Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Mathis der Maler

Mathis der Maler

Oper in sieben Bildern

Text von Paul Hindemith

Englische Textfassung von Walter Ducloux


  • Ausgabe: Aufführungsmaterial
  • Sprache: deutsch - englisch

 
Beschreibung
INHALT
Der im Dienst des Kardinals Albrecht stehende Mathis verhilft Bauernführer Schwalb und dessen Tochter Regina zur Flucht vor dem Bundesheer. Gegenüber Albrecht bezieht er Position für die Bauern und bittet um seine Entlassung. Hauptmann Capito dringt mit Landsknechten in das Haus des lutherischen Bürgers Riedinger ein und konfisziert Bücher. Er übermittelt Luthers Aufforderung an Albrecht, zu heiraten. Riedingers Tochter Ursula, die Mathis liebt, muss entscheiden, ob sie Albrecht heiraten will. Ihre Bitte, mit Mathis gehen zu dürfen, lehnt dieser ab: Er will die Bauern unterstützen. Sie fügt sich in ihr Schicksal, während auf dem Marktplatz die Bücher brennen. 
Mathis sieht bald die Vergeblichkeit seines Einsatzes für die Bauern ein und nimmt sich nach dem Tod von Schwalb der verwaisten Regina an. Albrecht lehnt den Vorschlag zu heiraten ab. In einer Vision sieht Mathis Weggefährten als Sinnbilder von Reichtum, Macht, Sinnenfreude, Entsagung und Weisheit. Paulus (Kardinal Albrecht) weist ihm den Weg zurück zur Kunst: „Geh hin und bilde!“ Mathis hat den Isenheimer Altar vollendet. Ursula kümmert sich um die sterbende Regina. Albrecht will Mathis zu sich holen, doch dieser lehnt ab. Müde geworden sucht er die Einsamkeit und nimmt Abschied.

KOMMENTAR
Mathis der Maler ist das prominenteste Dokument eines stilistischen Wandels, der sich seit 1930 mit homogeneren, stärker streicherdominierten Klangfarben, einer deutlicher tonalen Ausrichtung sowie klaren formalen Strukturen angedeutet hatte. Auch einige der satztechnischen Mittel, die in der Unterweisung im Tonsatz (1937) theoretisch begründet werden, sind hier angewendet. Die bereits im Konzert für Klavier, Blechbläser und Harfen op. 49 (1930) erprobte Praxis, Volksliedsätze und Choralmelodien der eigenen musikalischen Diktion zu adaptieren, wird in der Oper ausgebaut und zu einem charakteristischen Stilmittel erweitert, das auch spätere Werke Hindemiths prägen wird (u.a. im Bratschenkonzert Der Schwanendreher). Stoffwahl und Entstehungsgeschichte von Mathis der Maler, zu dem Hindemith das Libretto selbst verfasste, sind eng mit seiner eigenen Situation seit 1933 verbunden. Der Maler Mathias Grünewald (um 1475-1528) steht im Zentrum eines vielschichtigen Ideendramas vor dem Hintergrund historischer Ereignisse zur Zeit der Bauernkriege. Mathis sucht eine Antwort auf die Frage, welche Funktion der Kunst und ihrem Schöpfer in Zeiten politischer Krisen zukommt. In Kunst und Kunstausübung liegt, so das Fazit der Oper, eine moralische Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft. Allerdings scheitert Mathis an diesem Auftrag: „Wo nur für Kampf und Blut Platz ist, gedeiht nicht die Kunst“ (6. Bild, 3. Auftritt). In Mathis’ Entsagung treten die autobiographischen Züge des Werkes zutage. Die zeitgleich mit ersten Arbeiten am Text entstandenen Instrumentalsätze „Engelkonzert“, „Grablegung“ und „Versuchung des hl. Antonius“ wurden als Symphonie „Mathis der Maler“ im März 1934 in Berlin von Furtwängler und den Berliner Philharmonikern uraufgeführt. Dem einhelligen Erfolg folgte massive Propaganda von NS-Kulturpolitikern gegen Hindemith. Nach Furtwänglers gescheitertem Versuch, den Komponisten in Schutz zu nehmen, zog sich Hindemith schrittweise aus Deutschland zurück und emigrierte 1938 in die Schweiz, 1940 in die USA. (S. Sch.-G.)
