Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Knights of the strange

Knights of the strange

Tutti version for ensemble


  • Besetzung: Ensemble
  • Ausgabe: Aufführungsmaterial

 
Beschreibung
Knights of the strange ist musikalische Poesie, bei der wenige Worte die spekulativen / poetischen Verbindungen zwischen Traum, Realität und Reflexion beschreiben. Dem Stück ist ein weiteres Werk eingeschrieben: Knights of the strange (Duo). Das Duo ähnelt einer solitären Pflanze, die aus einer anderen Klimazone des Dschungels der Tutti-Version stammt. Beide Werke sind meinem Sohn Ko anlässlich seines Aufbruchs ins College gewidmet. Der Titel stammt aus einem Buch, das Ko im Alter von vier Jahren schrieb. Es enthält Zitate alltäglicher häuslicher Gespräche als gesprochene Passagen und ist ein enges Geflecht zwischen den Instrumentengruppen.

Zugleich ist es ein Blick aus nächster Nähe auf die kleinsten Mechanismen von Impuls und Reaktion: Welche unerwarteten Wege in unbekannte Territorien gehen Impuls und Reaktion, wenn sie auf Elemente des Zufalls treffen? Ich widme das Stück auch dem Ensemble PHACE und Los Angeles Philharmonic, für die ich es komponierte. Chaya Czernowin
Details
Auftragswerk : Commissioned by Ensemble PHACE funded by Ernst von Siemens Musikstiftung and the Los Angeles Philharmonic Association, Gustavo Dudamel, Music Director
Kompositionsjahr: 2014
Orchesterbesetzung: Fl. (auch Picc.) · Klar. · Altsax. - S. (1 P. (tief]) 4 Crot. (E [hoch], F# [tief], F# [hoch], A [hoch]), Vibr., Hi-Hat, 3 Rototoms [6'', 8'', 10''], Ballon, Sandpapierblock, Milchaufschäumer, 2 Radioempfänger) (1 Spieler) - E-Git. · Akk. · Klav. - Va. · Vc. · Kb.
Spieldauer: 19'0"
Uraufführung : 20. November 2015 Wien, Konzerthaus (A) Wien Modern 2015 · Ensemble PHACE · Dirigent: Simeon Pironkoff
Verlag: Schott Music
Aufführungen
Dirigent: Mirga Gražinytė-Tyla
2016-03-01 | Los Angeles, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), Walt Disney Concert Hall — 20:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Simeon Pironkoff
2015-11-20 | Wien (Österreich), Konzerthaus | Uraufführung
Knights of the strange ist musikalische Poesie, bei der wenige Worte die spekulativen / poetischen Verbindungen zwischen Traum, Realität und Reflexion beschreiben. Dem Stück ist ein weiteres Werk eingeschrieben: Knights of the strange (Duo). Das Duo ähnelt einer solitären Pflanze, die aus einer anderen Klimazone des Dschungels der Tutti-Version stammt. Beide Werke sind meinem Sohn Ko anlässlich seines Aufbruchs ins College gewidmet. Der Titel stammt aus einem Buch, das Ko im Alter von vier Jahren schrieb. Es enthält Zitate alltäglicher häuslicher Gespräche als gesprochene Passagen und ist ein enges Geflecht zwischen den Instrumentengruppen.

Zugleich ist es ein Blick aus nächster Nähe auf die kleinsten Mechanismen von Impuls und Reaktion: Welche unerwarteten Wege in unbekannte Territorien gehen Impuls und Reaktion, wenn sie auf Elemente des Zufalls treffen? Ich widme das Stück auch dem Ensemble PHACE und Los Angeles Philharmonic, für die ich es komponierte. Chaya Czernowin
Auftragswerk : Commissioned by Ensemble PHACE funded by Ernst von Siemens Musikstiftung and the Los Angeles Philharmonic Association, Gustavo Dudamel, Music Director
Kompositionsjahr: 2014
Orchesterbesetzung: Fl. (auch Picc.) · Klar. · Altsax. - S. (1 P. (tief]) 4 Crot. (E [hoch], F# [tief], F# [hoch], A [hoch]), Vibr., Hi-Hat, 3 Rototoms [6'', 8'', 10''], Ballon, Sandpapierblock, Milchaufschäumer, 2 Radioempfänger) (1 Spieler) - E-Git. · Akk. · Klav. - Va. · Vc. · Kb.
Spieldauer: 19'0"
Uraufführung : 20. November 2015 Wien, Konzerthaus (A) Wien Modern 2015 · Ensemble PHACE · Dirigent: Simeon Pironkoff
Verlag: Schott Music
Dirigent: Mirga Gražinytė-Tyla
2016-03-01 | Los Angeles, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), Walt Disney Concert Hall — 20:00 | nationale Erstaufführung
Dirigent: Simeon Pironkoff
2015-11-20 | Wien (Österreich), Konzerthaus | Uraufführung