscheinung: Mit dem Untertitel „Klangszenen“ weis Riehm auf den theatralischen Charakter dieser Komposition hin.

Johannes Schöllhorns Stück „Sinaïa 1916“ klingt aus einer weiten Ferne, aus einer fernen legendenhaften Zeit herüber. Das Trio bewegt sich ganz und gar zusammen, vollkommen harmonisch, im langsamen, aber stetigem Schritt.

Stefan Prins gibt den Musikern für „Mirror Box (Flesh + Prosthesis)“ eine Reihe an technischen Erweiterungen an die Hand: Zuspielungen, Samples, Präparationen... sein Werk hat von den hier vertretenen sicher den exzentrischsten Klangkörper.

Alle Aufnahmen stellen Ersteinspielungen der Werke dar.

Eine Produktion des SWR/Lizenziert durch SWR Media Services GmbH
Details
Inhaltstext: Georges Aperghis (* 1945): Trio Funambule für Altsaxofon, Klavier und Schlagzeug (2014) - Rolf Riehm (* 1937): Basar Aleppo oder Die Straße nach Tyros für Tenorsaxofon, Klavier, Marimba und CD-Playback (2014) - Johannes Schöllhorn (* 1962): Sinaïa 1916 für Baritonsaxofon, Klavier und Schlagzeug (2015) - Stefan Prins (* 1979): Mirror Box (Flesh+Prosthesis #3) für Sopran-/Tenorsaxofon, präpariertes Klavier/Midi-Keyboard, Schlagzeug und Live-Elektronik (2014)
MANEAN : 4010228735826
Spieldauer: 67'49"
Verlag: Wergo
downloads
Das Trio Accanto ist ein ungewöhnlicher Klangkörper. Ein Ensemble mit der Besetzung Saxofon-Schlagzeug-Klavier zu entwerfen, war vor knapp 25 Jahren ein mutiger Schritt – ein nennenswertes Repertoire gab es nicht.

Diese CD beweist: Dies hat sich inzwischen geändert. Die interessante Konstellation hat bei den Komponisten Klangfantasien freigesetzt, die zu einer großen Fülle an Mixturen, Kombinationen und Verschmelzungen führten. Die vorliegende CD enthält Einspielungen von Werken von Georges Aperghis, Rolf Riehm, Johannes Schöllhorn und Stefan Prins. Für sie steht das Trio als „Klangkörper“ im Fokus ihrer Kompositionen.

Georges Aperghis’ „Trio Funambule“ gleicht einem Hochseiltanz. In fortwährenden Balance-Bewegungen – mal schwankend, mal tastend – schreitet das Stück voran. Stets sind alle drei Instrumente gut als eigenständige Partner zu unterscheiden.

In Rolf Riehms „Basar Aleppo oder Die Straße nach Tyros“ treten die musiker auch als Menschen in Erscheinung: Mit dem Untertitel „Klangszenen“ weis Riehm auf den theatralischen Charakter dieser Komposition hin.

Johannes Schöllhorns Stück „Sinaïa 1916“ klingt aus einer weiten Ferne, aus einer fernen legendenhaften Zeit herüber. Das Trio bewegt sich ganz und gar zusammen, vollkommen harmonisch, im langsamen, aber stetigem Schritt.

Stefan Prins gibt den Musikern für „Mirror Box (Flesh + Prosthesis)“ eine Reihe an technischen Erweiterungen an die Hand: Zuspielungen, Samples, Präparationen... sein Werk hat von den hier vertretenen sicher den exzentrischsten Klangkörper.

Alle Aufnahmen stellen Ersteinspielungen der Werke dar.

Eine Produktion des SWR/Lizenziert durch SWR Media Services GmbH
Inhaltstext: Georges Aperghis (* 1945): Trio Funambule für Altsaxofon, Klavier und Schlagzeug (2014) - Rolf Riehm (* 1937): Basar Aleppo oder Die Straße nach Tyros für Tenorsaxofon, Klavier, Marimba und CD-Playback (2014) - Johannes Schöllhorn (* 1962): Sinaïa 1916 für Baritonsaxofon, Klavier und Schlagzeug (2015) - Stefan Prins (* 1979): Mirror Box (Flesh+Prosthesis #3) für Sopran-/Tenorsaxofon, präpariertes Klavier/Midi-Keyboard, Schlagzeug und Live-Elektronik (2014)
MANEAN : 4010228735826
Spieldauer: 67'49"
Verlag: Wergo
Newsletter
Ort

Adresse: Schott Music GmbH & Co. KG Weihergarten 5 55116 Mainz

Mail to: info@schott-music.com

Telefon: +49 6131 246-0