Details
Kompositionsjahr: 1934-1935
Orchesterbesetzung: 2 (beide auch Picc.) · 2 · 2 · 2 - 4 · 2 · 3 · 1 - P. S. (Trgl. · Gl. · hg. Beck · Beckenpaar · Tamt. · Tamb. · Rührtr. · Holztr. · kl. Tr. · gr. Tr. · Kast.) (3 Spieler) - Str. - Bühnenmusik (im vierten Bild): 3 Trp. · Gl.
Personenbesetzung: Albrecht von Brandenburg, Kardinal, Erzbischof von Mainz · Tenor - Mathis, Maler in seinen Diensten · Bariton - Lorenz von Pommersfelden, Domdechant von Mainz · Bass - Wolfgang Capito, Rat des Kardinals · Tenor - Riedinger, ein reicher Mainzer Bürger · Bass - Hans Schwalb, Führer der aufständischen Bauern · Tenor - Truchsess von Waldburg, Befehlshaber des Bundesheeres · Bass - Sylvester von Schaumberg, einer seiner Offiziere · Tenor - Der Graf von Helfenstein · stumme Rolle - Der Pfeifer des Grafen · Tenor - Ursula, Riedingers Tochter · Sopran - Regina, Schwalbs Tochter · Sopran - Gräfin Helfenstein · Alt - Chor
Spieldauer: 180'0"
Uraufführung : 28. Mai 1938 Zürich, Stadttheater (CH) · Asger Stig, Mathis; Peter Baxevanos, Bischof Albrecht; Ernst Mosbacher, Schwalb; Leni Funk, Regina; Albert Emmerich, Riediger; Judith Hellwig, Ursula · Dirigent: Robert F. Denzler · Inszenierung: Karl Schmidt-Bloß; Hans Zimmermann · Kostüme: Karl Schmidt-Bloß · Bühnenbild: Karl Schmidt-Bloß
Verlag: Schott Music
downloads Hörbeispiele
Hörbeispiel - Vorspiel (Ausschnitt)
INHALT
Der im Dienst des Kardinals Albrecht stehende Mathis verhilft Bauernführer Schwalb und dessen Tochter Regina zur Flucht vor dem Bundesheer. Gegenüber Albrecht bezieht er Position für die Bauern und bittet um seine Entlassung. Hauptmann Capito dringt mit Landsknechten in das Haus des lutherischen Bürgers Riedinger ein und konfisziert Bücher. Er übermittelt Luthers Aufforderung an Albrecht, zu heiraten. Riedingers Tochter Ursula, die Mathis liebt, muss entscheiden, ob sie Albrecht heiraten will. Ihre Bitte, mit Mathis gehen zu dürfen, lehnt dieser ab: Er will die Bauern unterstützen. Sie fügt sich in ihr Schicksal, während auf dem Marktplatz die Bücher brennen. 
Mathis sieht bald die Vergeblichkeit seines Einsatzes für die Bauern ein und nimmt sich nach dem Tod von Schwalb der verwaisten Regina an. Albrecht lehnt den Vorschlag zu heiraten ab. In einer Vision sieht Mathis Weggefährten als Sinnbilder von Reichtum, Macht, Sinnenfreude, Entsagung und Weisheit. Paulus (Kardinal Albrecht) weist ihm den Weg zurück zur Kunst: „Geh hin und bilde!“ Mathis hat den Isenheimer Altar vollendet. Ursula kümmert sich um die sterbende Regina. Albrecht will Mathis zu sich holen, doch dieser lehnt ab. Müde geworden sucht er die Einsamkeit und nimmt Abschied.

