Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Hindemith-Jahrbuch

Hindemith-Jahrbuch

Annales Hindemith 2016/XLV


  • Bandnummer: Band 45
  • Sprache: deutsch
25,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.26 kg

- +
 
Beschreibung
Seit 1971 erscheint das Hindemith-Jahrbuch / Annales Hindemith. Es gehört zu den wenigen Schriftenreihen, die einem Komponisten des 20. Jahrhunderts gewidmet sind. Mit Beiträgen zu Leben und Werk des Komponisten sowie der Bereitstellung von dokumentarischem Material aus dem Nachlass bietet diese Reihe die Grundlage für die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Komponisten. Herausgeber ist das Hindemith Institut Frankfurt im Auftrag der Fondation Hindemith.
Details
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-1175-7
Inhaltstext: Maria Goeth: Hindemith und der Humor. Von der Trivialisierung des Unantastbaren
Kolja Lessing: … für Violine allein. Gattungsspezifische Anmerkungen zu Hindemiths Reger-Rezeption
Michael Heinemann: Das gefährdete Erbe. Zu Paul Hindemiths Orgelsonaten
Elisabeth Plank: ... Sie möge auf ihr Privat-fortissimo verzichten ... Die Zusammenarbeit zwischen Paul Hindemith und Clelia Gatti Aldrovandi bei der Sonate für Harfe (1939)
Luitgard Schader: [...] das Wissen um die Einstellung des Komponisten [...]. Die Editionen von Hindemiths Werken
Susanne Schaal-Gotthardt: Hollah Irene! Hindemiths Briefe an Irene Hendorf
Reihe: Hindemith-Jahrbuch
Seitenzahl: 182
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit
Seit 1971 erscheint das Hindemith-Jahrbuch / Annales Hindemith. Es gehört zu den wenigen Schriftenreihen, die einem Komponisten des 20. Jahrhunderts gewidmet sind. Mit Beiträgen zu Leben und Werk des Komponisten sowie der Bereitstellung von dokumentarischem Material aus dem Nachlass bietet diese Reihe die Grundlage für die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Komponisten. Herausgeber ist das Hindemith Institut Frankfurt im Auftrag der Fondation Hindemith.
Bindung: Broschur
ISBN: 978-3-7957-1175-7
Inhaltstext: Maria Goeth: Hindemith und der Humor. Von der Trivialisierung des Unantastbaren
Kolja Lessing: … für Violine allein. Gattungsspezifische Anmerkungen zu Hindemiths Reger-Rezeption
Michael Heinemann: Das gefährdete Erbe. Zu Paul Hindemiths Orgelsonaten
Elisabeth Plank: ... Sie möge auf ihr Privat-fortissimo verzichten ... Die Zusammenarbeit zwischen Paul Hindemith und Clelia Gatti Aldrovandi bei der Sonate für Harfe (1939)
Luitgard Schader: [...] das Wissen um die Einstellung des Komponisten [...]. Die Editionen von Hindemiths Werken
Susanne Schaal-Gotthardt: Hollah Irene! Hindemiths Briefe an Irene Hendorf
Reihe: Hindemith-Jahrbuch
Seitenzahl: 182
Verlag: Schott Music
Lieferrechte: weltweit