Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Lehrstück

Lehrstück

Text von Bertolt Brecht

Englische Textfassung von Geoffrey Skelton


  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Sprache: deutsch - englisch

 
Beschreibung
INHALT
Das abstrakte Lehrstück bildet das inhaltliche Pendant zu dem als Gemeinschaftswerk von Bertolt Brecht, Hindemith und Kurt Weill entstandenen Radiostück Der Lindberghflug. Wird im Lindberghflug am konkreten Beispiel des erfolgreichen Ozeanflugs des Amerikaners Charles Lindbergh die Beherrschung der Technik durch den Menschen gefeiert, so thematisiert das Lehrstück die grundsätzliche Problematik, mit welchen Konsequenzen ein Mensch zu rechnen hat, wenn er die Macht der Technik überschätzt und sich dadurch über andere erheben will. Im Versagen der Technik – symbolisiert durch den Absturz des Fliegers – muss er erkennen, dass Macht zum Untergang führt, wenn sie keinen Nutzen für die Allgemeinheit besitzt. Solche Überheblichkeit kann nur die Degradierung zum „Niemand“ und am Ende den Tod zur Folge haben.

KOMMENTAR

Im März 1929 äußerte sich Hindemith erstmals zu Plänen für eine „Art Volks-Oratorium“, das er mit Brecht erarbeiten wollte. Die Uraufführung im Rahmen der Baden-Badener Kammermusiktage 1929 zog – insbesondere wegen der sogenannten Clown-Szene und eines provozierenden Filmausschnitts – einen Skandal nach sich, der wesentlich dazu beitrug, dass Hindemiths Komposition rasch bekannt wurde. Nachdem Hindemith noch im Januar 1930 über eine weitere Zusammenarbeit mit Brecht verhandelt hatte, kam es im Lauf des Jahres zum endgültigen Zerwürfnis. Wie Hindemith im Vorwort zur Partitur formuliert hatte, betrachtete er das Stück als ein musikpädagogisches Experimentierfeld zu dem Zweck, „alle Anwesenden an der Ausführung eines Werkes zu beteiligen […].
Der in der Partitur angegebene Verlauf ist demnach mehr Vorschlag als Vorschrift. Auslassungen, Zusätze und Umstellungen sind möglich.“
Mit dieser Haltung lief Hindemith Brechts politisch- gesellschaftlichen Intentionen zuwider, die dieser mit dem Genre Lehrstück anstrebte. In der Folge distanzierte sich der Dichter vehement von der Fassung der Uraufführung und publizierte wenig später eine in ihrer politisch-gesellschaftlichen Aussage veränderte Version des Stücks unter dem Titel Das Badener Lehrstück vom Einverständnis.  Die einfache, lapidar-plakative und dabei eindringliche Musik des Lehrstücks entspricht Hindemiths Forderungen nach niveauvoller Gebrauchsmusik, die er in den späten 1920er Jahren aufgestellt hatte. Dem Charakter des intendierten „Gemeinschaftsspiels“ entsprechend sind Details der Besetzung bewusst offengelassen. (S. Sch.-G.)
Details
Kompositionsjahr: 1929
Orchesterbesetzung: Orchester: in beliebiger Stärke und Zusammensetzung (Streicher und/oder Bläser): Stimmen hoch, mittel, tief, jeweils auch geteilt - Fernorchester: 2 Trp. · 2 Flügelhr. · 2 Tenorhr. · 2 Pos. · Tb. (Erweiterungen oder Ersatz durch Hr., Sax., Baritonsax. od. einzelne Holzbläser sind möglich)
Personenbesetzung: Erste Männerstimme (Flieger) · Tenor - Zweite Männerstimme (ad lib. aus dem Chor) · Bariton od. Bass - Sprecher / Sprecherin - Tänzer / Tänzerin - Drei Clowns - Einzelne Sängerinnen und Sänger aus der Menge - Chor - Menge
Spieldauer: 50'0"
Uraufführung : 28. Juli 1929 Baden-Baden, Stadthalle (D) Festival "Deutsche Kammermusik Baden-Baden" 1929 · Josef Witt, erste Männerstimme; Oskar Kálmán, zweite Männerstimme; Gerda Müller-Scherchen, Sprecherin; Theo Lingen, Clown; Karl Paulsen, Clown; Benno Carlé, Clown · Dirigent: Alfons Dressel; Ernst Wolff · Musiker und Musikliebhaber; Blasorchester "Musikverein Lichtental" · Hugo Holles Madrigalvereinigung · Inszenierung: Bertolt Brecht · Kostüme: Heinz Porep · Bühnenbild: Heinz Porep
Verlag: Schott Music
Aufführungen
Dirigent: Stanley Dodds
Orchester: Mitglieder der Berliner Philharmoniker
2014-04-19 | Baden-Baden (Deutschland), Theater — 14:00
Dirigent: Stanley Dodds
Orchester: Mitglieder der Berliner Philharmoniker
2014-04-15 | Baden-Baden (Deutschland), Theater — 18:00 | Premiere
Dirigent: Geoffrey Abbott
Orchester: Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums
2014-02-10 | Augsburg (Deutschland), Barbarasaal — 11:00 - Schulvorstellung
Dirigent: Geoffrey Abbott
Orchester: Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums
2014-02-09 | Augsburg (Deutschland), Barbarasaal — 18:00 | Premiere
Dirigent: David Coleman
2012-06-24 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-23 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-17 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-16 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-14 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-12 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-10 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-09 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt | Premiere
