Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Hören und Denken

Hören und Denken

Neue Musik und Philosophie


  • Sprache: deutsch
19,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.45 kg

- +
 
Beschreibung

Die Publikation geht zurück auf ein Kolloquium, das im Oktober 2007 an der Hochschule für Musik «Carl Maria von Weber» Dresden und im Festspielhaus Hellerau stattfand. Sie widmet sich erstens den philosophischen Räumen, die bestimmte Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts durch ihre Tätigkeit er­schließen. Sie konzentriert sich zweitens auf bestimmte Gedanken von philosophischer Seite und deren Relevanz für das Komponieren der letzten Jahrzehnte und versteht sich drittens auch als Reflexion der Gesamtsituation der neuen Musik in ihrer Fundierung durch bestimmte grundsätzliche, ins Philosophische reichende Erwägungen.

Der Band versammelt Beiträge von Albrecht Wellmer, Jörn Peter Hiekel, Simone Mahrenholz, Dieter Mersch, Susanne Kogler, Siegfried Mauser, Hans Zender, Markus Hechtle, Marion Saxer und Patrick Müller sowie einen der letzten großen Vorträge des 2009 verstorbenen bedeutenden Musikpublizisten Heinz-Klaus Metzger, der jahrzehntelang Wesentliches zum Reden über Themen neuer Musik beigetragen hat.

Details
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-7957-0752-1
Inhaltstext:

Vorwort
Albrecht Wellmer: Philosophie in der neuen Musik
Jörn Peter Hiekel: Neue Musik als Ort und Gegenstand philosophischer Reflexion – Eine Skizze
Simone Mahrenholz: Komponisten als neue Philosophen?
Dieter Mersch: Philosophien neuer Musik
Heinz-Klaus Metzger: "Earth's no escape from Heaven" (Aufklärung und Mystik bei John Cage – eine Dialektik?)
Susanne Kogler: Auf der Suche nach dem Neuen (Musik als Paradigma des Denkens bei Jean-François Lyotard)
Siegfried Mauser: Referenz und Reflexion in der neuen Musik
Hans Zender: Verschiedene Wege, über Wahrnehmung zu sprechen
Markus Hechtle: Fauler Apfel, falscher Bart (oder: Philosophie als Krankheit zur Kunst?)
Marion Saxer: Musik als Philosophie (Zur Vertonung von George Berkeleys "Esse est percipi" in Morton Feldmans "Elemental Procedures" (1976))
Patrick Müller: Augenblickshafte Korrespondenzen (Wege zwischen Musik und Philosophie bei Beat Furrer und Isabel Mundry)
AutorInnen

Reihe: edition neue zeitschrift für musik
Seitenzahl: 160
Verlag: Schott Music

Die Publikation geht zurück auf ein Kolloquium, das im Oktober 2007 an der Hochschule für Musik «Carl Maria von Weber» Dresden und im Festspielhaus Hellerau stattfand. Sie widmet sich erstens den philosophischen Räumen, die bestimmte Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts durch ihre Tätigkeit er­schließen. Sie konzentriert sich zweitens auf bestimmte Gedanken von philosophischer Seite und deren Relevanz für das Komponieren der letzten Jahrzehnte und versteht sich drittens auch als Reflexion der Gesamtsituation der neuen Musik in ihrer Fundierung durch bestimmte grundsätzliche, ins Philosophische reichende Erwägungen.

Der Band versammelt Beiträge von Albrecht Wellmer, Jörn Peter Hiekel, Simone Mahrenholz, Dieter Mersch, Susanne Kogler, Siegfried Mauser, Hans Zender, Markus Hechtle, Marion Saxer und Patrick Müller sowie einen der letzten großen Vorträge des 2009 verstorbenen bedeutenden Musikpublizisten Heinz-Klaus Metzger, der jahrzehntelang Wesentliches zum Reden über Themen neuer Musik beigetragen hat.

Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-7957-0752-1
Inhaltstext:

Vorwort
Albrecht Wellmer: Philosophie in der neuen Musik
Jörn Peter Hiekel: Neue Musik als Ort und Gegenstand philosophischer Reflexion – Eine Skizze
Simone Mahrenholz: Komponisten als neue Philosophen?
Dieter Mersch: Philosophien neuer Musik
Heinz-Klaus Metzger: "Earth's no escape from Heaven" (Aufklärung und Mystik bei John Cage – eine Dialektik?)
Susanne Kogler: Auf der Suche nach dem Neuen (Musik als Paradigma des Denkens bei Jean-François Lyotard)
Siegfried Mauser: Referenz und Reflexion in der neuen Musik
Hans Zender: Verschiedene Wege, über Wahrnehmung zu sprechen
Markus Hechtle: Fauler Apfel, falscher Bart (oder: Philosophie als Krankheit zur Kunst?)
Marion Saxer: Musik als Philosophie (Zur Vertonung von George Berkeleys "Esse est percipi" in Morton Feldmans "Elemental Procedures" (1976))
Patrick Müller: Augenblickshafte Korrespondenzen (Wege zwischen Musik und Philosophie bei Beat Furrer und Isabel Mundry)
AutorInnen

Reihe: edition neue zeitschrift für musik
Seitenzahl: 160
Verlag: Schott Music