Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Lieder mit Klavierbegleitung op. 10 bis op. 29

Lieder mit Klavierbegleitung op. 10 bis op. 29


  • Besetzung: Singstimme und Klavier
  • Ausgabe: Partitur, Gesamtausgabe
  • Sprache: deutsch
  • Bestell-Nr.: RSW 202
270,00 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 1.53 kg

- +
Beschreibung
Richard Strauss (1864–1949), der Komponist groß besetzter Opern und Tondichtungen, schrieb zeitlebens Lieder. Kleine Liedkompositionen sind es, die sein Gesamtwerk über eine Spanne von 78 Jahren einrahmen: das Weihnachtslied aus dem Dezember 1870 (der zweite Eintrag im chronologischen Strauss-Werkverzeichnis überhaupt) und das Lied Malven aus dem November 1948 (die letzte Komposition, die Strauss vollendete). Strauss’ Liedschaffen umfasst Klavierlieder, genuine Orchesterlieder und nachträgliche Orchestrierungen von Klavierliedern. So, wie Strauss seine Opern und Orchesterwerke oft selbst dirigierte, führte er auch seine Lieder öffentlich auf, als Klavierbegleiter und als Dirigent. In seinen Konzerten verband er Lieder dabei auch mit größeren Werken, wie es damaliger Konzertpraxis entsprach: Dass am selben Abend sowohl Tondichtungen als auch Lieder auf dem Programm standen, war keine Seltenheit. Die Musikverlage verbreiteten Strauss-Lieder in aller Welt: Neben den Erstdrucken, die bei den frühen Liedpublikationen nur in originaler Stimmlage erschienen und in der Regel nur den deutschen Originaltext enthalten, finden sich Ausgaben für andere Stimmlagen, Ausgaben mit zusätzlichem englischem Text, des Weiteren französische, italienische, russische Übersetzungen. Liedbearbeitungen (etwa rein instrumentale Klavierbearbeitungen von Max Reger und Walter Gieseking), Arrangements und Orchestrierungen durch andere Komponisten sowie Liederalben, in denen Strauss-Lieder opusübergreifend zusammengestellt sind, ergänzen das vielfältige Angebot. Dass Strauss bis heute einer der meistaufgeführten Komponisten ist, hat nicht nur mit den Opern und Tondichtungen, sondern auch mit seinen Liedern zu tun – wobei hier die besonders populären Hits vorherrschen. Einige davon sind in diesem Band enthalten: Zueignung op. 10 Nr. 1, Nichts op. 10 Nr. 2, Die Nacht op. 10 Nr. 3, Allerseelen op. 10 Nr. 8, Ständchen op. 17 Nr. 2, Ruhe, meine Seele! op. 27 Nr. 1, Cäcilie op. 27 Nr. 2, Heimliche Aufforderung op. 27 Nr. 3, Morgen! op. 27 Nr. 4, Traum durch die Dämmerung op. 29 Nr. 1.
Details
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-901974-05-2
ISMN: 979-0-001-16399-6
Inhaltstext: Vorwort
Einleitung
Faksimiles
Acht Gedichte aus "letzte Blätter", op. 10 (H. Gilm): Zueignung
Nichts
Die Nacht
Die Georgine
Geduld
Die Verschwiegenen
Die Zeitlose
Allerseelen
Wer hat's gethan (H. Glim)
Fünf Lieder, op. 15: Madrigal (M. Buonarroti)
Winternacht (A.F. Schack)
Lob des Leidens (A.F. Schack)
Aus den Liedern der Trauer (A.F. Schack)
Heimkehr (A.F. Schack)
Sechs Lieder, op. 17 (A.F. Schack): Seitdem dein Aug' in meines schaute
Ständchen
Das Geheimniss
Aus den Liedern der Trauer
Nur Muth
Barcarole
Sechs Lieder aus "Lotosblätter", op. 19 (A.F. Schack): Wozu noch, Mädchen, soll es frommen
Breit über mein Haupt dein schwarzes Haar
Schön sind, doch kalt die Himmelssterne
Wie sollten wir geheim sie halten
Hoffen und wieder verzagen
Mein Herz ist stumm, mein Herz ist kalt
Breit über mein Haupt, op. 19 Nr. 2 (A.F. Schack)
Schlichte Weisen, op. 21 (F. Dahn): All' mein Gedanken, mein Herz und mein Sinn
Du meines Herzens Krönelein
Ach Lieb, ich muss nun scheiden
Ach weh mir unglückhaftem Mann
Die Frauen sind oft fromm und still
Mädchenblumen, op. 22 (F. Dahn): Kornblumen
Mohnblumen
Epheu
Wasserrose
Mädchenblumen, op. 22 (F. Dahn)Fassung nach Manuskript : Kornblumen
Mohnblumen
Epheu
Wasserrose
Zwei Lieder, op. 26 (N. Lenau): Frühlingsgedränge
O wärst du mein
Vier Lieder, op. 27: Ruhe, meine Seele (K. Henckell)
Cäcilie (H. Hart)
Heimliche Aufforderung (J.H. Mackay)
Morgen (J.H. Mackay)
Drei Lieder, op. 29 (O.J. Bierbaum): Traum durch die Dämmerung