KOMMENTAR
Mathis der Maler ist das prominenteste Dokument eines stilistischen Wandels, der sich seit 1930 mit homogeneren, stärker streicherdominierten Klangfarben, einer deutlicher tonalen Ausrichtung sowie klaren formalen Strukturen angedeutet hatte. Auch einige der satztechnischen Mittel, die in der Unterweisung im Tonsatz (1937) theoretisch begründet werden, sind hier angewendet. Die bereits im Konzert für Klavier, Blechbläser und Harfen op. 49 (1930) erprobte Praxis, Volksliedsätze und Choralmelodien der eigenen musikalischen Diktion zu adaptieren, wird in der Oper ausgebaut und zu einem charakteristischen Stilmittel erweitert, das auch spätere Werke Hindemiths prägen wird (u.a. im Bratschenkonzert Der Schwanendreher). Stoffwahl und Entstehungsgeschichte von Mathis der Maler, zu dem Hindemith das Libretto selbst verfasste, sind eng mit seiner eigenen Situation seit 1933 verbunden. Der Maler Mathias Grünewald (um 1475-1528) steht im Zentrum eines vielschichtigen Ideendramas vor dem Hintergrund historischer Ereignisse zur Zeit der Bauernkriege. Mathis sucht eine Antwort auf die Frage, welche Funktion der Kunst und ihrem Schöpfer in Zeiten politischer Krisen zukommt. In Kunst und Kunstausübung liegt, so das Fazit der Oper, eine moralische Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft. Allerdings scheitert Mathis an diesem Auftrag: „Wo nur für Kampf und Blut Platz ist, gedeiht nicht die Kunst“ (6. Bild, 3. Auftritt). In Mathis’ Entsagung treten die autobiographischen Züge des Werkes zutage. Die zeitgleich mit ersten Arbeiten am Text entstandenen Instrumentalsätze „Engelkonzert“, „Grablegung“ und „Versuchung des hl. Antonius“ wurden als Symphonie „Mathis der Maler“ im März 1934 in Berlin von Furtwängler und den Berliner Philharmonikern uraufgeführt. Dem einhelligen Erfolg folgte massive Propaganda von NS-Kulturpolitikern gegen Hindemith. Nach Furtwänglers gescheitertem Versuch, den Komponisten in Schutz zu nehmen, zog sich Hindemith schrittweise aus Deutschland zurück und emigrierte 1938 in die Schweiz, 1940 in die USA. (S. Sch.-G.)
Kompositionsjahr: 1934-1935
Orchesterbesetzung: 2 (beide auch Picc.) · 2 · 2 · 2 - 4 · 2 · 3 · 1 - P. S. (Trgl. · Gl. · hg. Beck · Beckenpaar · Tamt. · Tamb. · Rührtr. · Holztr. · kl. Tr. · gr. Tr. · Kast.) (3 Spieler) - Str. - Bühnenmusik (im vierten Bild): 3 Trp. · Gl.
