Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Joy of Music – Discoveries from the Schott Archives

Joy of Music – Discoveries from the Schott Archives

Virtuoso and Entertaining Pieces for Flute and Piano


  • Besetzung: Flöte und Klavier
  • Sprache: englisch - deutsch
  • Bestell-Nr.: ED 23309 Q53373
16,99 €  *
Inkl. 7% MwSt.

Download Ausgabe

- +
Beschreibung
Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums hat der Verlag Schott Schätze aus dem historischen Verlagsarchiv ausgegraben und neu ediert. Dieser Sammelband wendet sich an professionelle Musiker und fortgeschrittene Liebhaber, die an interessanten Neuentdeckungen abseits des Standardrepertoires interessiert sind. Er enthält vor allem Werke der Romantik: virtuose Kabinettstückchen und Zugabestücke, ausdrucksvolle Charakterstücke, Perlen der Salonmusik oder kunstvolle Arrangements bekannter (Opern-) Melodien. Viele der Originalkompositionen und Bearbeitungen stammen von bedeutenden Flötisten des 19. Jahrhunderts.
Details
Inhaltstext: Joseph Haydn (1732–1809), Louis Fleury (1878–1926): Adagio de la Symphonie en Ré (No. 24, Hob. I:24)
Gottlieb Heinrich Köhler (1765–1833): Sonate D-Dur/D major op. 138/2
Jean-Louis Tulou (1786–1865): Air varié brilliant op. 98
Eugène Walckiers (1793-1866): Fantaisie sur des Motifs de l’ Opera “Guillaume Tell” de Rossini, op. 34
Theobald Böhm (1794-1881): Andante op. 33 (TBA 37)
Kaspar Kummer (1795–1870): Aus der Jugendzeit / De la jeunesse aus / from / de: Lyrische Klänge nach Friedrich Rückerts Gedichten / Pièces lyriques d’après des poèmes de Friedrich Rückert, op. 109/2
Xavier Boisselot (1811–1893), Jean Rémusat (1815–1880):  Boléro, de l‘Opéra “Ne touchez pas à la reine”
Giulio Briccialdi (1818–1881): Allegro alla Spagnuola op. 69
Anton Ortner (1823–1900) Romance, Pièce de Salon
Henry Clay Wysham (1828–1900): Chanson du soir (Nocturne) aus / from / de: Trois morceaux poétiques No. 1
Edmond Sténosse (1839 – nach 1888): Fantaisie sur une chanson Napolitaine op. 3
Charles-Marie Widor (1844–1937), J. Louis Taylor: Sérénade op. 6/5
Schwierigkeit: mittelschwer bis fortgeschritten
Seitenzahl: 176
Verlag: Schott Music
Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums hat der Verlag Schott Schätze aus dem historischen Verlagsarchiv ausgegraben und neu ediert. Dieser Sammelband wendet sich an professionelle Musiker und fortgeschrittene Liebhaber, die an interessanten Neuentdeckungen abseits des Standardrepertoires interessiert sind. Er enthält vor allem Werke der Romantik: virtuose Kabinettstückchen und Zugabestücke, ausdrucksvolle Charakterstücke, Perlen der Salonmusik oder kunstvolle Arrangements bekannter (Opern-) Melodien. Viele der Originalkompositionen und Bearbeitungen stammen von bedeutenden Flötisten des 19. Jahrhunderts.
Inhaltstext: Joseph Haydn (1732–1809), Louis Fleury (1878–1926): Adagio de la Symphonie en Ré (No. 24, Hob. I:24)
Gottlieb Heinrich Köhler (1765–1833): Sonate D-Dur/D major op. 138/2
Jean-Louis Tulou (1786–1865): Air varié brilliant op. 98
Eugène Walckiers (1793-1866): Fantaisie sur des Motifs de l’ Opera “Guillaume Tell” de Rossini, op. 34
Theobald Böhm (1794-1881): Andante op. 33 (TBA 37)
Kaspar Kummer (1795–1870): Aus der Jugendzeit / De la jeunesse aus / from / de: Lyrische Klänge nach Friedrich Rückerts Gedichten / Pièces lyriques d’après des poèmes de Friedrich Rückert, op. 109/2
Xavier Boisselot (1811–1893), Jean Rémusat (1815–1880):  Boléro, de l‘Opéra “Ne touchez pas à la reine”
Giulio Briccialdi (1818–1881): Allegro alla Spagnuola op. 69
Anton Ortner (1823–1900) Romance, Pièce de Salon
Henry Clay Wysham (1828–1900): Chanson du soir (Nocturne) aus / from / de: Trois morceaux poétiques No. 1
Edmond Sténosse (1839 – nach 1888): Fantaisie sur une chanson Napolitaine op. 3
Charles-Marie Widor (1844–1937), J. Louis Taylor: Sérénade op. 6/5
Schwierigkeit: mittelschwer bis fortgeschritten
Seitenzahl: 176
Verlag: Schott Music
Sonstige Ausgaben