Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Klavier-Choreographie

Klavier-Choreographie

Grundlagen der natürlichen Bewegung am Klavier in 20 Lektionen

Aus dem Amerikanischen


  • Besetzung: Klavier
  • Ausgabe: E-Noten PDF
  • Sprache: deutsch
  • Bestell-Nr.: ED 8786 Q54383
24,99 €  *
Inkl. 7% MwSt.

Download Ausgabe

- +
Beschreibung
Bei dem Begriff Choreographie denkt man sofort an Tanz. Darüber hinaus bezieht er sich auf die Darstellung des Tanzes in Begriffen für Körperbewegung und Schrittfolgen auf der Bühne. Technisch gesehen ist Choreographie indessen eine Kunst, die darin besteht, tänzerische Bewegungen mit Hilfe einer bestimmten Art der Aufzeichnung festzuhalten. Was hat dies alles mit Klavierspielen zu tun? Wenn wir die Hände in unterschiedlichen Bewegungen über die Klaviatur führen, schaffen wir tatsächlich eine eigenständige Choreographie. Mit anderen Worten: Wenn wir Bögen, Staccato- und Pausenzeichen etc. im Spiel umsetzen, brauchen wir hierzu unterschiedliche Kombinationen von senkrechten, waagrechten und rotierenden Bewegungen - Bewegungen, die uns ebenso mit dem Instrument wie mit der Musik in Verbindung bringen. Die Summe all dieser Bewegungen, die wir beim Spiel eines einzelnen Stücks ausführen, bewirken einen wahren Tanz von Fingern, Handgelenk, Armen und Körper - einen "Tanz auf den Tasten".
Details
Inhaltstext: Die Bewegungsabläufe im Klavier
Die Bewegungsabläufe beim Spieler
Sitzhöhe und Abstand zum Klavier
Körperhaltung
Handhaltung
Flache und gebogene Finger
Der Oberarmschwung
Entspannen und Gleiten
Handgelenkstaccato
Fingerstaccato
Das Geheimnis des 4. Fingers
Legato
Rotation
Vorbereitung für Tonleiterspiel, Unter- und Übersatz
Vertikalbewegung
Horizontalbewegung und vieles mehr
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 148
Verlag: Schott Music
Bei dem Begriff Choreographie denkt man sofort an Tanz. Darüber hinaus bezieht er sich auf die Darstellung des Tanzes in Begriffen für Körperbewegung und Schrittfolgen auf der Bühne. Technisch gesehen ist Choreographie indessen eine Kunst, die darin besteht, tänzerische Bewegungen mit Hilfe einer bestimmten Art der Aufzeichnung festzuhalten. Was hat dies alles mit Klavierspielen zu tun? Wenn wir die Hände in unterschiedlichen Bewegungen über die Klaviatur führen, schaffen wir tatsächlich eine eigenständige Choreographie. Mit anderen Worten: Wenn wir Bögen, Staccato- und Pausenzeichen etc. im Spiel umsetzen, brauchen wir hierzu unterschiedliche Kombinationen von senkrechten, waagrechten und rotierenden Bewegungen - Bewegungen, die uns ebenso mit dem Instrument wie mit der Musik in Verbindung bringen. Die Summe all dieser Bewegungen, die wir beim Spiel eines einzelnen Stücks ausführen, bewirken einen wahren Tanz von Fingern, Handgelenk, Armen und Körper - einen "Tanz auf den Tasten".
Inhaltstext: Die Bewegungsabläufe im Klavier
Die Bewegungsabläufe beim Spieler
Sitzhöhe und Abstand zum Klavier
Körperhaltung
Handhaltung
Flache und gebogene Finger
Der Oberarmschwung
Entspannen und Gleiten
Handgelenkstaccato
Fingerstaccato
Das Geheimnis des 4. Fingers
Legato
Rotation
Vorbereitung für Tonleiterspiel, Unter- und Übersatz
Vertikalbewegung
Horizontalbewegung und vieles mehr
Schwierigkeit: mittelschwer
Seitenzahl: 148
Verlag: Schott Music