Schlagende Herzen
Nachtgang
Kritischer Bericht
Abkürzungen und Siglen
Kompositionsjahr: 1885 - 1895
Seitenzahl: 336
Verlag: Verlag Dr. Richard Strauss
Lieferrechte: weltweit
downloads
Richard Strauss (1864–1949), der Komponist groß besetzter Opern und Tondichtungen, schrieb zeitlebens Lieder. Kleine Liedkompositionen sind es, die sein Gesamtwerk über eine Spanne von 78 Jahren einrahmen: das Weihnachtslied aus dem Dezember 1870 (der zweite Eintrag im chronologischen Strauss-Werkverzeichnis überhaupt) und das Lied Malven aus dem November 1948 (die letzte Komposition, die Strauss vollendete). Strauss’ Liedschaffen umfasst Klavierlieder, genuine Orchesterlieder und nachträgliche Orchestrierungen von Klavierliedern. So, wie Strauss seine Opern und Orchesterwerke oft selbst dirigierte, führte er auch seine Lieder öffentlich auf, als Klavierbegleiter und als Dirigent. In seinen Konzerten verband er Lieder dabei auch mit größeren Werken, wie es damaliger Konzertpraxis entsprach: Dass am selben Abend sowohl Tondichtungen als auch Lieder auf dem Programm standen, war keine Seltenheit. Die Musikverlage verbreiteten Strauss-Lieder in aller Welt: Neben den Erstdrucken, die bei den frühen Liedpublikationen nur in originaler Stimmlage erschienen und in der Regel nur den deutschen Originaltext enthalten, finden sich Ausgaben für andere Stimmlagen, Ausgaben mit zusätzlichem englischem Text, des Weiteren französische, italienische, russische Übersetzungen. Liedbearbeitungen (etwa rein instrumentale Klavierbearbeitungen von Max Reger und Walter Gieseking), Arrangements und Orchestrierungen durch andere Komponisten sowie Liederalben, in denen Strauss-Lieder opusübergreifend zusammengestellt sind, ergänzen das vielfältige Angebot. Dass Strauss bis heute einer der meistaufgeführten Komponisten ist, hat nicht nur mit den Opern und Tondichtungen, sondern auch mit seinen Liedern zu tun – wobei hier die besonders populären Hits vorherrschen. Einige davon sind in diesem Band enthalten: Zueignung op. 10 Nr. 1, Nichts op. 10 Nr. 2, Die Nacht op. 10 Nr. 3, Allerseelen op. 10 Nr. 8, Ständchen op. 17 Nr. 2, Ruhe, meine Seele! op. 27 Nr. 1, Cäcilie op. 27 Nr. 2, Heimliche Aufforderung op. 27 Nr. 3, Morgen! op. 27 Nr. 4, Traum durch die Dämmerung op. 29 Nr. 1.
Bindung: Hardcover
ISBN: 978-3-901974-05-2
ISMN: 979-0-001-16399-6
Inhaltstext: Vorwort
Einleitung
Faksimiles
Acht Gedichte aus "letzte Blätter", op. 10 (H. Gilm): Zueignung
Nichts
Die Nacht
Die Georgine
Geduld
Die Verschwiegenen
Die Zeitlose
Allerseelen
Wer hat's gethan (H. Glim)
Fünf Lieder, op. 15: Madrigal (M. Buonarroti)
Winternacht (A.F. Schack)
Lob des Leidens (A.F. Schack)
Aus den Liedern der Trauer (A.F. Schack)
Heimkehr (A.F. Schack)
Sechs Lieder, op. 17 (A.F. Schack): Seitdem dein Aug' in meines schaute
Ständchen
Das Geheimniss
Aus den Liedern der Trauer
Nur Muth
Barcarole
Sechs Lieder aus "Lotosblätter", op. 19 (A.F. Schack): Wozu noch, Mädchen, soll es frommen
Breit über mein Haupt dein schwarzes Haar
Schön sind, doch kalt die Himmelssterne
Wie sollten wir geheim sie halten
Hoffen und wieder verzagen
Mein Herz ist stumm, mein Herz ist kalt
Breit über mein Haupt, op. 19 Nr. 2 (A.F. Schack)
Schlichte Weisen, op. 21 (F. Dahn): All' mein Gedanken, mein Herz und mein Sinn
Du meines Herzens Krönelein
Ach Lieb, ich muss nun scheiden
Ach weh mir unglückhaftem Mann
Die Frauen sind oft fromm und still
Mädchenblumen, op. 22 (F. Dahn): Kornblumen
Mohnblumen
Epheu
Wasserrose
Mädchenblumen, op. 22 (F. Dahn)Fassung nach Manuskript : Kornblumen
Mohnblumen
Epheu
Wasserrose
Zwei Lieder, op. 26 (N. Lenau): Frühlingsgedränge
O wärst du mein
Vier Lieder, op. 27: Ruhe, meine Seele (K. Henckell)
Cäcilie (H. Hart)
Heimliche Aufforderung (J.H. Mackay)
Morgen (J.H. Mackay)
Drei Lieder, op. 29 (O.J. Bierbaum): Traum durch die Dämmerung
Schlagende Herzen
Nachtgang
Kritischer Bericht
Abkürzungen und Siglen
Kompositionsjahr: 1885 - 1895
Seitenzahl: 336
Verlag: Verlag Dr. Richard Strauss
Lieferrechte: weltweit