Dirigent: stefanpaul
2010-10-13 | Berlin (Deutschland), Volksbühne, Hinterbühne
Dirigent: stefanpaul
2010-10-12 | Berlin (Deutschland), Volksbühne, Hinterbühne
Dirigent: stefanpaul
2010-10-05 | Berlin (Deutschland), Volksbühne, Hinterbühne | Premiere
Dirigent: Gerhard Jenemann
2006-10-13 | Alzenau (Deutschland), Prischoßhalle — 20.00 Uhr - Zum 50. Todestag von Bertolt Brecht
Dirigent: Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Leonberg
Orchester: Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Leonberg
1995-12-12 | Leonberg (Deutschland)
Dirigent: Michael Schneider
Orchester: La Stagione Frankfurt
1995-11-24 | Frankfurt (Deutschland), Musikhochschule
Dirigent: Michael Schneider
Orchester: La Stagione Frankfurt
1995-11-23 | Frankfurt (Deutschland), Musikhochschule
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-17 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-16 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-06 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-05 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-03 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-02 | London (United Kingdom), The New End Theatre
1994-06-22 | London (United Kingdom), The New End Theatre
1994-06-21 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Ernst Märzendorfer
Orchester: Bühnenorchester der österreichischen Bundestheater
1989-06-24 | Wien (Österreich), Staatsoper
Dirigent: Jaroslav Opela
Orchester: Münchner Orchesterverein „Wilde Gungl“
1988-06-12 | München (Deutschland), Gasteig
Dirigent: Lukas Foss
Orchester: Milwaukee Symphony Orchestra
1985-03-01 | Milwaukee (Vereinigte Staaten von Amerika)
Dirigent: Roland Kieft
Orchester: Amsterdams studentenorkest J. Pzn. Sweelinck
1984-11-01 | Amsterdam (Niederlande), Universität
Dirigent: Lothar Zagrosek
1983-10-25 | Mürzzuschlag (Österreich), Aula des Bundesschulzentrums | nationale Erstaufführung
Dirigent: Horst Neumann
Orchester: Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Leipzig
1978-07-01 | Leipzig (Deutschland)
Dirigent: Winfried Radeke
Orchester: Orchester der Oper Neukölln
1977-09-01 | Berlin (Deutschland), Hochschule der Künste
Dirigent: Lukas Foss; Lex Veelo
Orchester: Residentie Orkest
1976-03-14 | Amsterdam (Niederlande) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Fabio Schaub
1975-09-26 | Como (Italien) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Ralf Weikert
Orchester: Mitglieder des Ensemble des Theaters der Stadt Bonn, Jugendorchester Bonn und Jugendblasorchester Bonn
1975-03-23 | Bonn - Bad Godesberg (Deutschland), Stadtteather
Dirigent: Lukas Foss
Orchester: Israel Philharmonic Orchestra
1974-01-01 | Jerusalem (Israel) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Lukas Foss
Orchester: Mitglieder der Brooklyn Philharmonia
1973-01-01 | Brooklyn, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), Brooklyn Academy of Music | nationale Erstaufführung
Dirigent: Alexander Goehr
1968-05-02 | Brighton (United Kingdom) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Ljubomir Romansky
Orchester: Orchester der Städtischen Bühnen Gelsenkirchen
1967-07-02 | Recklinghausen (Deutschland)
Dirigent: Ernst Wolff
Orchester: Orchester des Dr. Hoch Konservatorium
1931-05-17 | Frankfurt (Deutschland)
Dirigent: Carl Schmidt-Belden
1931-05-01 | Breslau (Deutschland)
Dirigent: Paul Breisach
1930-05-17 | Mainz (Deutschland)
Dirigent: Paul Aron
1930-03-07 | Dresden (Deutschland)
Dirigent: Hermann Scherchen
1930-03-01 | München (Deutschland)
Dirigent: Alfons Dressel; Ernst Wolff
Orchester: Musiker und Musikliebhaber; Blasorchester "Musikverein Lichtental"
1929-07-28 | Baden-Baden (Deutschland), Stadthalle | Uraufführung
INHALT
Das abstrakte Lehrstück bildet das inhaltliche Pendant zu dem als Gemeinschaftswerk von Bertolt Brecht, Hindemith und Kurt Weill entstandenen Radiostück Der Lindberghflug. Wird im Lindberghflug am konkreten Beispiel des erfolgreichen Ozeanflugs des Amerikaners Charles Lindbergh die Beherrschung der Technik durch den Menschen gefeiert, so thematisiert das Lehrstück die grundsätzliche Problematik, mit welchen Konsequenzen ein Mensch zu rechnen hat, wenn er die Macht der Technik überschätzt und sich dadurch über andere erheben will. Im Versagen der Technik – symbolisiert durch den Absturz des Fliegers – muss er erkennen, dass Macht zum Untergang führt, wenn sie keinen Nutzen für die Allgemeinheit besitzt. Solche Überheblichkeit kann nur die Degradierung zum „Niemand“ und am Ende den Tod zur Folge haben.

