Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Lustige Sinfonietta / Rag Time

Lustige Sinfonietta / Rag Time


Martin Held: speaking part / Radio-Symphonie-Orchester Berlin / Gerd Albrecht: conductor


  • Ausgabe: CD
  • Erscheinungsjahr: 1989
  • Bestell-Nr.: WER 60150-50
18,50 €  *
inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten Gewicht: 0.1 kg

- +
 
Beschreibung
Hindemith war in jungen Jahren in Christian Morgensterns Gedichte geradezu vernarrt, „vielleicht weil er ebenso verrückt ist wie ich oder umgekehrt.“ In der „Lustigen Sinfonietta“ bezieht sich Hindemith eher atmosphärisch auf Morgenstern, zeichnet keinesfalls musikalisch einzelne Gedichte unmittelbar nach. Groteske musikalische Wirkungen entstehen aus einem bewussten Zwiespalt zwischen den souverän beherrschten musikalischen Mitteln und dem Ausdrucksgehalt der Musik.
Der „Rag Time (wohltemperiert)“ ist das erste Werk, in dem eine stilisierte moderne Tanzmusik als „Umgangsmusik“ direkt mit der Musik Bachs verbunden wird. Bach wird hier als Komponist von „Gebrauchsmusik“ geradezu wiederentdeckt. Hindemith war sich dieser Wiederentdeckung nur zu bewusst: „Glauben Sie, Bach dreht sich im Grabe herum? Er denkt nicht dran! Wenn Bach heute lebte, vielleicht hätte er den Shimmy erfunden oder zum mindesten in die anständige Musik aufgenommen. Vielleicht hätte er dazu auch ein Thema aus dem ‚Wohltemperierten Klavier’ eines für ihn Bach vorstellenden Komponisten genommen.“

Ersteinspielung
Details
EAN: 4010228615029
Inhaltstext: Lustige Sinfonietta für kleines Orchester d-moll, op. 4, mit Gedichten von Christian Morgenstern
Rag Time (wohltemperiert) für Orchester
Spieldauer: 39'25"
Verlag: Wergo
Hindemith war in jungen Jahren in Christian Morgensterns Gedichte geradezu vernarrt, „vielleicht weil er ebenso verrückt ist wie ich oder umgekehrt.“ In der „Lustigen Sinfonietta“ bezieht sich Hindemith eher atmosphärisch auf Morgenstern, zeichnet keinesfalls musikalisch einzelne Gedichte unmittelbar nach. Groteske musikalische Wirkungen entstehen aus einem bewussten Zwiespalt zwischen den souverän beherrschten musikalischen Mitteln und dem Ausdrucksgehalt der Musik.
Der „Rag Time (wohltemperiert)“ ist das erste Werk, in dem eine stilisierte moderne Tanzmusik als „Umgangsmusik“ direkt mit der Musik Bachs verbunden wird. Bach wird hier als Komponist von „Gebrauchsmusik“ geradezu wiederentdeckt. Hindemith war sich dieser Wiederentdeckung nur zu bewusst: „Glauben Sie, Bach dreht sich im Grabe herum? Er denkt nicht dran! Wenn Bach heute lebte, vielleicht hätte er den Shimmy erfunden oder zum mindesten in die anständige Musik aufgenommen. Vielleicht hätte er dazu auch ein Thema aus dem ‚Wohltemperierten Klavier’ eines für ihn Bach vorstellenden Komponisten genommen.“

Ersteinspielung
EAN: 4010228615029
Inhaltstext: Lustige Sinfonietta für kleines Orchester d-moll, op. 4, mit Gedichten von Christian Morgenstern
Rag Time (wohltemperiert) für Orchester
Spieldauer: 39'25"
Verlag: Wergo