Personenbesetzung: Albrecht von Brandenburg, Kardinal, Erzbischof von Mainz · Tenor - Mathis, Maler in seinen Diensten · Bariton - Lorenz von Pommersfelden, Domdechant von Mainz · Bass - Wolfgang Capito, Rat des Kardinals · Tenor - Riedinger, ein reicher Mainzer Bürger · Bass - Hans Schwalb, Führer der aufständischen Bauern · Tenor - Truchsess von Waldburg, Befehlshaber des Bundesheeres · Bass - Sylvester von Schaumberg, einer seiner Offiziere · Tenor - Der Graf von Helfenstein · stumme Rolle - Der Pfeifer des Grafen · Tenor - Ursula, Riedingers Tochter · Sopran - Regina, Schwalbs Tochter · Sopran - Gräfin Helfenstein · Alt - Chor
Spieldauer: 180'0"
Uraufführung : 28. Mai 1938 Zürich, Stadttheater (CH) · Asger Stig, Mathis; Peter Baxevanos, Bischof Albrecht; Ernst Mosbacher, Schwalb; Leni Funk, Regina; Albert Emmerich, Riediger; Judith Hellwig, Ursula · Dirigent: Robert F. Denzler · Inszenierung: Karl Schmidt-Bloß; Hans Zimmermann · Kostüme: Karl Schmidt-Bloß · Bühnenbild: Karl Schmidt-Bloß
Verlag: Schott Music
Hörbeispiel - Vorspiel (Ausschnitt)
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-12-30 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 19:30
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-12-10 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 18:00
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-11-26 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 18:00
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-11-12 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 15:00
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-11-09 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 19:30
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-11-01 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 18:00
Dirigent: Rasmus Baumann
2017-10-28 | Gelsenkirchen (Deutschland), Musiktheater im Revier — 19:30 | Premiere
Dirigent: Claudio Gonzalez
Orchester: Andrews University Symphony Orchestra
2017-10-21 | Berrien Springs, MI (Vereinigte Staaten von Amerika), Howard Performing Arts Center — 20:00
Dirigent: Lawrence Foster
Orchester: Orchestra Naţională Radio
2017-09-13 | Bukarest (Rumänien), Sala Palatului — 20:00
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-05-07 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-04-30 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-04-18 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-04-12 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-04-02 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-03-21 | Mainz (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2017-03-18 | Mainz (Deutschland), Staatstheater | Premiere
Dirigent: Hermann Bäumer
Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Mainz
2016-09-11 | Mainz (Deutschland), Staatstheater, Großes Haus — 18:00
Dirigent: Simone Young
Orchester: Sächsische Staatskapelle Dresden
2016-05-20 | Dresden (Deutschland), Semperoper — 19:00
Dirigent: Simone Young
Orchester: Sächsische Staatskapelle Dresden
2016-05-15 | Dresden (Deutschland), Semperoper — 19:00
Dirigent: Simone Young
Orchester: Sächsische Staatskapelle Dresden
2016-05-10 | Dresden (Deutschland), Semperoper — 12:00
Dirigent: Simone Young
Orchester: Sächsische Staatskapelle Dresden
2016-05-04 | Dresden (Deutschland), Semperoper — 19:00
Dirigent: Simone Young
Orchester: Sächsische Staatskapelle Dresden
2016-05-01 | Dresden (Deutschland), Semperoper — 17:00 | Premiere
Dirigent: Andre de Ridder
Orchester: BBC Concert Orchestra
2013-03-03 | London (United Kingdom), Queen Elizabeth Hall, Southbank Centre — 19:30
Dirigent: Bertrand de Billy
Orchester: Wiener Symphoniker
2012-12-28 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19 Uhr
Dirigent: Bertrand de Billy
Orchester: Wiener Symphoniker
2012-12-23 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19 Uhr