KOMMENTAR

Im März 1929 äußerte sich Hindemith erstmals zu Plänen für eine „Art Volks-Oratorium“, das er mit Brecht erarbeiten wollte. Die Uraufführung im Rahmen der Baden-Badener Kammermusiktage 1929 zog – insbesondere wegen der sogenannten Clown-Szene und eines provozierenden Filmausschnitts – einen Skandal nach sich, der wesentlich dazu beitrug, dass Hindemiths Komposition rasch bekannt wurde. Nachdem Hindemith noch im Januar 1930 über eine weitere Zusammenarbeit mit Brecht verhandelt hatte, kam es im Lauf des Jahres zum endgültigen Zerwürfnis. Wie Hindemith im Vorwort zur Partitur formuliert hatte, betrachtete er das Stück als ein musikpädagogisches Experimentierfeld zu dem Zweck, „alle Anwesenden an der Ausführung eines Werkes zu beteiligen […].
Der in der Partitur angegebene Verlauf ist demnach mehr Vorschlag als Vorschrift. Auslassungen, Zusätze und Umstellungen sind möglich.“
Mit dieser Haltung lief Hindemith Brechts politisch- gesellschaftlichen Intentionen zuwider, die dieser mit dem Genre Lehrstück anstrebte. In der Folge distanzierte sich der Dichter vehement von der Fassung der Uraufführung und publizierte wenig später eine in ihrer politisch-gesellschaftlichen Aussage veränderte Version des Stücks unter dem Titel Das Badener Lehrstück vom Einverständnis.  Die einfache, lapidar-plakative und dabei eindringliche Musik des Lehrstücks entspricht Hindemiths Forderungen nach niveauvoller Gebrauchsmusik, die er in den späten 1920er Jahren aufgestellt hatte. Dem Charakter des intendierten „Gemeinschaftsspiels“ entsprechend sind Details der Besetzung bewusst offengelassen. (S. Sch.-G.)
Kompositionsjahr: 1929
Orchesterbesetzung: Orchester: in beliebiger Stärke und Zusammensetzung (Streicher und/oder Bläser): Stimmen hoch, mittel, tief, jeweils auch geteilt - Fernorchester: 2 Trp. · 2 Flügelhr. · 2 Tenorhr. · 2 Pos. · Tb. (Erweiterungen oder Ersatz durch Hr., Sax., Baritonsax. od. einzelne Holzbläser sind möglich)
Personenbesetzung: Erste Männerstimme (Flieger) · Tenor - Zweite Männerstimme (ad lib. aus dem Chor) · Bariton od. Bass - Sprecher / Sprecherin - Tänzer / Tänzerin - Drei Clowns - Einzelne Sängerinnen und Sänger aus der Menge - Chor - Menge
Spieldauer: 50'0"
Uraufführung : 28. Juli 1929 Baden-Baden, Stadthalle (D) Festival "Deutsche Kammermusik Baden-Baden" 1929 · Josef Witt, erste Männerstimme; Oskar Kálmán, zweite Männerstimme; Gerda Müller-Scherchen, Sprecherin; Theo Lingen, Clown; Karl Paulsen, Clown; Benno Carlé, Clown · Dirigent: Alfons Dressel; Ernst Wolff · Musiker und Musikliebhaber; Blasorchester "Musikverein Lichtental" · Hugo Holles Madrigalvereinigung · Inszenierung: Bertolt Brecht · Kostüme: Heinz Porep · Bühnenbild: Heinz Porep
Verlag: Schott Music
Dirigent: Stanley Dodds
Orchester: Mitglieder der Berliner Philharmoniker
2014-04-19 | Baden-Baden (Deutschland), Theater — 14:00
Dirigent: Stanley Dodds
Orchester: Mitglieder der Berliner Philharmoniker
2014-04-15 | Baden-Baden (Deutschland), Theater — 18:00 | Premiere
Dirigent: Geoffrey Abbott
Orchester: Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums
2014-02-10 | Augsburg (Deutschland), Barbarasaal — 11:00 - Schulvorstellung
Dirigent: Geoffrey Abbott
Orchester: Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums
2014-02-09 | Augsburg (Deutschland), Barbarasaal — 18:00 | Premiere
Dirigent: David Coleman
2012-06-24 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-23 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-17 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-16 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-14 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-12 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-10 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt
Dirigent: David Coleman