Dirigent: Bertrand de Billy
Orchester: Wiener Symphoniker
2012-12-19 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19 Uhr
Dirigent: Bertrand de Billy
Orchester: Wiener Symphoniker
2012-12-16 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19 Uhr
Dirigent: Bertrand de Billy
Orchester: Wiener Symphoniker
2012-12-12 | Wien (Österreich), Theater an der Wien — 19 Uhr | Premiere
Dirigent: Daniele Gatti
2012-07-05 | Zürich (Schweiz), Opernhaus
Dirigent: Daniele Gatti
2012-07-01 | Zürich (Schweiz), Opernhaus
Dirigent: Daniele Gatti
2012-06-28 | Zürich (Schweiz), Opernhaus
Dirigent: Daniele Gatti
2012-06-26 | Zürich (Schweiz), Opernhaus
Dirigent: Daniele Gatti
2012-06-23 | Zürich (Schweiz), Opernhaus
Dirigent: Daniele Gatti
2012-06-19 | Zürich (Schweiz), Opernhaus
Dirigent: Daniele Gatti
2012-06-16 | Zürich (Schweiz), Opernhaus | Premiere
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-12-06 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-12-03 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-12-01 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-11-28 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-11-25 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-11-22 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-11-19 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille
Dirigent: Christoph Eschenbach
2010-11-16 | Paris (Frankreich), Opéra Bastille | Premiere
Dirigent: Herbert Blomstedt
Orchester: Orchestre Symphonique de Montreal
2010-10-28 | Montreal (Kanada), Salle Wilfrid-Pelletier de la Montreal
Dirigent: Herbert Blomstedt
Orchester: Orchestre Symphonique de Montreal
2010-10-27 | Montreal (Kanada), Salle Wilfrid-Pelletier de la Montreal
Dirigent: Victor Sawa
Orchester: Regina Symphony Orchestra
2010-10-23 | Regina, SK (Kanada), Conexus Arts Centre
Orchester: Lappeenrannan Kaupunginorkesteri
2010-01-06 | Lappeenranta (Finnland)
Dirigent: János Sándor
2009-10-30 | Victoria, BC (Kanada), University of Victoria Farquhar Auditorium
Dirigent: Dr. Wiliam Morse
Orchester: Jefferson Symphony Orchestra
2009-10-25 | Golden, CO (Vereinigte Staaten von Amerika), Green Center
Dirigent: Michael Deane Lamkin
2009-10-25 | Claremont, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), Garrison Theater, Scripps College Performing Arts Center
Dirigent: Michael Deane Lamkin
2009-10-24 | Claremont, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), Garrison Theater, Scripps College Performing Arts Center
2009-10-16 | Kansas City, MO (Vereinigte Staaten von Amerika), White Concert Hall
Dirigent: Stephen Rogers Radcliffe
Orchester: Seattle Youth Symphony Orchestra
2009-08-02 | Seattle, WA (Vereinigte Staaten von Amerika)
2009-01-10 | London (United Kingdom), St. James\'s Piccaldilly
2009-01-09 | London (United Kingdom), St. James\'s Piccaldilly
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2008-01-09 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-12-07 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-11-20 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-10-18 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-10-03 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 19.00 Uhr | Wiederaufnahme
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-07-08 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 15.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-06-10 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 19.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-05-22 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-04-22 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 19.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-03-29 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-03-21 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr
Dirigent: Jochem Hochstenbach
2007-03-17 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater, Opernhaus — 20.00 Uhr | Premiere
Dirigent: Simone Young
2006-12-03 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus — 19.00 Uhr
Dirigent: Simone Young
2006-11-28 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus — 19.00 Uhr
Dirigent: Simone Young
2006-11-25 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus — 19.00 Uhr | Wiederaufnahme
Dirigent: Simone Young
2005-10-30 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus
Dirigent: Simone Young
2005-10-27 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus
Dirigent: Simone Young
2005-10-21 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus
Dirigent: Simone Young
2005-10-16 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus
Dirigent: Simone Young
2005-10-07 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus
Dirigent: Simone Young
2005-10-01 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus
Dirigent: Simone Young
2005-09-25 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper, Großes Haus | Premiere
Dirigent: Bertrand de Billy
Orchester: Radio-Symphonieorchester Wien
2005-05-12 | Wien (Österreich), Konzerthaus, Großer Saal — 19.00 Uhr
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-06-01 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-05-27 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-05-23 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-05-08 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-04-09 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-03-30 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-03-16 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-02-27 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-02-25 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Hermann Bäumer
2004-02-20 | Osnabrück (Deutschland), Stadttheater | Premiere
Dirigent: George Alexander Albrecht
2001-06-02 | Weimar (Deutschland), Deutsches Nationaltheater | Premiere
Dirigent: Wojciech Michniewski
2000-09-29 | Poznań (Polen) | nationale Erstaufführung
Dirigent: Esa-Pekka Salonen
Orchester: Royal Opera House Orchestra
1995-12-06 | London (United Kingdom), Royal Opera House
Dirigent: Esa-Pekka Salonen
Orchester: Royal Opera House Orchestra
1995-12-01 | London (United Kingdom), Royal Opera House
Dirigent: Esa-Pekka Salonen
Orchester: Royal Opera House Orchestra
1995-11-28 | London (United Kingdom), Royal Opera House
Dirigent: Esa-Pekka Salonen
Orchester: Royal Opera House Orchestra
1995-11-22 | London (United Kingdom), Royal Opera House
Dirigent: Esa-Pekka Salonen
Orchester: Royal Opera House Orchestra
1995-11-20 | London (United Kingdom), Royal Opera House
Dirigent: Esa-Pekka Salonen
Orchester: Royal Opera House Orchestra
1995-11-16 | London (United Kingdom), Royal Opera House | nationale Erstaufführung
Dirigent: Esa Pekka Salonen
1995-09-23 | Stockholm (Schweden), Schwedischer Rundfunk | CD-Rundfunk-TV-Produktion
Dirigent: Esa Pekka Salonen
1995-09-22 | Stockholm (Schweden), Schwedischer Rundfunk | CD-Rundfunk-TV-Produktion
Dirigent: Christopher Keene
1995-09-07 | New York (Vereinigte Staaten von Amerika), New York City Opera | Premiere
Dirigent: Uwe Mund
1994-02-04 | Barcelona (Spanien), Gran Teatro del Liceu
Dirigent: Uwe Mund
1994-02-01 | Barcelona (Spanien), Gran Teatro del Liceu
Dirigent: Uwe Mund
1994-01-29 | Barcelona (Spanien), Gran Teatro del Liceu
Dirigent: Uwe Mund
1994-01-26 | Barcelona (Spanien), Gran Teatro del Liceu
Dirigent: Uwe Mund
1994-01-23 | Barcelona (Spanien), Gran Teatro del Liceu
Dirigent: Uwe Mund
1994-01-20 | Barcelona (Spanien), Gran Teatro del Liceu | nationale Erstaufführung
Dirigent: Jiri Kout
1993-03-19 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1993-03-17 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1993-03-10 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper | Wiederaufnahme