2012-06-09 | Berlin (Deutschland), Staatsoper im Schillertheater - Werkstatt | Premiere
Dirigent: stefanpaul
2010-10-13 | Berlin (Deutschland), Volksbühne, Hinterbühne
Dirigent: stefanpaul
2010-10-12 | Berlin (Deutschland), Volksbühne, Hinterbühne
Dirigent: stefanpaul
2010-10-05 | Berlin (Deutschland), Volksbühne, Hinterbühne | Premiere
Dirigent: Gerhard Jenemann
2006-10-13 | Alzenau (Deutschland), Prischoßhalle — 20.00 Uhr - Zum 50. Todestag von Bertolt Brecht
Dirigent: Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Leonberg
Orchester: Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Leonberg
1995-12-12 | Leonberg (Deutschland)
Dirigent: Michael Schneider
Orchester: La Stagione Frankfurt
1995-11-24 | Frankfurt (Deutschland), Musikhochschule
Dirigent: Michael Schneider
Orchester: La Stagione Frankfurt
1995-11-23 | Frankfurt (Deutschland), Musikhochschule
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-17 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-16 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-06 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-05 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-03 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Julian Dawes
1994-07-02 | London (United Kingdom), The New End Theatre
1994-06-22 | London (United Kingdom), The New End Theatre
1994-06-21 | London (United Kingdom), The New End Theatre
Dirigent: Ernst Märzendorfer
Orchester: Bühnenorchester der österreichischen Bundestheater
1989-06-24 | Wien (Österreich), Staatsoper
Dirigent: Jaroslav Opela
Orchester: Münchner Orchesterverein „Wilde Gungl“
1988-06-12 | München (Deutschland), Gasteig
Dirigent: Lukas Foss
Orchester: Milwaukee Symphony Orchestra
1985-03-01 | Milwaukee (Vereinigte Staaten von Amerika)
Dirigent: Roland Kieft
Orchester: Amsterdams studentenorkest J. Pzn. Sweelinck
1984-11-01 | Amsterdam (Niederlande), Universität
Dirigent: Lothar Zagrosek
1983-10-25 | Mürzzuschlag (Österreich), Aula des Bundesschulzentrums | nationale Erstaufführung
Dirigent: Horst Neumann
Orchester: Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Leipzig
1978-07-01 | Leipzig (Deutschland)
Dirigent: Winfried Radeke
Orchester: Orchester der Oper Neukölln
1977-09-01 | Berlin (Deutschland), Hochschule der Künste
Dirigent: Lukas Foss; Lex Veelo
Orchester: Residentie Orkest
1976-03-14 | Amsterdam (Niederlande) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Fabio Schaub
1975-09-26 | Como (Italien) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Ralf Weikert
Orchester: Mitglieder des Ensemble des Theaters der Stadt Bonn, Jugendorchester Bonn und Jugendblasorchester Bonn
1975-03-23 | Bonn - Bad Godesberg (Deutschland), Stadtteather
Dirigent: Lukas Foss
Orchester: Israel Philharmonic Orchestra
1974-01-01 | Jerusalem (Israel) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Lukas Foss
Orchester: Mitglieder der Brooklyn Philharmonia
1973-01-01 | Brooklyn, NY (Vereinigte Staaten von Amerika), Brooklyn Academy of Music | nationale Erstaufführung
Dirigent: Alexander Goehr
1968-05-02 | Brighton (United Kingdom) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Ljubomir Romansky
Orchester: Orchester der Städtischen Bühnen Gelsenkirchen
1967-07-02 | Recklinghausen (Deutschland)
Dirigent: Ernst Wolff
Orchester: Orchester des Dr. Hoch Konservatorium
1931-05-17 | Frankfurt (Deutschland)
Dirigent: Carl Schmidt-Belden
1931-05-01 | Breslau (Deutschland)
Dirigent: Paul Breisach
1930-05-17 | Mainz (Deutschland)
Dirigent: Paul Aron
1930-03-07 | Dresden (Deutschland)
Dirigent: Hermann Scherchen
1930-03-01 | München (Deutschland)
Dirigent: Alfons Dressel; Ernst Wolff
Orchester: Musiker und Musikliebhaber; Blasorchester "Musikverein Lichtental"
1929-07-28 | Baden-Baden (Deutschland), Stadthalle | Uraufführung
Sonstige Ausgaben