Dirigent: Michael Luis
1992-04-26 | Augsburg (Deutschland), Städtische Bühnen | Premiere
Dirigent: Wolfgang Sawallisch
1991-04-04 | München (Deutschland), Bayerische Staatsoper
Dirigent: Wolfgang Sawallisch
1991-04-01 | München (Deutschland), Bayerische Staatsoper
Dirigent: Wolfgang Sawallisch
1991-03-30 | München (Deutschland), Bayerische Staatsoper | Premiere
Dirigent: Jiri Kout
1991-01-06 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1990-12-29 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1990-12-18 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1990-11-28 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1990-11-21 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper
Dirigent: Jiri Kout
1990-11-16 | Berlin (Deutschland), Deutsche Oper | Premiere
Dirigent: Gerd Albrecht
Orchester: Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester
1990-05-27 | Köln (Deutschland), Philharmonie
Dirigent: Gerd Albrecht
Orchester: Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester
1990-05-11 | Köln (Deutschland), Philharmonie
Dirigent: Wolfgan Sawallisch
Orchester: Bayerisches Staatsorchester
1989-07-06 | München (Deutschland), Staatsoper | Premiere
Dirigent: Jean-Francois Monnard
1988-09-24 | Osnabrück (Deutschland), Städtische Bühnen | Premiere
Dirigent: Ferdinand Leitner
1985-11-02 | Zürich (Schweiz), Opernhaus | Premiere
Dirigent: Rafael Kubelik
Orchester: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
1984-06-17 | (Deutschland), ARD | CD-Rundfunk-TV-Produktion
Dirigent: Siegfried Köhler
1983-03-09 | Wiesbaden (Deutschland), Staatstheater
Dirigent: Frits Celis
1983-02-05 | Antwerpen (Belgien), Opera voor Vlaanderen | Premiere
Dirigent: Siegfried Köhler
1983-01-17 | Wiesbaden (Deutschland), Staatstheater | Wiederaufnahme
Dirigent: Siegfried Köhler
1982-04-25 | Wiesbaden (Deutschland), Staatstheater | Premiere
Dirigent: Ulf Soderblom
1982-04-01 | Helsinki (Finnland), Finnische Nationaloper | nationale Erstaufführung
Dirigent: Pierre Stoll
Orchester: Staatsorchester Rheinische Philharmonie
1981-05-13 | Koblenz (Deutschland), Theater der Stadt | Premiere
Dirigent: Hiroshi Wakasugi
1980-09-14 | Düsseldorf (Deutschland), Deutsche Oper am Rhein | Premiere
Dirigent: Rafael Kubelik, Herbert von Karajan
Orchester: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Berliner Philharmoniker
1980-06-29 | (Deutschland), WDR | CD-Rundfunk-TV-Produktion
Dirigent: Ernst Mäzzendorfer
1980-05-09 | Paris (Frankreich), Radio France — Radio-Sendung
Dirigent: Ernst Mäzzendorfer
1980-05-08 | Paris (Frankreich), Radio France — Radio-Sendung
Dirigent: Wolfdieter Maurer
1980-02-26 | Schweinfurt (Deutschland), Theater
Dirigent: Wolfdieter Maurer
1980-02-25 | Schweinfurt (Deutschland), Theater
Dirigent: Wolfdieter Maurer
1980-02-23 | Schweinfurt (Deutschland), Theater
Dirigent: Wolfdieter Maurer
1980-02-21 | Schweinfurt (Deutschland), Theater | Premiere
Dirigent: Rafael Kubelik
Orchester: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
1980-01-13 | (Deutschland), WDR 3 | CD-Rundfunk-TV-Produktion
Dirigent: Wolfdieter Maurer
1979-09-20 | Würzburg (Deutschland), Stadttheater | Premiere
Dirigent: Rafael Kubelik
Orchester: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
1978-11-22 | Bremen (Deutschland), WDR | CD-Rundfunk-TV-Produktion
Dirigent: Hans Drewanz
1977-12-04 | Darmstadt (Deutschland), Staatstheater | Premiere
Dirigent: Leopold Hager
Orchester: Istvan Gyöngyösi
1975-12-25 | Salzburg (Österreich), Landestheater, Kleines Festspielhaus | Premiere
Dirigent: Roderick Brydon
1974-02-26 | London (United Kingdom), Town Hall Camden
Dirigent: Roderick Brydon
1974-02-24 | London (United Kingdom), Town Hall Camden
Dirigent: Roderick Brydon
1974-02-17 | London (United Kingdom), Town Hall Camden | nationale Erstaufführung
Dirigent: Ralf Wiekert
1972-03-24 | Bonn (Deutschland), Stadttheater | Premiere
Dirigent: Hans Gierster
1971-03-07 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper | Premiere
1970-03-14 | Olomouc (Tschechische Republik), Moravské divadlo | nationale Erstaufführung
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-23 | Nancy (Frankreich)
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-22 | Nancy (Frankreich) | Premiere
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-13 | Mons (Belgien) | Premiere
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-11 | Charleroi (Belgien) | Premiere
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-08 | Liège (Belgien)
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-06 | Liège (Belgien)
Dirigent: Edgar Doneux
Orchester: Orchestre de lOpéra de Wallonie
1969-03-05 | Liège (Belgien) | Premiere
Dirigent: Fritz Janota
1968-01-28 | Oldenburg (Deutschland), Staatstheater | Premiere
Dirigent: Edgard Doneux
1968-01-19 | Liège (Belgien), Opéra de Wallonie
Dirigent: Edgard Doneux
1968-01-18 | Liège (Belgien), Opéra de Wallonie | nationale Erstaufführung
Dirigent: Hans Schmidt-Isserstedt
1967-06-13 | Montreal (Kanada), Centre of the Arts | nationale Erstaufführung
Dirigent: Hans Schmidt-Isserstedt
1967-06-01 | New York (Vereinigte Staaten von Amerika), Metropolitan Opera | Premiere
Dirigent: Leopold Hager
1967-03-11 | Freiburg (Deutschland), Oper | Premiere
Dirigent: Hans Schmidt-Isserstadt
1967-02-05 | Hamburg (Deutschland), Staatsoper | Premiere
Dirigent: Walter Ducloux
1966-04-17 | Los Angeles, CA (Vereinigte Staaten von Amerika), University of Southern California | nationale Erstaufführung
Dirigent: Hans Swarowsky
1966-03-06 | Dortmund (Deutschland), Stadttheater
Dirigent: Heinrich Hollreiser
1965-11-16 | München (Deutschland), Nationaltheater | Wiederaufnahme
Dirigent: Robert F. Denzler
1965-06-26 | Zürich (Schweiz), Tonhalle
Dirigent: Hans Löwlein
1964-11-03 | Frankfurt / Main (Deutschland), Städtische Bühnen
Dirigent: Walter Born
Orchester: Erich Sauerstein
1963-10-02 | Karlsruhe (Deutschland), Badisches Staatstheater | Premiere
Dirigent: Reinhardt Peters
1963-05-19 | Bordeaux (Frankreich) — Mai Musical
Dirigent: Reinhardt Peters
1963-05-17 | Bordeaux (Frankreich) — Mai Musical | Premiere
Dirigent: Gerd Albrecht
1962-06-02 | Mainz (Deutschland), Städtisches Theater | Premiere
Dirigent: Reinhard Peters
1961-09-26 | Münster (Deutschland), Städtische Bühnen | Premiere
Dirigent: Joseph Keilbarth
1960-10-23 | Müchen (Deutschland), Bayerische Staatsoper | Premiere
Dirigent: Hans Walter Kämpfel
1959-12-01 | Aachen (Deutschland), Stadttheater | Premiere
Dirigent: Richard Kraus
1959-02-10 | Berlin (Deutschland), Städtische Oper | Premiere
Dirigent: Karl Böhm*
1958-10-17 | Wien (Österreich), Staatsoper
Dirigent: Karl Böhm*
1958-05-16 | Wien (Österreich), Staatsoper | Premiere
Dirigent: Herbert von Karajan
1958-04-01 | Wien (Österreich), Wiener Staatsoper | Premiere
Dirigent: Carl Schmidt-Belden
1958-03-26 | Bielefeld (Deutschland) | Premiere
Dirigent: Paul Sixt
Orchester: Erich Mewes
1958-01-01 | Detmold (Deutschland), Landestheater | Premiere
Dirigent: Nino Sanzagno
1958-01-01 | Milano (Italien), Teatro alla Scala | nationale Erstaufführung
Dirigent: Siegfried Meik
1954-03-01 | Linz (Österreich), Landestheater | nationale Erstaufführung
Dirigent: Ernest Bour
1951-04-26 | Strasbourg (Frankreich), Théâtre Municipal | nationale Erstaufführung
1948-05-01 | Berlin (Deutschland), Staatsoper | Premiere
Dirigent: Georg Solti
1948-03-13 | München (Deutschland), Staatsoper | Premiere
Dirigent: Bertil Welzelsberger
1946-12-13 | Stuttgart (Deutschland), Württembergisches Staatstheater | nationale Erstaufführung
Dirigent: Robert F. Denzler
1938-05-28 | Zürich (Schweiz), Stadttheater | Uraufführung
Sonstige Ausgaben